DAX+1,97 % EUR/USD-0,27 % Gold+0,49 % Öl (Brent)+1,62 %

Wall Street noch unbeeindruckt von den drohenden Gefahren US-Präsident Trump kämpft jetzt an allen Fronten – mit Erfolg?

11.05.2019, 15:43  |  2452   |   |   

Der US-Präsident Donald Trump kämpft im Moment an verschiedenen Fronten. Gegenüber China erhöhte er die Zölle gewaltig, womit der Handelskrieg eskalieren könnte, wenn China nicht bald einlenkt. Zudem droht eine kriegerische Auseinandersetzung mit dem Iran. Der nord-koreanische Präsident Kim provoziert Trump mit weiteren Raketentests mit Langstrecken-Raketen. In Venezuela droht ein Bürgerkrieg. Falls sich Russland in Venezuela oder dem Iran zu stark einmischt, drohen auch Russland weitere Sanktionen.

Weltbörsen reagieren (noch) gelassen auf zunehmende geopolitische Gefahren und US-Handelskriege

 

In Anbetracht der Anhäufung von geopolitischen Gefahren ist es erstaunlich, wie gelassen bisher die Weltbörsen reagieren. Dee DAX stieg am Freitag sogar um 0,87 Prozent auf 12.187 Indexpunkte und der Dow Jones Industrial Index um 0,44 Prozent auf 25.942 Indexpunkte.  Der Euro blieb zum US-Dollar stabil bei 1,12 EUR/USD,

RDX EUR mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der RDX EUR steigt...
Ich erwarte, dass der RDX EUR fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

 

Auch Gold konnte bisher von den Unsicherheiten kaum profitieren und blieb immer noch unter der 1300 USD-Marke. Am Freitag tendiert er nur seitwärts und schloss bei 1286 Indexpunkte. Dafür stiegen Bitcoins rasant  um über 7 Prozent auf den neuen Jahres-Höchstkurse von 6011 BTC/EUR. Damit stieg der Bitcoin schon über 60 Prozent in den letzten 3 Monaten. Der RDX-Index – ein Kunstprodukt der Wiener Börse für russischen Aktien- stieg seit Jahresbeginn um 14,68 Prozent und bleibt damit ein Outperformer unter den Weltbörsen.

 

Erst informieren, dann investieren

Informieren Sie sich jetzt auch ausführlich über die Hintergründe und die Entwicklung  der Ukraine/Russland-Krise im Asowschen Meer, aber auch das zukünftige Erholungspotential der unterbewerteten Aktien aus Osteuropa. Auch im Baltikum, Rumänien  und der Ukraine  gibt es neue Chancen, wobei die jeweiligen Aktienindices  seit Jahresbeginn 2019 alle   im Plus sind.  So konnten sich einige ukrainische  Agraraktien seit 2016 im Kurs schon mehr als verdoppeln und in 2018 stieg der PFTS-Index schon wieder über 70 Prozent. Die Aktien aus Kasachstan zählten 2017 zu den Top-Performern der Welt (+56 Prozent), nicht aber in 2018.  

In 2018 zählten aber schon wieder 10 Aktienmärkte aus Osteuropa zu den besten am performenden  Aktienmärkten der Welt, die alle den DAX und auch den US-Aktienmarkt klar outperformen konnten. Nun ist die Moskauer Börse schon wieder der klare Outperformer unter allen Weltbörsen.

Bestellen Sie daher jetzt auch ein Probe-Abo (3 Ausgaben per Email für nur 15 €) des monatlich erscheinenden Börsenbriefs EAST STOCK TRENDS (EST) mit einem weiteren Ukraine/Russland-Special und einem Dividenden-Special sowie  mit vielen Hintergrund-Informationen und neuen Anlage-Vorschlägen wie mit der "Aktie des Monats“ und lukrativen Zertifikaten unter www.eaststock.de, dort unter Börsenbrief.

Der letzte  EST erschien am 10. Mai  2019.  Die neuen Muster-Depots des EST konnten bereits um 14 und 13 Prozent  im Wert zulegen. Das Muster-Depot des EST  war zuletzt in 2018  mit 6 Prozent im Plus. Die  „Aktie des Monats“ aus dem September 2018  Polyus Gold stieg bereits um über 35 Prozent in 5 Monaten. Nun wurde ein neues „goldiges“ Muster-Depot im EST aufgemacht, das bereits mit 14 Prozent in Plus ist.

Interview-Hinweise:  Das letzte  Radio Interview war am 21. Januar 2019 in Börsen Radio Networks. Das nächste Radio-Interview wird am 21. Mai 21019 auch in Börsen Radio Networks sein  Sie können sich die Interviews jetzt   bei www.eaststock.de, dort unter der Rubrik „Interviews“ runterladen, ebenso wie das gleichnamige EastStockTV-Video, Folge 165.

Diskutieren Sie jetzt auch mit Herrn Männicke interaktiv unter http://go.guidants.com/de#c/Andreas_Maennicke .

Bestellen Sie jetzt auch den kostenlosen Newsletter von Andreas Männicke mit aktuellen News über die Welt- und Ostbörsen     unter www.andreas-maennicke.de.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer