DAX-0,02 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,06 % Öl (Brent)+1,44 %

Europa Grüne wollen mehr Frauen für europäische Schlüsselämter

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
16.05.2019, 00:00  |  685   |   |   
Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - Die Grünen fordern mehr Frauen für die europäischen Schlüsselämter. Nach den Europawahlen müssten die EU-Top-Jobs paritätisch besetzt werden, sagte die Grünen-Obfrau im Bundestagsausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union, Franziska Brantner, dem ARD-Hauptstadtstudio. Mit genauso vielen Frauen wie Männern.

Im Klartext hieße das: drei Frauen, drei Männer für die sechs Posten an den Spitzen von EU-Kommission, Europäischem Rat, EU-Parlament, Euro-Gruppe, der Europäischen Zentralbank (EZB) sowie der EU-Außenvertretung. Bisher ist davon lediglich ein Job weiblich besetzt: Federica Mogherini ist Europas Außenbeauftragte. "Im Jahr 2019 kann das nicht mehr sein", so die Grünen-Politikerin. Es gebe viele sehr gut qualifizierte Frauen für die EU-Spitzenposten. "Auf die Gleichheit zwischen Frauen und Männern muss man achten, das ist gar keine Frage. Und es ist ja nicht so, dass wir nur gute Frauen aus dem Süden oder Norden haben, sondern wir haben tolle Frauen aus allen Parteien und aus allen Ländern Europas, und deswegen kann man das sehr gut kombinieren", so Brantner weiter. Drei der sechs Schlüsselämter müssten mit Frauen besetzt werden, forderte die Grünen-Politikerin. Sie wolle, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für dieses Anliegen einsetzt. Merkel müsse "Dampf machen" und in ihren Gesprächen auf europäischer Ebene darauf pochen, dass mehr Frauen zum Zuge kommen, sagte Brantner. Andere Länder seien da in ihren Diskussionen schon viel weiter. EU-Ratspräsident Donald Tusk hatte zuvor erklärt, eine Parität für Europas Spitzenposten sei kaum erreichbar. Die Grünen widersprechen dem vehement: "Man muss es wollen", sagte Brantner dem ARD-Hauptstadtstudio. Dann sei eine gleiche Repräsentanz von Frauen wie Männern für EU-Jobs auch machbar.


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Warum fordern die Grünschnäbel das?

Es gibt nur einen vernünftigen und akzeptablen Grundsatz, Posten zu besetzen: Qualität und Qualifizierung!

Beides ist bei den Grünschnäbeln wenig vertreten. Deshalb fordern sie das. Nachvollziehbar.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel