wallstreet:online
40,20EUR | +0,05 EUR | +0,12 %
DAX+1,31 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,59 % Öl (Brent)0,00 %

KFM Deutsche Mittelstand AG KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer - Die "7,50% Ekosem-Agrar AG-Anleihe"

Nachrichtenquelle: Pressetext (Adhoc)
04.07.2019, 11:00  |  883   |   |   

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Düsseldorf (pta012/04.07.2019/11:00) - In ihrem aktuellen KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer zu der 7,50%-Anleihe der Ekosem-Agrar AG mit Laufzeit bis 2024 (WKN A2YNR0) kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe als "durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)" (3,5 von 5 möglichen Sternen) einzuschätzen.

Die Ekosem-Agrar AG mit Sitz in Walldorf ist die deutsche Holdinggesellschaft der EkoNiva Gruppe, einem der größten russischen Agrarunternehmen und nach Volumen der größte Rohmilchproduzent in Russland und Europa. Mit rund 149.000 Rindern, davon 77.600 Milchkühen, produziert die Gruppe in neun Regionen Russlands auf einer Gesamtfläche von rund 554.000 Hektar (ca. 49% im Eigentum) per Ende April 2019 rund 2.070 t Rohmilch pro Tag. Die Rohmilchleistung des Jahres 2018 betrug 484.000 t. Nur ein kleiner Teil der Rohmilchproduktion wird derzeit selbst verarbeitet, der weitaus überwiegende Teil geht (noch) an Drittmolkereien. Der Bau eigener Molkereien wird vorangetrieben. So soll bis Ende 2020 im Gebiet Nowosibirsk eine Molkerei mit einer Verarbeitungskapazität von über 1.100 t Rohmilch pro Tag fertiggestellt sein, die neben den herkömmlichen Milch-Endprodukten auch Käse für den russischen Markt und den Export produzieren soll. Hier hat die Gesellschaft den asiatischen Markt im Blick. In China gibt es bereits umfangreiche Aktivitäten zum Aufbau der Vertriebsinfrastruktur. Ende 2017 erworbene Produktionsanlagen in den Gebieten Woronesch und Kaluga werden nach Ausbau und Modernisierung verstärkt höherwertige Produkte wie Quark, Trinkjoghurt und Desserts herstellen. Die Versorgung der Herde wird überwiegend durch die eigene landwirtschaftliche Bewirtschaftung der Ackerflächen sichergestellt. Neben der Produktion von Luzerne- und Maissilage wird auch Getreide (323.000 t) für Kraftfutter und den externen Verkauf geerntet. Daneben hat sich die Gruppe auf die Produktion und Züchtung von Saatgut spezialisiert. Hier besitzt die Gruppe staatliche Sortenlizenzen. Im Jahr 2018 wurden ca. 29.930 t Saatgut verkauft (2017: ca. 23.600 t). Für die Fleischproduktion werden vor allem Angus-Rinder gezüchtet; die Jungbullen aus der Mutterkuhhaltung werden i.d.R. nach sechs bis neun Monaten an Rindermäster verkauft. In kleinem Umfang wird auch Bio-Rindfleisch und bald auch Bio-Milch produziert. Zum 30. April 2019 sind innerhalb der Gruppe ca. 12.800 Mitarbeiter beschäftigt.

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel