DAX+0,26 % EUR/USD-0,04 % Gold-1,41 % Öl (Brent)0,00 %

Fahrverbote Diesel: Umweltbundesamt fordert weitere Fahrverbote!

Anzeige
Gastautor: Markus Mingers
26.06.2019, 11:18  |  429   |   

Die Fahrverbote nehmen wohl immer größere Ausmaße an. Da die Stickoxid-Grenzwerte in zahlreichen Städten überschritten werden, kam es in der Vergangenheit häufig zu Urteilen, die die Städte zur Einführung von Fahrverboten verpflichteten. Des Umweltbundesamt reicht dies nun nicht mehr.

 

 

Anzahl belasteter Städte sinkt

 

 

Aus einem Bericht des Umweltbundesamtes (UBA) geht hervor, dass 2018 weniger Städte zu stark belastet waren, als noch 2017. Vergangenes Jahr waren es nur noch 57 Städte, im Vergleich zu 65 im vorletzten.

 

 

Aktuelle Maßnahmen nicht ausreichend

 

 

Das Umweltbundesamt schließt daraus, dass der Trend zwar in die richtige Richtung geht, allerdings nicht schnell genug voranschreitet. Zur Beschleunigung fordert das UBA nun neue Grenzwerte, was weitere Fahrverbote auch für geringer belastete Städte bedeuten würde.

 

Zudem soll die Nachrüstung der älteren Dieselfahrzeuge deutlich schneller vollzogen werden. Die im Zuge dessen verbauten Katalysatoren sollen helfen, den EU-Grenzwert einzuhalten. Diese liegt aktuell bei 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Experten zweifeln dies jedoch lautstark an.

 

 

Zahlreiche Städte betroffen

 

 

Grund für die Fahrverbote ist der erhöhte NO2-Wert. Dieser stammt in den Städten meist von Autos, weshalb diese ausgeschlossen werden sollen. Aktiv sind derartige Verbote in Hamburg, Darmstadt und Stuttgart. Doch dabei wird es wohl kurzfristig nicht bleiben, weitere Städte wie Berlin könnten schon bald folgen.

 

Die mit Abstand höchste Belastung wies im letzten Jahr Stuttgart mit 71 Mikrogramm auf. Gefolgt von Darmstadt mit 67 und München mit 66 Mikrogramm pro Kubikmeter.

 

 

So können Sie nun reagieren!

 

 

Die Fahrverbote ziehen immer weitere Kreise. Um dem zu entkommen, haben Sie die Möglichkeit Ihre Autofinanzierung zu widerrufen, woraufhin Sie die bereits gezahlten Raten zurückerhalten. Im Gegenzug zahlen Sie eine Nutzungsentschädigung, aber können Ihr Schummel-Auto abgeben.

 

Auf unserer Website können Sie Ihren Anspruch kostenfrei prüfen lassen: https://recht-einfach.de/widerruf-autokredit/

 

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:https://www.youtube.com/watch?v=6LpmEP5pT6k

 

 

Bei weiteren Fragen zum Thema “Diesel-Fahrverbote”, wenden Sie sich an die Kanzlei Mingers & Kreuzer! Wir beraten Sie gerne. Erreichen können Sie uns unter der Telefonnummer 02461/ 8081 oder dem Kontaktformular auf unserer Website. Weitere Rechtsnews finden Sie in unserem Blog oder YouTube-Channel.

Wertpapier
Diesel


Disclaimer

Gastautor

Markus Mingers
Rechtsanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Arbeitsrecht und Wirtschaftsrecht

Markus Mingers ist Rechtsanwalt im Bereich Wirtschaft sowie Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht. Seit mehr als 13 Jahren ist er als Anwalt tätig und Inhaber von Mingers & Kreuzer Rechtsanwälte. Von mehreren Kanzleistandorten u.a. Köln, München oder Jülich aus erstreitet er mit seinem Team Gelder aus Themen und Urteilen, die dem Verbraucher bis dahin unbekannt sind. Er ist Experte im Bereich Rückabwicklung Lebensversicherung, Widerruf Autokredit und Verbraucherdarlehen sowie im VW Abgasskandal und LKW Kartell. Bekannt ist Markus Mingers vor allem durch seine Auftritte bei n-tv oder RTL sowie als Experte von FOCUS Online, hier ist sein Rat im Verbraucherrecht zu aktuellen Themen gefragt.

RSS-Feed Markus Mingers

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel