Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,25 % EUR/USD-0,26 % Gold+0,33 % Öl (Brent)+1,81 %

Krypto-Trading: Wie Sie es sich beim Handel besonders einfach machen können

Gastautor: Martin Brosy
05.07.2019, 13:07  |  1934   |   |   

Kryptowährungen – so gut wie jeder Anleger weiß damit inzwischen etwas anzufangen. Durch den massiven Kursanstieg 2017 hat der Bitcoin Millionäre gemacht. Kryptowährungen sind so auch für viele Privatanleger interessant geworden. 2018 musste bluten, wer zu spät in die Kryptowährung eingestiegen ist. Die Kurse brachen massiv ein und der Wert eines Portfolios konnte sich mehr als halbieren.

Kryptowährungen – so gut wie jeder Anleger weiß damit inzwischen etwas anzufangen. Durch den massiven Kursanstieg 2017 hat der Bitcoin Millionäre gemacht. Kryptowährungen sind so auch für viele Privatanleger interessant geworden. 2018 musste bluten, wer zu spät in die Kryptowährung eingestiegen ist. Die Kurse brachen massiv ein und der Wert eines Portfolios konnte sich mehr als halbieren.

Doch deshalb Kryptowährungen zu Grabe tragen? Hierfür ist es zu früh. Im Gegenteil: Kryptocoins haben sich etabliert und machen wieder Boden gut. Die Kursbereinigung war wichtig. Anleger können inzwischen, wenn sie alles richtig machen, mit Bitcoin und Co. Geld verdienen. Doch wie geht das genau und was ist dabei zu beachten?

Bild: Kryptowährungen wurden aufgrund der Kursschwankungen in eine unseriöse Ecke gestellt. Dabei sind diese voller Zukunftspotenzial! Bildquelle: Wallstreet-Online.de

Kryptowährungen - was ist das eigentlich genau?

Den Begriff der Kryptowährung kennt spätestens seit 2017 auch eine breite Öffentlichkeit. Aufgrund überdurchschnittlicher Kurssprünge interessierten sich nicht mehr nur IT-Spezialisten und einige Analysten für das Kryptogeld. Viele Anleger hofften auf hohe Gewinne – und sprangen auf den Zug auf.

Die Grundprinzipien: Darum geht es bei Kryptowährungen

Zu den Grundprinzipien der Kryptowährungen gehört, dass sie nicht wie Fiatgeld von einer Zentralbank wie der EZB gedruckt und verwaltet werden. Einheiten der Kryptowährungen werden errechnet. Wesentlicher Anspruch ist eine hohe Fälschungssicherheit. Hierfür bedienen sich die Kryptowährungen Methoden aus der Kryptografie.

Beispiele für bekannte Kryptowährungen:

  1. Bitcoin
  2. Ethereum
  3. Litecoin
  4. Dash

Manipulationen ade: Blockchain sorgt für Schutz!

Ein drittes wichtiges Element ist die Datenbank, welche in einem dezentralen Netzwerk bei jedem Teilnehmer hinterlegt ist. Auf diese Weise können einzelne Coins nicht manipuliert werden. Übrigens: Die Verwendung der Blockchain-Technik für Kryptowährungen ist verbreitet. Mittlerweile haben sich noch andere Techniken etabliert.

Eigenschaften der Kryptowährungen:

  • Dezentralität
  • Peer2Peer Netzwerk
  • Datenbank
  • Anonymität

Krypto-Trading ganz einfach: Auf Jetztcoinskaufen.de

Der Handel mit Kryptocoins läuft etwas anders ab als der klassische Währungs- oder Wertpapierhandel. Hintergrund: Die Kryptowährungen werden nicht an den normalen Börsen gehandelt. Stattdessen sind in den letzten Jahren besondere Handelsplätze und Tauschbörsen entstanden.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 5
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Historische KursePrivatanlegerEuroAnlegerUSD


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer