DAX-0,12 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,08 % Öl (Brent)-0,50 %

Börse Stuttgart-News Trend am Mittag

Gastautor: Börse Stuttgart
16.05.2019, 14:59  |  382   |   |   

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Dax legt am Nachmittag leicht zu

Kone will Thyssens Aufzüge

- von Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichtenredaktion -

Nach dem überraschenden Kursfeuerwerk kurz vor Handelsende, warten Anleger heute ab. Der Dax liegt leicht unter dem Schluss vom Mittwoch.

Am Mittwochnachmittag kam das Gerücht auf, wonach US-Präsident Donald Trump seine bis Samstag anstehende Entscheidung über die Einführung von Zöllen auf Autoimporte aus der EU verschieben will. Die Aktien aus dem Automobilsektor hatten daraufhin kräftig zugelegt und den Gesamtmarkt mit angeschoben.
Entschieden ist aber noch nichts und bestätigt hat Trump das Gerücht auch noch nicht. Thyssenkrupp bleibt im Fokus, denn angeblich interessiert sich Wettbewerber Kone für die Aufzugsparte von Thyssen. Thyssenkrupp haben ihre Gewinne im Zuge der Rally des vergangenen Freitags, als der Konzern eine Strategiewende angekündigt hatte, fast vollständig abgegeben.

Zooplus operativ schwarz - unterm Strich rot

Zooplus hat ein verlustreiches Jahr 2018 hinter sich und will nun mit neuem Marketing neue Kunden gewinnen - mit Erfolg: Zooplus hat zum Jahresstart mehr Neukunden gewonnen und seine margenstärkeren Eigenmarken ausgebaut. Operativ ist Zooplus damit wieder in den schwarzen Zahlen. Unter dem Strich schrieb Zooplus aber Verluste, das Minus ging aber leicht zurück von 3,8 Millionen Euro auf 3,5 Millionen Euro.
Wie bereits bekannt stieg der Umsatz um 13 Prozent auf 363 Millionen Euro.

RTL wächst dank American Gods

Der Medienkonzern RTL Group hat im ersten Quartal von seiner Produktionstochter Fremantle und Digitalgeschäften profitiert. Der Umsatz stieg um 7,2 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro. Das klassische TV Werbegeschäft dagegen ist rückläufig. Fremantle produziert z.B. die Serie "American Gods" oder DSDS. Den Ausblick hat RTL bestätigt: moderates Umsatzwachstum, operativ allerdings weniger, wegen Investitionen in Videoplattformen.

KWS Saat zuversichtlich

Der Saatguthersteller KWS Saat ist nach den ersten neun Monaten etwas optimistischer. Jetzt peilt KWS an, das obere Ende der Spanne bei der operativen Marge (Ebit) zu erreichen - also eine Rendite von eher 12 als 10 Prozent. Der Umsatz soll weiterhin leicht steigen. In den ersten neun Monaten ging der Umsatz allerdings leicht zurück - Unter dem Strich verbesserte KWS Saat seinen Gewinn um 3,2 Prozent auf 128 Millionen Euro.

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer