DAX+0,53 % EUR/USD+0,55 % Gold+2,15 % Öl (Brent)+3,71 %

CANNABIS Aphria - Was hat Stahlbeton mit Cannabis zu tun?

Gastautor: Philip Hopf
26.04.2019, 16:32  |  3097   |   |   

Aphria hat neben Aurora vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) nun endlich den Zuschlag zur Produktion von medizinischem Cannabis in Deutschland erhalten.

Bei Aphria ist man anscheinend besorgt um die Sicherheit der wertvollen Blüten und hat deshalb auch gleich zusätzlich zur 8.000 Quadratmeter großen Anbaufläche in Neumünster einen Hochsicherheitstrakt aus Stahlbeton in Bad Bramstedt hingestellt. Aphria wird jährlich bis zu 800 Kilogramm Cannabis produzieren.

Aber weder diese noch andere Positivnachrichten rund um den Cannabismarkt gereichen zu einem Raketenanstieg des Aktienkurses. Das ist kein Grund zur Sorge, sondern lediglich ein weiteres Indiz dafür, dass Neuigkeiten und Pressemeldungen eine wesentlich geringere Auswirkung auf die Aktienkurse ausüben, als gemeinhin angenommen wird. 

Bezüglich Aphria ergeben sich folgende Szenarien mit den dementsprechenden Eintrittswahrscheinlichkeiten:


Szenario 1 (Primärszenario // blaue Linien im Chart // Chance: 59%)

Auch wenn uns die Struktur der Aufwärtsbewegung seit Erreichen des Tiefs bei kan$4.76 nicht sehr gut gefällt, ist davon auszugehen, dass eben die kan$4.76 das markante Tief gewesen ist und Aphria den ersten vollständigen Aufwärtsimpuls (Welle 1) abgeschossen hat und nun dabei ist, die Korrektur-Welle 2 zu vollenden. Wir befinden uns höchstwahrscheinlich schon im letzten Teil derselben, sodass wir uns auf einen Einstieg vorbereiten. Das Idealziel für den Abschluss der Welle 2 liegt im Bereich zwischen kan$9.60 und kan$6.80.

Diese Meinung würden wir erst dann in Frage stellen, sollten wir die kan$11.73 nachhaltig überschreiten, aber erst mit Überschreiten der kan$12.97 ändern.


Szenario 2 (Alternativszenario // grüne Linien im Chart // Chance: 36%)

Da uns die Struktur nicht sonderlich gefällt, ist es ebenfalls denkbar, dass die aktuelle Korrekturbewegung noch fester Bestandteil der impulsiven Aufwärtsbewegung ist (Welle 1). Wenn dem so wäre, hätten wir es mit einer Unterwelle 4 zu tun. Wenn das zutrifft, könnte die Welle 1 noch bis etwa kan$16/19 laufen, bis die Korrektur-Welle 2 startet, an deren Ende wir Käufe planen.


Szenario 3 (Alternativszenario // rote Linien im Chart // Chance: 5%)

Als sehr wenig wahrscheinlich erachten wir die Möglichkeit eines weitaus tieferen Ausverkaufs, bis Aphria sich wieder gen Norden bewegt. Trotzdem sollten wir sehr wachsam auf folgende Chartmarken achten: kan$6.82 und kan$5.85, denn sollten diese unterschritten werden, müssen wir mit Kursen um kan$3.00 und tiefer rechnen.

FAZIT

Primär sehen wir einen finalen Ausverkauf bis in den Bereich um kan$9.60/6.80, alternativ kommt noch ein markantes Hoch (durchaus kan$16/19 möglich), um von dort aus nochmals in den aktuellen Preisbereich hineinzukorrigieren.

Wir werden zum richtigen Zeitpunkt im Cannabis Aktienpaket den Startschuss für die Hinterlegung von Positionen benennen und Abonnenten im weiteren Verlauf bei der Betreuung des Trades vollumfänglich unterstützen.

SIE KÖNNEN AB HEUTE UNSERE NEUE HOMEPAGE MIT LIVE TRADING ROOM, CHARTING TOOLS UND NEWS BEREICH KOSTENLOS TESTEN UND SICH FÜR DEN ERHALT ALLER AKTIENPAKETE ANMELDEN: DIESE SIND 1. CANNABIS 2. RÜSTUNGSTITEL UND ALLE DOW JONES 30 AKTIEN!

Kostenlose Anmeldung unter www.hkcmanagement.de

 

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel