DAX+0,07 % EUR/USD-0,18 % Gold-0,13 % Öl (Brent)+0,55 %

Rezo - nur eine bezahlte Marionette?

Gastautor: Heiko Schrang
24.05.2019, 17:53  |  2177   |   |   

Ein Video sorgt seit Tagen für riesen Diskussion in den Medien, was mittlerweile über 7,5 Millionen Aufrufe zu verzeichnen hat. Die Rede ist von „Die Zerstörung der CDU“ des YouTubers Rezo. Dieser ist besonders bei Jugendlichen sehr beliebt. Unbedarfte gehen davon aus, dass er tatsächlich der nette kleine YouTuber von nebenan ist, der im stillen Kämmerlein solch ein Video mit explosiver Sprengkraft kurz vor der EU Wahl veröffentlicht.

Ein Video sorgt seit Tagen für riesen Diskussion in den Medien, was mittlerweile über 7,5 Millionen Aufrufe zu verzeichnen hat. Die Rede ist von „Die Zerstörung der CDU“ des YouTubers Rezo.

Dieser ist besonders bei Jugendlichen sehr beliebt. Unbedarfte gehen davon aus, dass er tatsächlich der nette kleine YouTuber von nebenan ist, der im stillen Kämmerlein solch ein Video mit explosiver Sprengkraft kurz vor der EU Wahl veröffentlicht.

Interessant ist, dass nicht nur die CDU dabei schlecht wegkommt, sondern ebenfalls die SPD sowie die AFD. Was dann noch übrig bleibt als indirekte Wahlempfehlung kann sich jeder an zwei Fingern abzählen.

Leider leben wir in einer sehr oberflächlichen Zeit, dass die Wenigsten die Dinge hinterfragen und noch nicht mal ins Impressum schauen. Hätten sie es getan, dann wäre die Euphorie um den „Superstar Rezo“ ganz schnell verflogen. Dort kann man sehen, dass die große Social Media Vermarktungsfirma TUBE ONE hinter ihm steht und damit sein Marketing und Management unterstützt. TUBE ONE ist ein Tochterunternehmen des größten Vermarkters für Online-und Außen Werbung in Deutschland –Ströer. Dieses Video muss mit einem extrem großen Vorlauf bzw. zeitlichem Aufwand realisiert worden sein. Es wurden dort 13 seitige Quellenverweisangaben mit 250 Quellenangaben gebracht! Da ich mehrere Bücher selbst geschrieben habe, sowie wöchentliche Videos produziere, weiss ich, wovon ich rede. Dies macht man nicht so „nebenbei“. In mehrfacher Hinsicht scheint dies von seinen im Hintergrund agierenden Strippenziehern von langer Hand genau geplant gewesen zu sein.

Nachdem der größte Teil der deutschen Unternehmen sich für offene Grenzen, Vielfalt und ein Europa für Alle ausspricht, sei die Frage erlaubt, welche Interessen die Firmen verfolgen, die hinter ihm stehen.

Die Quellennachweise und Belege findet Ihr alle in unserem neuesten Video von Schrang TV.


Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen!


Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch die Gastautoren, die nicht der Redaktion von wallstreet:online angehören. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von wallstreet:online und deren Mitarbeiter wider.


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gastautor

Heiko Schrangbeleuchtet regelmäßig die Themen Inflation und Staatsbankrott und berichtet über Sachwertanlagen wie 1A-Immobilien als Kapitalanlagen. Seit 2005 hält Heiko Schrang zudem Vorträge zu den Themen Inflation, Gold und Finanzkrisen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.macht-steuert-wissen.de

RSS-Feed Heiko Schrang