DAX-1,06 % EUR/USD-0,10 % Gold+1,29 % Öl (Brent)0,00 %

Wirecard – hat Citigroup recht?

Gastautor: Daniel Saurenz
03.06.2019, 06:30  |  5636   |   |   

Frankfurt_BörseDie Analysten sind verliebt in Wirecard, sie loben die Aktie mit hohen Kurszielen in den Himmel. So zuletzt die DZ. Wirklich alle? Nun ja, Citigroup nicht. Die US-Bank hat die Einstufung für Wirecard auf “Sell” mit einem Kursziel von 100 Euro belassen. Der Markt verkenne die Risiken aus den Vorwürfen sowie der laufenden Untersuchung in Singapur gegen den Zahlungsabwickler, schrieb Analyst Josh Levin. Daniel meldete sich Ende letzter Woche hier - freier Zugang -  in einem kurzen Video mit einer Einschätzung zur Aktie. Unsere täglichen Analysen und Einschätzungen erhalten Sie hierUnd da könnte Wirecard ab Montag nach unserem schön erwischten Short vom Freitag in der neuen Woche wieder ein Long-Kandidat sein. Vielleicht auch dann wieder nur für wenige Stunden, Sie erfahren es umgehend innerhalb weniger Minuten, wenn wir eine Chance sehen – im Exklusivbereich. (Unten sehen Sie einmal ein Beispiel unseres Börsenbriefs von letzten Donnerstag.

Hier ist unser Handwerkszeug für heute für Sie in Wirecard.

Hebel 3 Long - PZ7KEC / Short - SR05WR

Hebel 5 Long - MC1KU2 / Short - VF6G06

Hebel 10 Long - TR7K5U / Short - HX7N2Y

Und bitte – Finger weg von klassischen Optionsscheinen. Die hohe Vola hilft Ihnen da nicht. 

 

Liebe Abonnenten,

 
 
Daniel meldet sich am Vatertag von der grünen Wiese und rechnet ihnen etwas zum DAX vor. Der gestrige Handelsverlauf war ein ordentliches Comeback der Bären. Besonders in den USA fielen die Kurse in den Keller. Wir denken, dass der S&P 500 um 2780-2800 Punkte eine recht stabile Unterstützungszone hat, die vorerst halten könnte. Vor wenigen Minuten hat sich Donald Trump zu China zu Wort gemeldet. Die üblichen Worthülsen, “China würde gerne einen Deal mit den USA abschließen“, sagte Trump. Sollte ein weitere Eskalation im Handelskrieg ausbleiben – vor allem bei den Nebenschauplätzen wie Apple und Huawei – wäre dies vorerst schon ausreichend und bullish. Besonders das Put/Call-Ratio in den USA gefällt uns derzeit. Die Absicherungsquote der Marktteilnehmer ist derzeit sehr hoch. Dies spielt natürlich in den von uns thematisierten „Fear & Greed Index“ rein. 
 
Bei Wirecard hatten wir am Mittwoch wieder ein gutes Timing. Die Aktie fiel nachbörslich deutlich, erholte sich jedoch wieder. Wir würden ihnen Gewinnmitnahmen in den längerfristigen Long-Positionen ans Herz legen, oder wie gestern angesprochen auf höherem Niveau kleine Shorts versuchen. Unser Turbo-Bear dafür lautet HX3EYA.
 
Beim DAX gefallen uns derzeit die Lufthansa und Infineon für Long-Einstiege. Bei der Lufthansa könnte die Ende der Ölpreis-Rally wieder ein Kurstreiber werden. Hier sind Sie mit der WKN SC1WN0 der Society Generale dabei. Bei Infineon gefällt uns der Turbo-Bull MF7LX4
 
 
————————————————————————— 
 
Vielen Dank für ihr Abonnement – bei Fragen und Anregungen antworten Sie einfach auf diese Mail oder schreiben Sie an info@feingold-research.com
 
Hier geht’s zum Exklusivbereich / Passwort derzeit „dax12000“.
 
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
HandelDAXUSALufthansaInfineon


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer