DAX-0,04 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,21 % Öl (Brent)+0,95 %

Greta Thunberg Amazonas-Repräsentanten loben "Fridays for Future"-Bewegung

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
19.06.2019, 01:00  |  1061   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Greta Thunberg und ihre Anhänger sind sehr wichtig für die Welt und das Klima. Diese Auffassung vertreten drei wichtige Repräsentanten der Bevölkerung in der Amazonasregion, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben). José Gregorio Diaz Mirabal, selbst ernannter Präsident von Amazonien, sein Vizepräsident Tuntiak Katan und sein Außenminister Juan Carlos Jintiach werben in Deutschland für ihr Land, den Klimaschutz und die Bewahrung der Wälder.

Die klimafeindliche Politik von Brasiliens Präsidenten Jair Bolsonaro lehnen sie ab. "In Amazonien haben wir viele kleine Gretas", sagten sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Bedroht sei die Region auch durch die Plastikflut - doch von der Geschäftspraxis des Discounters Aldi, für dünne Obsttütchen einen Cent zu verlangen, halten sie nichts. "Das ist nur symbolisch und wird keinen Effekt haben".

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

In Wirklichkeit hat der Gruen angestrichene Umstieg auf Biomasse in Deutschland einen katastrophalen oekologischen Fingerabdruck. Sogar schlimmer als Kohle!

"In sum, although bioenergy from wood can lower long-run CO2 concentrations compared to fossil fuels, its first impact is an increase in CO2, worsening global warming over the critical period through 2100 even if the wood offsets coal, the most carbon-intensive fossil fuel."

https://iopscience.iop.org/article/10.1088/1748-9326/aaa512/…

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel