wallstreet:online
40,80EUR | -0,15 EUR | -0,37 %
DAX-1,15 % EUR/USD-0,87 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,57 %

Wochenausblick: Notenbankchefs befeuern Aktien. Gold und ifo im Blick!

Anzeige
Nachrichtenquelle: onemarkets Blog
21.06.2019, 17:47  |  1015   |   

Die Aktienmärkte legten in der zurückliegenden Woche mehrheitlich zu. Katalysatoren waren die Chefs der amerikanischen und der europäischen Notenbank, Jerome Powell und Mario Draghi. Während Powell die Märkte auf die Chance auf eine Zinswende in den USA einstimmte machte Draghi klar, dass erneute Anleihenkäufe und Zinssenkungen in der Eurozone möglich sind. Die Botschaften kamen bei den Aktieninvestoren gut an. So verbesserte sich der DAX® im Wochenverlauf um rund 2,1 Prozent auf 12.350 Punkte und der EuroStoxx® 50 sowie der S&P® 500 stiegen jeweils um 2,5 Prozent auf 3.470 beziehungsweise 2.960 Punkte.

Am Anleihenmarkt sorgten die Aussagen von Powell und Draghi für Kurskapriolen. So sackte die Rendite langfristiger deutscher Bundesanleihen zeitweise auf minus 0,33 Prozent. Zum Wochenschluss lag sie bei minus 0,28 Prozent. Gold und Silber zündeten ein wahres Kursfeuerwerk. Dabei schielt der Goldpreis zeitweise über die Marke von 1.400 US-Dollar pro Feinunze. Der Ölpreis zeigte eine starke zweite Wochenhälfte. So markierte der Preis für ein Barrel Brent mit 65,10 USD zum Wochenschluss ein neues Monatshoch. Der Euro/US-Dollar holte die Verluste aus der Vorwoche fast wieder auf und schloss oberhalb von 1,13 USD.

Unternehmen im Fokus

In der vergangenen Woche präsentierten sich im DAX® die Aktien der Autobauer BMW, Daimler und VW sowie Fresenius Medical Care (FMC) relativ stark. Unterstützung bekamen die Autobauer unter anderem von einer vermeintlichen Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China. FMC profitierte von einigen positiven Analystenkommentaren. Wochenverlierer im DAX® war nach der Gewinnwarnung und drohende Streiks die Aktie von Deutsche Lufthansa.

In der zweiten Reihe legten die Anteilsscheine von Aurubis, Dialog Semiconductor, Drägerwerk und Klöckner sogar zweistellig zu. Verschiedenen Meldungen zufolge will ThyssenKrupp den Stahlhandel vergrößern und wirft dabei ein Auge auf Klöckner. Von diesen Spekulationen profitierte auch der Kupferkonzern Aurubis. Dialog Semiconductor wurde von positiven Analystenkommentaren beflügelt. Im Fokus standen zudem Rocket Internet. Die Beteiligungsgesellschaft denkt wohl über einen Rückzug von der Börse nach. Unter Druck standen hingegen Immobilienaktien wie Deutsche Wohnen und Grand City, nachdem in Berlin eine Mietpreisbremse geplant ist. In den deutschen Aktienindizes werden am Montag einige Wechsel wirksam. So rückt Grenke in den MDAX® auf und ersetzt Wacker Chemie und im SDAX® muss Vossloh für Eckert & Ziegler weichen. Außerhalb Deutschlands fielen vor allem Goldminenaktien mit satten Aufschlägen auf. Der BANG-Index mit vier großen Minengesellschaften legte im Wochenverlauf rund 4,8 Prozent zu. Kurstreiber war der Anstieg des Goldpreises.

Deutsche Lufthansa und Morphosys laden kommende Woche zu Investorenkonferenzen und Aroundtown, Cancom IT, Grand City Property und Porsche zur Hauptversammlung. Für das Ende der Woche ist der Börsengang der Lkw-Sparte von VW, Traton, geplant. Blackberry, FedEx, H&M und Nike werden Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal veröffentlichen.

Wichtige Termine

  • Deutschland – Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, Juni
  • Deutschland – Gfk-Konsumklimaindex für Juli
  • Europa – Wirtschaftsvertrauen, Geschäftsklima, Verbr.-Vertrauen Euro-Zone, Juni
  • Europa – Verbraucherpreise Euro-Zone, Juni
  • USA- Verbrauchervertrauen, Juni
  • USA – Auftragseingang Langlebige Güter, Mai
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 22. Juni
  • USA – Einkaufsmanagerindex Chicago, Juni
  • USA – Uni Michigan Verbrauchervertrauen, Juni

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.380/12.450 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.940/12.040/12.100/12.210/12.280 Punkte

Kurz nach Handelsbeginn nahm der DAX® erneut einen Anlauf auf das Maihoch von 12.450 Punkte. Am Ende fehlte den Bullen wohl der Mut und der DAX kippte im Tagesverlauf wieder unter die 161,8%-Retracementlinie von 12.380 Punkten. Trader sollten nun die Marke von 12.280 Punkten beobachten. Solange diese Marke hält besteht die Chance auf einen neuen Anlauf auf 12.450 Punkte. Kippt der Index unter 1.280 Punkte muss mit einer Konsolidierung bis 12.210 Punkte.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 18.04.2019 – 21.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 22.06.2014 – 21.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HX8M1X 4,08 10.700 13.200 19.12.2019
DAX® HX8XDS 5,95 11.100 13.100 19.09.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 21.06.2019; 17:31 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheine und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

 

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte .

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: Notenbankchefs befeuern Aktien. Gold und ifo im Blick! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Diesen Artikel teilen

Goldbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Wertpapier
GoldSilber
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Jerome PowellEuroAktienGoldDAX


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel