DAX-0,01 % EUR/USD-0,11 % Gold-0,06 % Öl (Brent)-1,67 %

TUI Group zum 1. Halbjahr Nach Rekordjahr 2018 entsprechen erste sechs Monate 2019 den Erwartungen

Nachrichtenagentur: news aktuell
15.05.2019, 10:30  |  314   |   |   
Hannover (ots) -

- Kerngeschäft TUI-Hotelgesellschaften, Kreuzfahrten und
Aktivitäten in den Destinationen (Segment Urlaubserlebnisse)
operativ stark - Wachstumsstrategie zahlt sich aus
- Marktumfeld für traditionelle Reiseveranstalter (Segment Märkte
& Airlines) in Europa herausfordernd - Umbau dieser Sparte wird
weiter vorangetrieben
- Konzernumsatz wächst um 1,7 Prozent auf 6,68 Milliarden Euro
- Bereinigtes EBITA mit Sondereffekten -300,6 Millionen Euro
(Vorjahr: -169,7 Mio.): Ergebnisentwicklung gegenüber
Vorjahreszeitraum geprägt durch Überkapazitäten nach Spanien,
dem späten Ostergeschäft und Beitrag aus Hotel-Verkäufen im
Vorjahr
- Wachstum bei starken Sommerzielen Türkei/östliches Mittelmeer
erst im 2. Halbjahr sichtbar
- Angepasste Prognose für bereinigtes EBITA im Gesamtjahr 2019
bestätigt - einschließlich des Effekts durch das Flugverbot für
737 MAX Flugzeuge
- Rebasiertes bereinigtes EBITA im Gesamtjahr 2019 im Vergleich
zum Vorjahreswert in Höhe von 1,177 Milliarden Euro (1) bei etwa
-17 Prozent bis zu -26 Prozent, entsprechend der zeitlichen
Nutzung von Flug-Ersatzkapazitäten bis Mitte Juli oder
vollständige Ausweitung der Ersatzmaßnahmen bis zum Ende der
Sommersaison
- Vorstandsvorsitzender Fritz Joussen: "Auch 2019 wird für TUI
ein solides Jahr. Haben klaren Kompass: Werden konsequent weiter
auf Hotels, Schiffe und den Ausbau digitaler Plattformen setzen
und gestärkt aus der Konsolidierung hervorgehen"

TUI erwartet auch für 2019 ein solides Jahr. Der Start entsprach
mit einem Umsatzwachstum im 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2019 von
1,7 Prozent auf 6,68 Milliarden Euro den Erwartungen. Das
branchenübliche Minus in den ersten Quartalen beim bereinigten EBITA
belief sich unter Berücksichtigung verschiedener Sondereffekte auf
-300,6 Millionen Euro (Vorjahr -169,7 Millionen Euro). Dies
entspricht ebenfalls den eigenen Erwartungen. Die Zahlen der ersten
sechs Monate sind einseitig belastet durch deutliche Verschiebungen
bei Reisetrends und Reisezielen für das Gesamtjahr 2019:
Überkapazitäten nach Spanien, insbesondere den Kanaren, und dadurch
niedrigere Margen wirken sich auf Umsatz und Ergebnis im ersten
Halbjahr aus, während die sehr positive Buchungslage für die Türkei
und das östliche Mittelmeer erst im zweiten Halbjahr zu sehen sein
wird, da die Länder dieser Region im Wesentlichen Sommerziele sind.
In den Zahlen zum Halbjahr 2019 sind auch weitere Sondereffekte
gegenüber dem Vorjahr abgebildet: Das umsatzstarke Ostergeschäft lag
2019 im April und wird somit erst im dritten Quartal berücksichtigt
(Effekt: 22 Millionen Euro). Im ersten Halbjahr 2018 hatte TUI zudem
Seite 1 von 5

Diskussion: TUI ? TUI !!!
Wertpapier
TUI


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel