DAX+0,26 % EUR/USD-0,04 % Gold-1,41 % Öl (Brent)+1,38 %

flatex Morning-news EUR/USD

Nachrichtenquelle: flatex select
19.06.2019, 08:30  |  308   |   |   

Die Fed- und EZB-Notenbanker und US-Präsident Trump werden wohl keine Freunde. Fed-Chef Powell bekommt immer wieder den Druck des Präsidenten zu spüren. Am Dienstag traf es nun den EZB-Chef. EZB-Präsident Mario Draghi wurde von Trump angegriffen, da dieser mit seinen neusten Äußerungen im portugiesischen Sintra zu möglichen EZB-Zinssenkungen den US-Dollar gegenüber dem Euro unnötig schwächen würde. Trumps Vorwurf: Die EZB würde den Euro künstlich schwächen und der Eurozone auf diese Weise Exportvorteile deutlich zu Lasten der USA verschaffen. Trump sprach davon, die Eurozone wäre damit jahrelang davongekommen. Dies riecht nach neuem Handelsstreit mit der Eurozone.

Zur Charttechnik: Ausgehend vom Jahres- und sogar Mehrjahrestief des 23. Mai 2019 von 1,1107 bis zum jüngsten Verlaufshoch des 07. Juni 2019 bei 1,1348, wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite abzuleiten. Die Widerstände wären bei 1,1227/1,1255/1,1290 und 1,1348, sowie bei den Projektionen zur Oberseite von 1,1404/1,1439 und 1,1496 auszumachen. Die Unterstützungen kämen bei den Marken von 1,1164 und 1,1107, sowie bei den Projektionen zur Unterseite von 1,1051/1,1015 und 1,0959 in Betracht.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Diskussion: Wohin geht der EUR?

Diskussion: EUR-USD Chartanalyse von Kagels Trading
Wertpapier
EUR/USD
Mehr zum Thema
EuroUSDEUREurozoneEZB


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select