wallstreet:online
41,35EUR | +0,05 EUR | +0,12 %
DAX+0,09 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,21 % Öl (Brent)+0,32 %
ROUNDUP/Aktien New York: Wieder in der Gewinnspur - Zinshoffnung treibt
Foto: Justin Lane - dpa

ROUNDUP/Aktien New York Wieder in der Gewinnspur - Zinshoffnung treibt

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
04.06.2019, 17:02  |  1037   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem vor allem für Technologiewerte schwachen Wochenauftakt haben sich die US-Börsen am Dienstag wieder gefangen und kräftig zugelegt. Der Dow Jones Industrial stand nach der ersten Stunde 1,40 Prozent höher auf 25 166,74 Punkten.

Anleger hoffen angesichts zahlreicher konjunktureller Risiken, allen voran der Handelskonflikt zwischen den USA und China, auf eine neue Zinssenkungswelle der Zentralbanken - möglicherweise einmal mehr angeführt von der US-Notenbank. Jüngste Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell auf einer Konferenz in Chicago hinterließen am Aktienmarkt jedoch keine Spuren. Die US-Notenbank Federal Reserve wird den Handelskonflikt nach Worten ihres Vorsitzenden genau beobachten und auf dessen Fortgang reagieren.

Dow Jones mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Dow Jones steigt...
Ich erwarte, dass der Dow Jones fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Tags zuvor hatte sich der New Yorker Leitindex selbst zwar unentschlossen gezeigt, Apple , Intel und Microsoft hatten dabei aber schwach tendiert. Entsprechend hart hatte es den Nasdaq 100 getroffen, der sich von seinen Verlusten am Dienstag wieder erholte mit zuletzt plus 1,45 Prozent auf 7079,01 Punkten.

Apple, Intel und Microsoft verzeichneten bislang kräftige Gewinne. Auch die Papiere des Google-Mutterkonzerns Alphabet rückten etwas vor, während Facebook abermals deutlich nachgaben. Am Montag hatten Berichte über eine Untersuchung der Marktmacht von Google und Facebook deren Papiere zurückgeworfen.

Für den breit gefassten und daher besonders aussagekräftigen S&P 500 ging es am zweiten Handelstag der Woche um 1,21 Prozent auf 2777,66 Zähler hoch.

Die Papiere der Fahrdienstvermittler Uber und Lyft hatten nach dem Handelsstart zunächst zugelegt, nachdem sie von einigen Analysten nun zum ersten Mal eingestuft wurden. Analyst Lloyd Walmsley von der Deutschen Bank lobte Uber als attraktivste neue Internet-Story seit der Erstnotiz von Facebook. Zuletzt standen aber sowohl Uber als auch Lyft im Minus.

Umgekehrt das Bild bei US Steel und Tiffany : Vorbörslich nach einer Verkaufsempfehlung durch Goldman Sachs noch im Minus, ging es für die Anteile von US Steel zuletzt um 3,4 Prozent hoch. Auch die Aktien von Tiffany drehten ins Plus mit 4 Prozent. Der Schmuck-Einzelhändler hatte mit seinen Umsätzen für das vergangene Quartal enttäuscht, verbreitete aber Optimismus für das zweite Geschäftshalbjahr.

Die Anteile der Drogerie- und Apothekenkette CVS Health gewannen nach Aussagen zu den Synergien mit dem Krankenversicherer Aetna und zu Umbauplänen der Filialen fast 4 Prozent./ajx/he

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Aus der Redaktion
Aus der Community