DAX+0,68 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,11 % Öl (Brent)-1,17 %

Deutsches Aktieninstitut Vorstandschefin Bortenlänger: "Ich selbst habe, wie Herr Weidmann, ETFs"

26.06.2019, 12:01  |  11696   |   |   

Christine Bortenlänger, Geschäftsführender Vorstand des Deutschen Aktieninstituts, geht im Interview mit der wallstreet:online-Redaktion mit Finanzminister Olaf Scholz hart ins Gericht. Der Staat solle endlich Aktien in die Altersvorsorge einbinden und die Pläne für eine Finanztransaktionssteuer auf Eis legen.

wallstreet:online: Frau Bortenlänger, woran liegt es, dass vielen Deutschen noch nicht klar geworden ist, warum Aktien ein sinnvoller Bestandteil des Vermögensaufbaus und der Vorsorge sind? Mit Verlaub, provokativer: Wieso schaffen es Ihr Institut und andere Pro-Aktien-Lobbyisten nicht, die Vorteile der Aktien-Geldanlage so zu verkaufen, dass es mehr Aktienbesitzer in Deutschland gibt?

DAX mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

@ClausSch na, sie hätte auch "Aktien-Fonds" oder andere konstrukte rund um aktien nennen können. oder sie hätte auch "kein kommentar" geben können. les ich doch gerne was die so im depot hat.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel