DAX+1,97 % EUR/USD-0,27 % Gold+0,47 % Öl (Brent)+1,60 %

Eiffelturm Paris wird noch grüner: 72-Millionen-Euro-Projekt

23.05.2019, 10:19  |  2052   |   |   

Die Pariser Bürgermeisterin, Anne Hidalgo, gab am Dienstag bekannt, dass die amerikanische Architektin Kathryn Gustafson den Zuschlag für die Umgestaltung der Gegend um den Eiffelturm erhalten hat. 

Das Projekt wird vollständig von der Betreibergesellschaft des Eiffelturms finanziert und soll in der ersten Phase bis 2024, rechtzeitig zu den Olympischen Spielen in Paris, abgeschlossen sein. Nach den Olympischen Spielen beginnt dann eine zweite Phase. Es wird erwartet, dass das gesamte Projekt im Jahr 2030 abgeschlossen sein wird. "Es ist ein Ort, der zu einem Ort zum Gehen, Flanieren und Atmen wird", sagte die Bürgermeisterin.

Der Eiffelturm hat jährlich rund 6 Millionen Besucher - die Flächen rund um den Turm besuchen gut 30 Millionen Touristen. Gustafson sagte über den derzeitigen Zustand der vorhandenen Grünflächen und den Verkehr: "Ich bin entsetzt über den Zustand der städtischen Bedingungen, die nicht an das Aufkommen an Spaziergängern und Besuchern angepasst sind. Wir müssen alles überdenken".

Die Architektin konnte mit ihrer 1,6 km lange Grünfläche um den Eiffelturm herum überzeugen. Der Park besteht aus einem langen Grünstreifen, der die Meile zwischen dem Place du Trocadéro und dem Ende des Champ-de-Mars überspannen wird. Gustafson: "Wir schaffen den größten Garten in Paris [....] mit viel mehr Biodiversität, viel mehr Ökologie". Es ist vorgesehen, dass die neuen Anlagen für Konzerte und Veranstaltungen genutzt werden können.

Es ist das jüngste einer Reihe von Projekten, die vom Büro der Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo vorgestellt wurden, um Paris fußgänger- und radfahrerfreundlicher zu machen. Weitere Maßnahmen zur Verringerung der hohen Luftverschmutzung in Paris umfassen die Umgestaltung von sieben der wichtigsten Plätze der Stadt sowie die Einrichtung zusätzlicher Geh- und Fahrradwege.

Quelle: Courtesy Gustafson Porter + Bowman.

Hidalgo sagte: "Wir streben wirklich nach einem hohen Fußgängeranteil (....). Wir werden einen wunderschönen Garten haben, in dem wir die Vögel singen hören können". In einem Teil des zukünftigen grünen Korridors wird es möglich sein, dass ihn "schadstoffarme" Fahrzeuge wie Busse und Fahrräder benutzen können. Anne Hidalgo sagte: "Wir setzen auf eine grüne Stadt".

Quellen:

France24

TheLocal

AD Paris

 

Mehr zum Thema
EuroFrancParis


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

"Der Park besteht aus einem langen Grünstreifen, der die Meile zwischen dem Place du Trocadéro und dem Ende des Champ-de-Mars überspannen wird."


Tatsaechlich besteht so ein Gruenstreifen bereits heute. Offenbar bekommt der einen Facelift.

Hauptsache Werbung fuer 'Gruen" 24/7, findet sich ja immer irgendwas ...

https://www.google.de/maps/@48.8589272,2.2939089,1597m/data=…

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel