DAX+2,03 % EUR/USD-0,50 % Gold-0,36 % Öl (Brent)+0,17 %
Elliott Wellen Analyse: DAX in der Horizontalen
Foto: www.robbys-elliottwellen.de

Elliott Wellen Analyse DAX in der Horizontalen

17.06.2019, 20:03  |  1415   |   |   
Die kurze Einschätzung der Lage


Der DAX hat es sich in der Horizontalen gemütlich eingerichtet. Für die resultierende Seitwärtsbewegung gibt es zeitlich keine Beschränkung.

Anzeige

DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX hat sehr wahrscheinlich bei 13600 die orangene A und bei 10115 die orangene B (als Triplezigzag; grüne W=11679, grüne X=13186, grüne Y=11049, grüne X2=11568, grüne Z=10115 in der DB-Weihnachtsindikation) beendet. Der impulsive Start des Folgeanstiegs in der ersten Etappe von 10115 nach 11825 wurde bereits bestätigt, womit sich die folgenden Szenarien ableiten lassen.

Laufende orangene C (Hauptvariante, blauer Pfad)
Die orangene C hat mit dem Abschluss der grünen 1=12452 (lila 1=11825, kurze lila 2=11266, kurze lila 3=12031, lila 4=11836, lila 5=11452) das Frühlingsziel erreicht. Die grüne 2 (bisher 11608 - MOB 10115) kann mit der roten W=11813 (blaue A=11955, blaue B=12209, blaue C=11813), roten X=12319 und roten Y=11608 (orangene a=11989, orangene b=12124, orangene c=11608) fertig gezählt werden, wozu der impulsiv interpretierbare Anstieg seit 11608 (blaue i/a=12223 mit orangener i=11794, orangener ii=11708, orangener iii=12077, orangener iv=11897, orangener v=12223) als Start einer Sommerrallye in Form der grünen 3 passen würde. Die blaue ii (bisher 12048) hat ihr 23er Ziel 12078 (hellgrüne Fibos) bereits erreicht und wäre wegen des angedeuteten EDTs in der hellgrünen v der orangenen v unterhalb 12030 – idealerweise mit Abarbeitung des 38er Ziels 11988 (hellgrüne Fibos) – zu erwarten.

Unterhalb 12973 (graue Fibos) ist eine Fortsetzung der grünen 2 jederzeit möglich. Alternative Zählweisen (hellgrüner Pfad) hierfür sind:
  • lila A=11608, laufende lila B (bisher 12223 – bereits oberhalb Mindestziel hellgrüne 0-b-Linie) mit Zielbereich bis 12973 (graue Fibos) nebst fehlender lila C
  • rote A/W=11813, laufende rote B/X (bisher 12223; blaue a/w=12319, blaue b/x=11608, blaue c bisher 12223) sowie rote C/Y – eventuell mit Ziel unterhalb 11608

Unterhalb von 12452 bleibt das 38er Ziel 11560 (braune Fibos) der grünen 2 offen, dessen Erreichung für die Impulsstruktur der orangenen C als gesunde Entwicklung anzusehen wäre.

Sollte der DAX das dominierende Impulsmotiv der orangenen C weiter fortsetzen und die grüne 1 ihrerseits eine gedehnte Welle werden, so würde die erfolgte Abarbeitung des 23er Mindestziel 11901 (braune Fibos) für eine kurze grüne 2 bereits ausreichen. In diesem Fall wäre – ausgehend von 11608 - eine kurze grüne 3 mit Zielbereich zwischen 12712 und 13945 (grüne Fibos) zu erwarten, woraus zudem eine theoretische Obergrenze der grünen 5 bei 14497 (blauer Pfad) abgeleitet werden kann. Mit Abarbeitung des 38er Ziels durch die grüne 2 würden die Einschränkungen für die grüne 3 bzw. grüne 5 auf der Oberseite entfallen. Die grüne 3 wäre derzeit oberhalb 12973 (graue Fibos) bestätigt.

Laufende orangene Alt: B (Nebenvariante, grauer Pfad)
Mit dem Weihnachtstief bei 10115 wurde erst die grüne Alt: A der orangenen Alt: B markiert. Der Folgeanstieg bildet ein Zigzag und kann als rote Alt: A=11825, rote Alt: B=11266 sowie rote Alt: C=12452 interpretiert werden. Damit dürfte erst die lila Alt: A/W (Frühlingsziel) der grünen Alt: B beendet sein. Für die Fortsetzung der grünen Alt: B wurden mit dem Erreichen des 23er Mindestziels 11900 (braune Fibos) durch die lila Alt: B/X (bisher 11608) nebst Bruch der blauen 0-b-Linie die Voraussetzungen erfüllt. Das 61er Mindestziel der lila Alt: C liegt derzeit bei 13052 (grüne Fibos).

Eine grüne Alt: C wäre unterhalb ihres 61er Mindestziels (derzeit 10299) zu erwarten, was jedoch aufgrund der internen Strukturen der Abwärtsbewegung kaum auf direktem Weg erreichbar ist.

Fazit:
Der DJI hat mit dem Allzeithoch oberhalb 26703 weitere Ambitionen auf der Oberseite angemeldet, gleichzeitig aber auch mit dem starken Rücksetzer auf 21457 einen Abschlussvorboten für den Gesamtanstieg seit März 2009 geschickt. Mit dem Ende der Korrekturwelle des Jahres 2018 sollte deshalb der DJI im Jahr 2019 den Weg zu einem neuen Allzeithoch finden. Im DAX ist mit der Bildung der violetten Eindämmungslinie durch das bisherige Allzeithoch 13600 ebenfalls ein abschliessendes Allzeithoch offen. Auf dem Weg zum Allzeithoch haben DAX und DJI mit Erreichen des Frühlingsziel bereits ihre erste Etappe abgeschlossen.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel