DAX-0,01 % EUR/USD-0,11 % Gold-0,10 % Öl (Brent)-1,67 %

AKTIE IM FOKUS Thyssenkrupp erholt nach Bericht über Kone-Interesse

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
16.05.2019, 09:55  |  536   |   |   

(Neu: Einstieg geändert und Kursentwicklung)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Ein Bericht über das Interesse des finnischen Kone-Konzerns an der Aufzugsparte von Thyssenkrupp hat die Papiere der Essener am Donnerstag angetrieben. Die Anteile des Dax-Konzerns stiegen am Vormittag um 3,80 Prozent auf 12,57 Euro. Die Kone-Aktien stiegen kurz nach dem Handelsstart um knapp 5 Prozent auf ein Rekordhoch, bevor die Gewinne auf etwa 2,6 Prozent schmolzen.

Dass sich Kone offenbar für die Sparte interessiere, unterstreiche einmal mehr den Wert des Geschäfts, sagte ein Händler. Überraschend wäre eine Offerte allerdings nicht wirklich, wenngleich jegliche Nachrichten in diese Richtung positiv für den Thyssenkrupp-Kurs sein dürften. Allerdings sollte auch nicht vergessen werden, dass eine Zustimmung der Wettbewerbsbehörden nicht sicher wäre.

ThyssenKrupp mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der ThyssenKrupp steigt...
Ich erwarte, dass der ThyssenKrupp fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Thyssenkrupp hatte am vergangenen Freitag sowohl die geplante Stahlfusion mit Tata Steel als auch die Aufteilung des Konzerns abgesagt und angekündigt, das Geschäft mit Aufzügen an die Börse zu bringen. Der Kurs war daraufhin um mehr als 28 Prozent nach oben geschnellt. Diese Woche ging es dann aber wieder deutlich nach unten. Das Kursplus vom Freitag verpuffte damit fast vollständig - auch weil sich skeptische Stimmen zur neuen Strategie mehrten.

"Es gibt Risiken rund um den vorgeschlagenen Börsengang eines Minderheitenanteils am Aufzuggeschäft", sagte etwa Analyst Luke Nelson von der Bank JPMorgan. Hierzu zählte der Experte vor allem die Haltung der Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat. Zudem prüft die Ratingagentur Moody's die Bonitätsnote für Thyssenkrupp, es könnte eine Abstufung drohen. Ein schlechteres Kreditrating kann die Refinanzierungskosten erhöhen./mis/ag/jha/

-----------------------
dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX
-----------------------

ThyssenKrupp

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel