DAX+0,07 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,02 % Öl (Brent)+0,55 %

Biotech Report Evotec nach Zahlen fest, Roche verzögert Übernahme

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
14.05.2019, 18:48  |  749   |   
Frankfurt / New York 14.05.2019 - Biotech-Aktien können im deutschen Handel zulegen und folgen damit dem breiteren Markt nach oben. Papiere von Evotec zeigen sich nach Zahlen fester. An der Wall Street liegen Puma Biotech unter Druck.

Der DAX notiert kurz vor Handelsschluss 0,8 Prozent fester bei 11.969 Punkten. Hier geht es unter anderem für RWE, Wirecard und Deutsche Börse nach oben. Unter Druck liegen Merck, ThyssenKrupp und Bayer. Der MDAX verbessert sich um 1,5 Prozent auf 25.414 Punkte. Der TecDAX kann 2,1 Prozent auf 2.803 Punkte hinzugewinnen. Hier geht es für Carl-Zeiss Meditec, Pfeiffer Vacuum und Drägerwerk nach unten, während neben Evotec Aixtron und Siltronic zulegen können. Nach der gestrigen Korrektur kommt es am Dienstag zu einer Gegenbewegung. Grund dafür waren Aussagen von US-Präsident Trump, der Gespräche mit seinem chinesischen Amtskollegen Xi Ende Juni in Aussicht stellte. Ein chinesischer Diplomat hat zudem mitgeteilt, dass auf beiden Seiten berechtigte Forderungen bestünden und eine Einigung möglich sei. In Deutschland verlieren Bayer, nachdem ein US-Gericht zwei Klägern Schadensersatz in Höhe von 2 Mrd. USD wegen des Unkrautmittels Roundup von Monsanto zugesprochen hatte. Der ZEW Index für die Stimmung in der Wirtschaft in Deutschlands ist im Mai deutlich von 3,1 auf minus 2,1 Punkte gefallen. Der entsprechende Index für Europa sank von 4,5 auf minus 1,6 Punkte. An der Wall Street verbessert sich der Dow Jones Index um 1,2 Prozent auf 25.638 Punkte, die NASDAQ klettert um 1,4 Prozent auf 7.751 Punkte.

Evotec klettern um 4,9 Prozent auf 22,67 Euro. Das Unternehmen meldete für das erste Quartal einen operativen Gewinn von 19,1 Mio. Euro. Vor einem Jahr stand hier ein Plus von 6,5 Mio. Euro. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 13,1 Mio. Euro, 9,6 Mio. Euro mehr als vor einem Jahr. Der Umsatz kletterte um mehr als ein Viertel auf 103,8 Mio. Euro, bedingt durch Meilensteinzahlungen und eine gute Geschäftsentwicklung. Für das laufende Jahr wird ein Umsatzplus von zehn Prozent erwartet, das bereinigte EBITDA soll um zehn Prozent steigen.

Weiterhin geht es für Mologen um 3,5 Prozent auf 3,00 Euro nach oben, 4SC steigen um 3,3 Prozent auf 3,13 Euro. Für Qiagen ging es um 2,3 Prozent auf 32,79 Euro aufwärts. MorphoSys verbessern sich um 1,7 Prozent auf 88,20 Euro und Papiere von BioFrontera verbesserten sich um 0,3 Prozent auf 6,64 Euro.

Der Pharmakonzern Roche hat sein Übernahmeangebot für das Gentherapie-Anbieter Spark Therapeutics erneut verlängert. Die Frist gilt bis zum 14. Juni, Roche bietet für Spark 114 USD, womit Spark mit 4,3 Mrd. USD bewertet wird.

Auf der Verliererseite stehen Santhera, die sich um 3,8 Prozent auf 12,58 Euro verbilligen. MagForce korrigieren um 1,7 Prozent auf 4,61 Euro und für Vita34 geht es um 1,4 Prozent auf 14,15 Euro nach unten.

An der Wall Street steigt der NASDAQ Biotechnology Index 1,3 Prozent auf 3.222 Punkte.

Hier können unter anderem Arrowhead Pharmaceuticals um 4,1 Prozent auf 18,76 USD zulegen. Für Sarepta Therapeutics geht es um 2,7 Prozent auf 115,27 USD aufwärts. Biogen klettern um 1,2 Prozent auf 228,39 USD und für Amgen geht es um 1,1 Prozent auf 169,35 USD aufwärts.



Biotech-Aktien bergen für Investoren nach wie vor große Gewinnmöglichkeiten. Immer wieder werden kleine Unternehmen mit neuen Therapieansätzen und -ideen von den Branchengrößen gekauft, einfach, weil diese ihre Umsatzbasis kontinuierlich ausbauen müssen. Dabei gilt nicht nur der US-Markt als enorm wichtig, sondern in zunehmendem Maße auch jener in China.

Sirona Biochem Corp. (WKN: A0RM6R) positioniert sich in genau diesen beiden Märkten. In China gilt eine helle Haut weiterhin als Zeichen für Wohlstand. Weltweit weist der Markt für entsprechende Produkte ein Volumen von rund 20 Mrd. USD auf. Kürzlich teilte Sirona Biochem nun mit, dass der eigene Hautaufheller TFC-1067 seine Überlegenheit gegenüber dem Konkurrenzprodukt Hydrochinon bei der Behandlung von Pigmentationsstörungen unter Beweis gestellt habe. Neben besseren Ergebnissen hinsichtlich des Hauttons wurden keine Probleme bei der klinischen Sicherheit beobachtet. Die Studienergebnisse will das Unternehmen bald in einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift veröffentlichen lassen.

Die Ergebnisse der Studie wurden bereits einer der größten US-Kosmetikfirmen vorgelegt, welche für ein Vorkaufsrecht an TFC-1067 an Sirona Biochem gezahlt hat. Nach Ablauf einer 30-tägigen Sperrfrist hatten auch andere Unternehmen die Möglichkeit, die Ergebnisse zu analysieren und es steht zu erwarten, dass dies in einem Lizenzdeal für den nordamerikanischen Markt münden dürfte.

Auch in China ist Sirona Biochem aktiv. Dort wurde eine klinische Studie in drei Standorten durchgeführt. In der Folge besuchten chinesische Vertreter das Labor der 100%-Tochter von Sirona Biochem, TFChem, in Paris. Ein chinesischen Vertriebsunternehmen ist an einem strategischen Investment an Sirona Biochem interessiert, was mit positiven Studienergebnissen umso wahrscheinlicher geworden ist.

Die Aussichten für Sirona Biochem Corp. (WKN: A0RM6R) dürfen vor dem Hintergrund der breiten Aufstellung in China und den USA als hervorragend gelten. Lizenzdeals im ersten Halbjahr sind nach den jüngsten Studienerfolgen wahrscheinlich, weshalb es für die Aktie des Unternehmens weiter nach oben gehen dürfte. Mehr zu Sirona Biochem lesen Sie hier: https://bit.ly/2VmijEm

Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Sirona Biochem Corp. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens Sirona Biochem Corp. und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel