DAX-0,01 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,04 % Öl (Brent)-1,67 %

Wohnungskonzern Vonovia: Aktienkurs, Mieteinnahmen und Gewinn-Prognose gehen steil

07.05.2019, 13:02  |  1986   |   |   

Der DAX-Konzern Vonovia steigerte im ersten Quartal seinen Gewinn und hebt die Gewinnprognose an. Grund dafür ist ein deutliches Plus an Mieteinahmen. Aktionäre freuen sich über einen Kurssprung.

Der Wohnungskonzern Vonovia verbesserte in den ersten drei Monaten des Jahres den Group FFO (Operatives Ergebnis nach Zinsen und Steuern) auf 303,6 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahresquartal sind das 50,6 Millionen Euro mehr (Q1 2018: 253,0 Millionen Euro).

Vonovia mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der Vonovia steigt...
Ich erwarte, dass der Vonovia fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Wesentlicher Faktor für die Gewinnsteigerung ist das Plus an Mieteinnahmen. Diese verbesserten sich im Vergleich zum Vorjahr um 83,9 Millionen Euro auf 502,2 Millionen Euro (Q1 2018: 418,3 Millionen Euro). Vonovia weist darauf hin, dass das hohe Plus an Mieteinnahmen "im Wesentlichen auf die Zukäufe von Buwog und Victoria Park zurückzuführen" sei.  

Vonovia besaß im ersten Quartal 394.609 Wohnungen in Deutschland, Österreich und Schweden – 970 mehr Wohnungen als im ersten Quartal 2018. Die Leerstandsquote verschlechterte sich leicht von 2,8 Prozent auf 2,9 Prozent.

Die durchschnittliche Miete erhöhte sich um gut sechs Prozent auf 6,56 Euro pro Quadratmeter. Im Vorjahresvergleichszeitraum lag sie bei 6,18 Euro pro Quadratmeter. Vonovia-Vorstandschef Rolf Buch begründete die Mietsteigerung damit, dass Vonovia Wohnungen in Städten mit geringeren Mieten verkauft und gleichzeitig Wohneinheiten in Städten mit höheren Mieten angekauft habe.

Der Konzern hob Investitionen in den Bereichen Neubau und Bestand von 221,1 Millionen Euro im ersten Quartal 2018 auf 339,7 Millionen Euro im ersten Quartal 2019 an. "Langfristig könnte Vonovia 36.000 neue Wohnungen bauen", heißt es in der Pflichtmitteilung zu den Quartalszahlen.

Das Management blickt optimistisch in die Zukunft und erhöhte die Gewinnprognose: "Der Group FFO wird voraussichtlich eine Höhe von rund 1,17 Mrd. EUR bis 1,22 Mrd. EUR erreichen". Zuvor ging das Unternehmen von 1,132 Milliarden Euro an Erträgen aus.

Die Vonovia-Aktie steht heute an der Spitze der Gewinner auf der DAX-Kursliste. Das Papier legte zeitweise um mehr als vier Prozent zu.

Quelle:

DGAP

DPA

Wertpapier
Vonovia


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel