DAX+0,26 % EUR/USD-0,04 % Gold-1,41 % Öl (Brent)0,00 %

Seitwärtsrenditen Airbus-Strategien für die Kurzstrecke

Gastautor: Walter Kozubek
19.06.2019, 08:47  |  275   |   |   

Wer auf dem positiven Trend bei Airbus mitfliegen, aber auf dem aktuellen Kursniveau nicht allzu aggressiv per Direktinvestment agieren möchte, positioniert sich mit dem passenden Discount-Zertifikat gemäß seiner individuellen Kurserwartung und Risikobereitschaft.

Boeing in der Krise, Airbus im Aufwind: Auf der Luftfahrtmesse in Paris stellt Airbus die neue Langstreckenversion des Blockbusters A321neo vor – der neue A321 XLR soll dank zusätzlicher Tanks auch etliche Routen von Europa bis Nordamerika oder Indien abdecken können. Gegenüber Vergleichsmodellen verweist Airbus auf ein Treibstoff- und CO2- Einsparpotenzial von bis zu 30 Prozent. Die Airbus-Aktie (ISIN NL0000235190) notiert aktuell bei 126 Euro auf Allzeithoch.

Konstante Flughöhe bis Mitte September

Anleger, die von einer kontinuierlichen Kursentwicklung ausgehen und renditeoptimiert anlegen möchten, greifen zu einem kurzlaufenden Discounter mit einem Cap am Geld, denn hier wirkt sich der Zeitwerteffekt am positivsten aus. Das Produkt der Société Générale mit dem Cap von 124 Euro (ISIN DE000ST4JXL8) zum Preis von 118,91 Euro verspricht einen Gewinn von 5,09 Euro oder eine Rendite von 15,4 Prozent p.a., sofern die Aktie am Bewertungstag (20.9.) mindestens auf Höhe des Caps schließt. Der Sicherheitspuffer (Discount) beträgt knapp 6 Prozent.

Airbus bis Mitte Dezember im leichten Sinkflug

Wer etwas mehr Sicherheit sucht, sollte seinen Anlagehorizont erweitern – dann bringt auch ein Cap im Geld noch eine attraktive Rendite: Beim HVB-Produkt mit der ISIN DE000HW9N208 ist das Cap bei 116 Euro definiert. Der Sicherheitspuffer ist beim Preis von 111,49 Euro mit 11 Prozent größer, die Rendite fällt mit 7,42 Prozent p.a. (= 4,51 Euro) entsprechend etwas niedriger aus.

Airbus steigt bis Mitte Dezember leicht an

Optimisten, die davon ausgehen, dass die Airbus-Aktie in den nächsten sechs Monaten ein Plus von ca. 4 Prozent schafft, könnten in das Goldman Sachs-Discount-Zertifikat mit der ISIN DE000GA3X660 einsteigen: Das Cap von 130 Euro lässt Luft für Kursgewinne und bietet beim Preis 119,57 Euro eine maximale Rendite von 16,8 Prozent p.a.; der Puffer beträgt immerhin noch 5 Prozent. Auch wenn die Aktie am Bewertungstag (19.12.) „nur“ auf aktuellem Level schließt, sind noch 10 Prozent p.a. Seitwärtsrendite drin.

ZertifikateReport-Fazit: Wer auf dem positiven Trend bei Airbus mitfliegen, aber auf dem aktuellen Kursniveau nicht allzu aggressiv per Direktinvestment agieren möchte, positioniert sich mit dem passenden Discount-Zertifikat gemäß seiner individuellen Kurserwartung und Risikobereitschaft.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Airbus-Aktien oder von Anlageprodukten auf Airbus-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

 

Wertpapier
Kohlendioxid


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel