DAX+0,21 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,33 % Öl (Brent)-0,64 %

Tesla Diese Email von Elon Musk war auch für die Anleger

24.05.2019, 08:55  |  8777   |   |   

In einer E-Mail an die Mitarbeiter berichtet Tesla-CEO Elon Musk, dass das Unternehmen durchschnittlich 900 Autos vom Typ Model 3 pro Tag produziert. Tesla hofft, eine Produktionsrate von 7.000 Autos pro Woche zu erreichen. Laut Bloombergs "Tesla Model 3 Tracker" produziert Tesla derzeit circa 6.000 Fahrzeuge pro Woche.

In den vergangenen fünf Handelstagen fiel das Tesla-Papier von 222,24 US-Dollar auf 192 US-Dollar. Am gestrigen Handelstag zeigte sich ein leichter Aufwärtstrend, denn die Aktie legte um 1,43 Prozent zu. Der positive Kursanstieg sorgte dafür, dass die Marktkapitalisierung rund 34,56 Milliarden US-Dollar erreichte.

Eine Erklärung für die Kursumkehr sei die E-Mail von Musk an die Mitarbeiter, so "CNBC". Nachrichten an die Tesla-Mitarbeiter sind immer auch Nachrichten an die Tesla-Aktionäre und die waren erfreut darüber, dass Tesla kurz davor stehe, seine Zielproduktionszahlen für das Model 3 in diesem Quartal zu erreichen.

Musk berichtet in der E-Mail vom 22.05.2019: "Bis gestern hatten wir in diesem Quartal über 50.000 Netto-Neuaufträge. Basierend auf den aktuellen Trends haben wir gute Chancen, den Rekordwert von 90.700 Auslieferungen im vierten Quartal des vergangenen Jahres zu übertreffen und dies zum höchsten Auslieferungen/Umsatzquartal in der Geschichte von Tesla zu machen!". Über die jüngsten Produktionsraten schreibt Musk: "Fast alle Einheiten des Model-3-Produktionssystems haben an mehreren Tagen die 1.000-Einheiten-Marke überschritten (Glückwunsch!) und wir haben diese Woche durchschnittlich 900/Tag erreicht, so dass wir nur etwa 10 Prozent von 7.000/Woche entfernt sind".

Analysten hatten in der vergangenen Woche das Vertrauen in die Tesla-Aktie verloren, als das Unternehmen in den Kostensenkungsmodus wechselte. In einer E-Mail an die Mitarbeiter, die "CNBC" letzte Woche erhalten hatte, betonte Musk die Notwendigkeit von "hardcore"-Maßnahmen zur Senkung der Ausgaben.

Citi-Analysten schrieben am Dienstag, dass Teslas-Aktien um mehr als 80 Prozent - auf 36 US-Dollar - fallen könnten. Und in einem Privat Call mit Morgan Stanley-Kunden am Mittwoch sagte der Morgan Stanley-Forschungsanalytiker Adam Jonas, er sei skeptisch gegenüber der Fähigkeit des Unternehmens zu wachsen. "Tesla wird nicht wirklich als Wachstumsgeschichte angesehen", sagte Jonas. Und weiter: "Es scheint eine beunruhigte Kredit- und Umstrukturierungsgeschichte zu sein".

Während die E-Mail von Musk an die Mitarbeiter den Produktionsfortschritt beleuchtet, bleibt die Logistik eine weitere Herausforderung für das Unternehmen, um die Lieferziele für das zweite Quartal zu erreichen, denn im ersten Quartal 2019 berichtete Musk bereits, dass die Zunahme des Überseegeschäfts die Logistikaktivitäten des Unternehmens belasteten.

Quelle:

CNBC

Wertpapier
Tesla


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni