wallstreet:online
41,35EUR | +0,05 EUR | +0,12 %
DAX-0,49 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+0,96 %

Ranking: Das sind die kostengünstigsten Goldminen der Welt!

11.06.2019, 07:06  |  5325   |   |   

Die Produktionskosten sind der entscheidende Faktor, wenn es um die Gewinne der Goldminer geht. Je niedriger, desto mehr Cash kommt ins Unternehmen. Wir blicken deshalb auf die weltweit kostengünstigsten Goldminen 2018.

Auf die Kosten kommt es an!

Barrick Gold Corporation mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Barrick Gold Corporation steigt...
Ich erwarte, dass der Barrick Gold Corporation fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Den Preis des Goldes können die Mining-Firmen nicht beeinflussen. Und auch die Goldgrade in einer Mine sind natürlich gegeben. Allerdings können die Unternehmen an den Kosten arbeiten. Arbeiter, Energie, Maschinen – für den Betrieb eines Bergwerks ist schließlich jede Menge nötig. Und das alles kostet Geld. Daher sind die Kosten der entscheidende Faktor. Immerhin hat sich die Branche vor vielen Jahren auf eine Kennzahl geeinigt, die eine Vergleichbarkeit der Kosten eines Betriebs möglich macht: die „All-in sustaining Costs“, kurz AISC. Sie bieten komprimiert in einer Zahl einen Blick auf die Produktionskosten je Unze. Unsere Daumenregel: Als Anleger sollten schon einen trifftigen Grund haben, um in ein Unternehmen zu investieren, dessen AISC jenseits der 1.000 Dollar je Unze liegen. denn vor allem kostengünstige Minen versprechen satte Cashflows und Gewinne.

Die Cash-Maschinen: Svetloye und Fosterville

Und da hat MiningIntelligence auch für 2018 das Ranking der Goldminen mit den niedrigsten AISC, also den niedrigsten Produktionskosten, erstellt. Neben den oben genannten Faktoren sind natürlich auch die Goldgrade hier entscheidend, denn je weniger Steine bewegt werden müssen, um eine bestimmte Menge Metall zu gewinnen, umso effizienter ist eine Operation. Nur kann man diese Grade eben nicht beeinflussen. Im vergangenen Jahr hat die Svetloye-Mine von Polymetal den Platz an der Spitze erobert. Mit AISC von nur 425 US-Dollar je Unze liegt die russische Mine an der Spitze und konnte sich sogar leicht verbessern. Es folgt Fosterville von Kirkland Lake Gold. Die Kanadier konnten die AISC in ihrer australischen Vorzeigeproduktion sogar noch deutlich von 491 auf 442 US-Dollar je Unze reduzieren. Die niedrigen Kosten sind der Hauptgrund dafür, dass sich die Kirkland-Aktie seit Mitte 2015 etwa verzwanzigfacht hat. Fosterville ist übrigens die hochgradigste Goldmine der Welt (zum Ranking: „Die hochgradigsten Goldminen der Welt“).

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel