DAX+0,49 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+1,96 %

Ankündigung Nach zahlreichen Tesla-Bränden steht nun die Lösung bevor

16.05.2019, 12:36  |  5240   |   |   

Im Jahr 2013 fanden eine Reihe von Autobränden beim Tesla Model S statt. Im vergangenen Jahr brach der Tesla des britischen Fernsehdirektors Michael Morris in Flammen aus, nachdem 2016 ein weiterer solcher Vorfall - mit einem Model S - in Frankreich stattgefunden hatte.

In diesem Jahr gerieten bereits zwei Tesla-Pkws in Brand: Ein stehendes Auto in einer Tiefgarage in Hongkong und ein Vorfall in Shanghai. Nun kündigt Tesla an, dass es die Batteriesoftware in einigen seiner Modellen aktualisiert. Es wird ein Software-Update für Fahrzeuge der Serien S und X geben.

Während Tesla die jüngsten Vorfälle noch untersucht, handelt das Unternehmen "aus Vorsicht". In einer Erklärung schreibt der Autohersteller: "Während wir unsere Untersuchung der Grundursache fortsetzen.... überarbeiten wir die Lade- und Wärmemanagementeinstellungen an Fahrzeugen der Serien S und X über ein Over-the-Air-Software-Update, das heute mit der Einführung beginnt, um die Batterie weiter zu schützen und die Lebensdauer der Batterie zu verbessern".

In Bezug auf den Vorfall in Hongkong heißt es: "Unser Team war vor Ort, um unseren Kunden Unterstützung zu bieten und die Fakten dieses Vorfalls zu ermitteln. Wir sind froh, dass alle in Sicherheit sind".

Das Unternehmen steht bereits vor großen Herausforderungen: Tesla meldete einen Verlust von 702 Millionen US-Dollar für die ersten drei Monate des Jahres und prognostizierte einen weiteren Verlust für das laufende Quartal. Anfang des Jahres sagte Tesla, dass es seine Mitarbeiterzahl nach dem "herausforderndsten" Jahr seiner Geschichte um 7 Prozent reduzieren würde.

Quelle:

BBC

Wertpapier
Tesla


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel