DAX+0,31 % EUR/USD+0,07 % Gold-0,01 % Öl (Brent)0,00 %

Bundesregierung Mehr als 5.500 Abschiebungen im ersten Quartal 2019

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
12.05.2019, 01:00  |  1150   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - In den ersten drei Monaten des Jahres 2019 wurden nach Auskunft der Bundesregierung 5.613 Asylsuchende abgeschoben. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagsausgaben) berichten. Knapp 5.000 Menschen wurden auf dem Luftweg in ein anderes Land gebracht.

Abschiebungen gab es vor allem nach Italien (600), Albanien (389) und Georgien (352). Zudem kam es zu rund 400 Abschiebungen in die Maghreb-Staaten. Zum Vergleich: Im ersten Quartal 2018 gab es 6.235 Abschiebungen. Insgesamt wurden 2018 knapp 24.000 Asylbewerber abgeschoben. Die Zahlen bleiben also konstant. Die Linke kritisiert die Abschiebepraxis. "Die Zahl der Abschiebungen bewegt sich auf dem erschreckend hohen Niveau der Vorjahre", sagte Ulla Jelkpe, innenpolitische Sprecherin der Linken im Bundestag, den Funke-Zeitungen. "Insbesondere die hohe Zahl von Dublin-Abschiebungen nach Italien ist alles andere als eine gute Nachricht: das italienische Asylsystem weist gravierende Mängel auf, viele Asylsuchende leben dort auf der Straße, ohne Zugang zu Nahrungsmitteln und medizinischer Versorgung." Nach den Dublin-Regeln ist der EU-Staat, auf dem ein Flüchtling zuerst europäischen Boden betreten hat, für den Asylsuchenden zuständig.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Nein, die Gelbwesten sind im Ursprung eine Bewegung der Vollzeitarbeitenden, die trotz Arbeit kaum noch ueber die Runden kommen.

Die Gewinne durch den Produktivitaetszuwachs gingen komplett nach oben (Assetbesitzer), nach unten (Sozialstaat , Zuwanderung) oder wurde fuer irre Projekte wie die Pseudoenergiewende verplempert.

Wagenknecht hat uebrigens Ludwig Ehrhard voellig zu Recht zitiert:
"dass von einer sozialen Marktwirtschaft nur die Rede sein kann, - Zitat - `wenn entsprechend der wachsenden Produktivität … echte Reallohnsteigerungen möglich werden´"


Bild: https://www.querschuesse.de/wp-content/uploads/2016/12/s1227.png
Korrektur:
Die Forderungen der Gelbwesten/Linken nach immer
mehr unbegründeten Sozialleistungen
werden ihre Wirkung nicht verfehlt haben auf die Sozialimmigranten
und noch mehr Sozialleistungen, wie von den Gelbwesten/Linken gefordert,
werden die Sozialimmigration noch weiter beschleunigen.
Dankt den Gelbwesten!
Die Forderungen der Gelbwesten/Linken nach immer
mehr unbegründeten Sozialleistungen
werden ihre Wirkung nicht verfehlen
auf die Sozialimmigranten.
"Die Zahlen bleiben also konstant."

Nein, sie sind gesunken, was bei serioesem Journalismus bereits in der Ueberschrift stehen sollte.

Trotz der angeblichen Bemuehungen hat sich weiter nicht geaendert, bzw. es wird immer schlechter.

Es gilt weiterhin fuer fast alle: wer drin ist, bleibt drin.

Und von der kleinen Anzahl an Personen, die "mal raus" muessen, werden die allermeisten innerhalb Europas verschoben. Bei weiterhin nicht kontrollierten Grenzen kann man dann jeder mit ein paar Euro per Fernbus umgehend wieder nach Deutschland zurueckkehren, was angesichts der unterschiedlichen Hoehe der Sozialleistungen selbstverstaendlich auch genutzt wird.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni