DAX+0,19 % EUR/USD-0,07 % Gold+0,10 % Öl (Brent)-1,32 %

Microsoft kann im Vorfeld der Microsoft Build-Konferenz neue Fortschritte für Azure von der Cloud bis hin zum Edge-Computing vermelden

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
03.05.2019, 19:18  |  643   |   |   

Microsoft setzt sein Engagement beim Aufbau der produktivsten Entwicklerplattform fort, mit der Entwickler von den neuesten Trends in der Rechnertechnologie profitieren können

REDMOND, Washington, 3. Mai 2019 /PRNewswire/ -- Am Donnerstag kündigte die Microsoft Corp. eine Reihe neuer Dienste und Entwicklerwerkzeuge für Azure an, die Entwicklern verbesserte Möglichkeiten für KI, Mixed Reality, IoT bis hin zur Blockchain-Technologie an die Hand gibt. Das Unternehmen wird über diese und weitere Fortschritte in den Bereichen hybride Cloud und Edge-Computing auf seiner Microsoft Build-Konferenz informieren, um Entwickler auf den neuesten Stand zu bringen.

„Im Moment ist es unglaublich spannend, Entwickler zu sein. Von der Einbindung von KI und Mixed Reality in Apps bis hin zum Einsatz der Blockchain-Technologie: Die fachlichen Anforderungen, die man als Entwickler erfüllen muss, und auch der Einfluss, den man hat, steigen mit einer enormen Geschwindigkeit", sagte Scott Guthrie, Executive Vice President der Microsoft Cloud and AI Group. „Heute übergeben wir den Entwicklern innovative Azure-Dienste, mit denen sie die nächste App-Generation programmieren können. Da 95 Prozent der Fortune-500-Kunden auf Azure setzen, können diese Innovationen einen weit reichenden Einfluss haben."

Fortgesetztes Engagement von Microsoft für den Aufbau der produktivsten KI-Plattform

Microsoft kündigte eine Reihe von technologischen Neuentwicklungen für Azure KI an, mit denen Entwickler und Datenwissenschaftler KI-Technologie für jede Lösung anwenden können.

  • Azure Cognitive Services ist für Anwendungen, mit denen man sehen, hören, antworten, übersetzen, argumentieren und noch viel mehr kann. Microsoft bringt eine neue Kategorie der Cognitive Services unter dem Namen „Decision" heraus, die Anwendern spezielle Empfehlungen gibt, mit denen sie effizientere Entscheidungen auf einer besseren Informationsgrundlage treffen können. Zu dieser Kategorie gehören der Content Moderator, der vor Kurzem vorgestellte Anomaly Detector und ein neuer Dienst namens Personalizer, bei der eine Methode für intensiviertes Lernen zum Einsatz kommt, über die Anwender spezielle Empfehlungen erhalten, damit sie rasche Entscheidungen auf einer besseren Informationsgrundlage treffen können.
  • Microsoft überträgt derzeit KI auch auf Azure Search, wodurch ganz allgemein die Möglichkeit für kognitive Suchanfragen eröffnet werden soll. Kunden können so Algorithmen der Cognitive Services nutzen, um neue Erkenntnisse aus ihren strukturierten und unstrukturierten Inhalten zu gewinnen. Darüber hinaus sehen wir uns gerade auch neue Kapazitäten an, mit denen Entwickler in die Lage versetzt werden sollen, die mithilfe von KI aus den kognitiven Suchanfragen gewonnenen Einblicke zu speichern. Damit soll es einfacher werden, unter Verwendung von Datenvisualisierungen mit Power BI oder von Modellen des Maschinellen Lernens ein mit viel Wissen unterfüttertes Benutzererlebnis zu schaffen.

Innovative Neuerungen bei Azure Machine Learning vereinfacht die Prozesse zum Aufbau, Trainieren und zur Inbetriebnahme von Modellen des Maschinellen Lernens:

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel