DAX-0,37 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,09 % Öl (Brent)0,00 %

Diesel-Skandal VGH Mannheim urteilt! – Diesel-Fahrverbote werden kommen

Anzeige
Gastautor: Markus Mingers
24.04.2019, 15:11  |  991   |   

Urteile zu Diesel-Fahrverboten gab es einige, jedoch hat diese Entscheidung eine besondere Brisanz. Sie unterbindet den Versuch von Seiten der Politik, die Grenzwerte zu verändern. Weiteres erfahren Sie nun bei uns!

 

 

Politik versucht Fahrverbote zu verhindern

 

 

Nachdem durch die großen Abgasmanipulationen ein riesiger Schaden entstanden ist, versucht die Politik nun diesen einzugrenzen. In Stuttgart soll angeblich ein neuer Fahrbahnbelag dabei helfen, Emissionen zu binden, während in Kiel diverse Sauganlagen die Luft bereinigen sollen. Hinzu kommt eine Verschiebung der Messstationen, die nun an günstigeren Orten aufgestellt werden.

 

Des weiteren wurde der Grenzwert von 40 Mikrogramm Stickoxide pro Kubikmeter auf 50 Mikrogramm hochgesetzt. Zwar hat der Bundestag dies bereits durchgewunken, allerdings ist der Verwaltungsgerichtshof Mannheim nun anderer Meinung.

 

 

Änderungen verstoßen gegen EU-Recht

 

 

Da die zuständigen Richter der Meinung sind, dass die Veränderungen von Seiten der Politik gegen geltendes europäisches Recht verstoßen würden, müssen Verbraucher den Fahrverboten nun wohl oder übel ins Auge sehen.

 

In diesem konkreten Fall ist die Stadt Reutlingen betroffen, die nun den Jahresgrenzwert von 40 Mikrogramm einhalten muss. Ob dies zu schaffen ist, wird von Experten lautstark bezweifelt.

 

Dieses Urteil zeigt erneut, dass im Endeffekt die Verbraucher die großen Leittragenden des ganzen Diesel-Wahnsinns sind. Die einfachste Möglichkeit dem zu entkommen ist das aktive Vorgehen gegen die Konzerne.

 

 

Möglichkeit des Widerrufsjokers

 

 

Durch Formfehler in zahlreichen Finanzierungsverträgen haben Sie auch Jahre nach Abschluss die Möglichkeit des Widerrufes. Als Folge können Sie Ihr manipuliertes Fahrzeug abgeben und zahlen eine Nutzungsentschädigung. Im Gegenzug erhalten Sie Anzahlung plus bereits gezahlte Raten zurück.

 

Ihren persönlichen Dokumente können Sie nun kostenfrei bei uns prüfen lassen. Gehen Sie dazu auf unsere Website: https://recht-einfach.de/widerruf-autokredit/

 

 

Weiteres zu diesem Thema: https://www.youtube.com/watch?v=u_w3o7lPn9o

 

 

Bei weiteren Fragen zum Thema “Diesel-Fahrverbote”, wenden Sie sich an die Kanzlei Mingers & Kreuzer! Wir beraten Sie gerne. Erreichen können Sie uns unter der Telefonnummer 02461/ 8081 oder dem Kontaktformular auf unserer Website. Weitere Rechtsnews finden Sie in unserem Blog oder YouTube-Channel.

 

 

 

Disclaimer

Gastautor

Markus Mingers
Rechtsanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Arbeitsrecht und Wirtschaftsrecht

Markus Mingers ist Rechtsanwalt im Bereich Wirtschaft sowie Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht. Seit mehr als 13 Jahren ist er als Anwalt tätig und Inhaber von Mingers & Kreuzer Rechtsanwälte. Von mehreren Kanzleistandorten u.a. Köln, München oder Jülich aus erstreitet er mit seinem Team Gelder aus Themen und Urteilen, die dem Verbraucher bis dahin unbekannt sind. Er ist Experte im Bereich Rückabwicklung Lebensversicherung, Widerruf Autokredit und Verbraucherdarlehen sowie im VW Abgasskandal und LKW Kartell. Bekannt ist Markus Mingers vor allem durch seine Auftritte bei n-tv oder RTL sowie als Experte von FOCUS Online, hier ist sein Rat im Verbraucherrecht zu aktuellen Themen gefragt.

RSS-Feed Markus Mingers

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel