DAX-0,05 % EUR/USD+0,25 % Gold-0,17 % Öl (Brent)-0,19 %
Aktien Frankfurt Ausblick: Dax wieder über 12 000 Punkten erwartet
Foto: Frank Rumpenhorst - dpa

Aktien Frankfurt Ausblick Dax wieder über 12 000 Punkten erwartet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
24.05.2019, 08:24  |  642   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax könnte am Freitag einen Teil seiner kräftigen Vortagesverluste wieder wettmachen und die 12 000-Punkte-Marke zurückerobern. Impulsgebende Neuigkeiten zum Handelsstreit oder von Unternehmen gibt es indes keine. Rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart signalisierte der X-Dax ein Plus von 0,4 Prozent auf 12 004 Punkte, womit der deutsche Leitindex auf ein Wochenminus von fast 2,5 Prozent zusteuert. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 dürfte mit einem Plus von 0,3 Prozent in den Freitagshandel starten.

Stützend wirkt vor allem, dass sich am Vorabend an der New Yorker Wall Street der Dow Jones Industrial kurz vor Handelsschluss etwas von seinen Tagesverlusten erholen konnte. Damit gelang es dem Dow, sich über der 200-Tage-Linie zu halten, die unter charttechnisch interessierten Anlegern als wichtiger Indikator für den längerfristigen Trend gilt.

DAX mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Die Situation im Handelsstreit bleibt zwar angespannt, doch Analysten und Anleger schwanken nach wie vor zwischen Sorgen und Zuversicht. "Wir bewegen uns immer weiter weg von einem Handelsabkommen zwischen den USA und China", sagte etwa Analyst David Mericle von Goldman Sachs . Stattdessen gebe es nun ein Mix aus Zöllen und anderen Maßnahmen. Zugleich aber ergänzte er: "Auch wenn die Unsicherheit erheblich ist, sind die Chancen etwas höher, dass eine weitere Zoll-Eskalation vermieden wird."

Unternehmensseitig dürfte es an diesem Morgen ebenfalls ruhig bleiben. Die Berichtssaison ist zu Ende, die Nachrichtenlage dünn und auch in der Presse gibt es nichts Aufregendes zu Einzelwerten.

Einzig, dass die Baader Bank die Aktie des Modeunternehmens Hugo Boss nun zum Kauf empfiehlt und das Bankhaus Metzler die SMA-Solar-Aktie auf "Hold" hochstufte, könnte diesen Werten etwas Auftrieb verleihen. Vorbörslich ging es auf der Handelsplattform Tradegate für beide bereits etwas nach oben im Vergleich zum Xetra-Börsenschluss am Vortag. Baader-Bank-Analyst Volker Bosse schrieb zu Boss: Nach dem Kursrutsch als Reaktion auf die jüngst enttäuschenden Zahlen zum ersten Quartal habe sich das Risiko/Rendite-Verhältnis verbessert. Zudem rechnet er mit einer zunehmenden Wachstumsdynamik.

Analyst Guido Hoymann von Metzler glaubt mit Blick auf den Photovoltaik-Spezialisten , dass nach der langen Schwächephase der Aktie seit Mitte 2018 und vor dem Hintergrund der wieder anziehenden Nachfrage, das SMA-Papier inzwischen den Boden gefunden haben dürfte./ck/fba

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel