DAX+0,40 % EUR/USD-0,11 % Gold+0,11 % Öl (Brent)-2,61 %

AKTIE IM FOKUS Osram ziehen an wegen Übernahmefantasie

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
16.05.2019, 16:12  |  1347   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Spekulation über einen möglichen Bieter hat am Donnerstag für eine Erholung bei den Aktien von Osram gesorgt. Am Vortag waren sie noch mit 26,34 Euro auf den tiefsten Stand seit 2014 gefallen, nachdem der Lichtkonzern angekündigt hatte, sein im Januar beschlossenes Aktienrückkaufprogramm nicht fortsetzen zu wollen. Nun zogen sie am Nachmittag an, als am Markt wieder Übernahmegerüchte herumgereicht wurden. Zuletzt betrug das Plus 4,6 Prozent auf 28,61 Euro.

Auf dem gedrückten Kursniveau wird Osram bei Investoren schon länger als Kandidat für eine Übernahme angesehen. Derzeit laufen Gespräche zwischen dem Management und den Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle über eine Übernahme, um die es nun am Donnerstag auch in den neuesten Spekulationen ging. Ein Bericht in der Anlegerzeitschrift "Börse Online" hatte suggeriert, dass Schätzungen für eine schon bald mögliche Offerte bei 35 Euro je Aktie liegen könnten. Aktuell wird die Aktie mehr als 20 Prozent tiefer gehandelt./tih/he

OSRAM Licht

Seite 1 von 2

Diskussion: OSRAM - Siemens plant IPO


4 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Zitat von valuedeal: Warum zum Teufel hat man dann schnell noch in den letzten Tagen 780.000 Aktien gekauft.
Sehr seltsam.


Guter Punkt.

Sofern Logik noch gilt, muss der starke Aktienrückkauf Endspurt positiv gesehen werden. Eben dass der Aktienkurs günstig war.

Aber wurde aus eigenem Gutdünken gekauft - oder könnte es im Zusammenhang mit einem doch kommenden Übernahmeangebot stehen (denn so billig einsammeln wäre dem kapitalstarken Übernehmer ja sehr recht)?
Das ist ja sehr interessant. Am 14.05 gab es ja die Ad-hoc mit der Ankündigung das Aktienrückkaufprogramm zu beenden. Täglich wurden immer NUR 1.000 Aktien gekauft.
Begründung im wortlaut:

"Die Entscheidung erfolgte vor dem Hintergrund der umfassenden Maßnahmen zur
Steigerung der operativen Effizienz und zur Straffung der Verwaltungs- und
Vertriebsstrukturen, die aufgrund der aktuell schwachen Markt- und
Geschäftslage umgesetzt werden."



Warum zum Teufel hat man dann schnell noch in den letzten Tagen 780.000 Aktien gekauft.
Sehr seltsam.
VG Valuedeal



1. Tranche - 19. Zwischenmeldung

Im Zeitraum vom 13. Mai 2019 bis einschließlich 17. Mai 2019 wurden
insgesamt 784.355 Stück Aktien im Rahmen des Aktienrückkaufs erworben,
dessen Beginn in einer ersten Tranche mit Bekanntmachung vom 9. Januar 2019
gemäß Art. 5 Abs. 1 lit. a) der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und Art. 2 Abs.
1 der Delegierten Verordnung (EU) Nr. 2016/1052 für den 10. Januar 2019
mitgeteilt wurde.

Dabei wurden Aktien wie folgt erworben:

Rückkauftag Aggregiertes Volumen Volumengewichteter
in Stück Durchschnittskurs (EUR)
13/05/2019 1.000 27,9249
14/05/2019 177.660 27,9845
15/05/2019 186.100 27,1342
16/05/2019 200.525 27,6523
17/05/2019 219.070 28,8736

Die Geschäfte in detaillierter Form sind gemäß Art. 5 Abs. 1 lit. b) der
Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und Art. 2 Abs. 3 der Delegierten Verordnung
(EU) Nr. 2016/1052 auf der Internetseite der OSRAM Licht AG veröffentlicht
(https://www.osram-group.de/de-DE/investors/share-information/sharebuyback).

Die Gesamtzahl der bislang im Rahmen dieses Aktienrückkaufs im Zeitraum vom
10. Januar 2019 bis einschließlich 17. Mai 2019 erworbenen Aktien beläuft
sich auf Stück 1.006.355 Aktien.

Der Erwerb der Aktien der OSRAM Licht AG erfolgte durch eine von der OSRAM
Licht AG beauftragte Bank ausschließlich über die Börse im elektronischen
Handel der Frankfurter Wertpapierbörse (XETRA).

München, den 20. Mai 2019

OSRAM Licht AG

Der Vorstand

════════════════════════════════════════════════════════════════════════════

20.05.2019 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

════════════════════════════════════════════════════════════════════════════

Sprache: Deutsch
Unternehmen: OSRAM Licht AG
Marcel-Breuer-Straße 6
80807 München
Deutschland
Internet: www.osram-group.com


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


813665  20.05.2019 

[1]fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=813665&application_name=news&site_id=reuters8

References

Visible links


============(c) Copyright EQS Group 2019

nEQ1Mf6vBa
----------


(C) Thomson Reuters 2019. All rights reserved. The Thomson Reuters content received through this service is the intellectual property of Thomson Reuters or its third party suppliers. Republication or redistribution of content provided by Thomson Reuters is expressly prohibited without the prior written consent of Thomson Reuters, except where permitted by the terms of the relevant Thomson Reuters service agreement. Neither Thomson Reuters nor its third party suppliers shall be liable for any errors, omissions or delays in content, or for any actions taken in reliance thereon. Thomson Reuters and its logo are registered trademarks or trademarks of the Thomson Reuters group of companies around the world.
OSRAM Licht: Shortseller WorldQuant bleibt im Rückwärtsgang - Aktiennews

17.05.19 13:05
aktiencheck.de

4,11% AQR Capital Management, LLC (10.05.2019)
0,90% WorldQuant, LLC (15.05.2019)
0,90% Millennium International Management LP (15.05.2019)
0,69% AHL Partners LLP (12.04.2019)
0,68% Paloma Partners Management Company (14.05.2019)
0,58% Davidson Kempner European Partners, LLP (02.04.2019)

Gesamte Netto-Leerverkaufspositionen der Leerverkäufer der Hedgefonds in den Aktien der OSRAM Licht AG: mindestens 7,86%. Quoten unter 0,50% werden in unserer Berichterstattung als nicht meldepflichtig nicht berücksichtigt.
OSRAM Licht: Starker Rückzug von Leerverkäufer Squarepoint Ops geht weiter - Aktiennews

16.05.19 13:30
aktiencheck.de

Gesamte Netto-Leerverkaufspositionen der Leerverkäufer der Hedgefonds in den Aktien der OSRAM Licht AG: mindestens 8,42%.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Aus der Redaktion
Fiat Chrysler und Renault

Autoindustrie in massivem Umbruch