DAX+0,49 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+1,96 %

goldinvest.de Schwache US-Einzelhandelsumsätze treiben Gold in Richtung 1.300 USD

Anzeige
Gastautor: Björn Junker
15.05.2019, 15:48  |  573   |   

Der Goldpreis hält sich nahe der psychologisch wichtigen Marke von 1.300 USD pro Unze, nachdem die US-Verbraucher im April weniger tief in die Tasche griffen als erwartet.

Wie heute vom US-Handelsministerium veröffentlich wurde, folgte auf den starken Anstieg der Einzelhandelsumsätze von 1,6% im März nun ein Rückgang von 0,2%. Beobachter hatten mit einem Anstieg um 0,2% gerechnet. Ohne die Umsätze aus dem Automobilsektor blieb noch ein Anstieg von 0,1%. Im März hatte dieser Wert noch bei 1,2% gelegen.

Die steigende Unsicherheit in Bezug auf die Entwicklung der Weltwirtschaft hat dazu beigetragen, Gold wieder an die Marke von 1.300 USD je Unze heranzuführen und verschiedene Analysten wiesen darauf hin, dass die Wirtschaftsdaten aus den USA das Edelmetall auch weiterhin stützen dürften, da die Angst der Anleger vor einer möglichen Rezession steige.

Nach Ansicht der Experten von Forexlive.com demonstrieren die Einzelhandelsumsätze, dass die US-Wirtschaft keinen guten Start ins zweite Quartal hingelegt hat. Alle Zahlen für April seien schlechter ausgefallen als erwartet, hieß es. Und die Analysten wiesen darauf hin, dass die US-Verbraucher rund 70% des BIPs der USA ausmachen würden.

Bei CIBC Capital Markets ist man der Ansicht, dass die enttäuschenden Einzelhandelsumsätze sich negativ auf den US-Dollar auswirken und die Renditen der US-Anleihen drücken dürften. Das seien zwei Faktoren, die den Goldpreis stützen sollten.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Wertpapier
USD/EURGold


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel