DAX+0,26 % EUR/USD-0,04 % Gold-1,41 % Öl (Brent)+1,38 %

CEO Peter Podesser im Gespräch SFC Energy: Großer Profiteur im Klimawandel?

Gastautor: Volker Glaser
09.07.2019, 00:08  |  1779   |   |   

SFC Energy holt sich frisches Kapital. Über eine Bezugsrechtskapitalerhöhung sammelt die in Brunnthal ansässige Gesellschaft rund 27 Mio. Euro ein. Insgesamt werden 2.7 Mio. Aktien zum Preis von 10 Euro verkauft. Aktionäre können für je 4 gehaltene Aktien von SFC 1 neue Aktie erwerben. Kein Aktionär wird bei dieser Kapitalerhöhung benachteiligt. Im Vorfeld der Kapitalerhöhung beendete die Aktie den Handel bei 14.70 Euro. Das relative hohe Delta zum Bezugspreis verwundert.

Ein höherer Bezugspreis wäre möglich gewesen. „Unsere Aktie ist vor allem in den letzten 6 Wochen stark angestiegen. Noch Mitte Mai notierte sie bei 11 Euro. In Relation zum 3- oder 6-Monatsdurchschnitt ist die Differenz moderat. „Es war nicht unser Ziel, bei dieser Kapitalerhöhung auf einem hohen Niveau abzukassieren, sondern in erster Linie, neue Investoren zu finden, die uns länger begleiten wollen“, sagt CEO Peter Podesser im Gespräch mit der Vorstandswoche. Die Gewinnung von neuen Aktionären war nur möglich, da mit HPE Pro Institutional, Havensight Capital und Conduit Ventures drei der bisher größten Anteilseigner auf die Ausübung ihres Bezugsrechts verzichtet hatten. Die Vorabplatzierung ist erfolgt und war mehrfach überzeichnet, so dass die Orders im Schnitt nur zu etwa 40 % bedient wurden. Der Verzicht zur Ausübung des Bezugsrechts der drei Großaktionäre ist nicht negativ. Conduit ist schon seit 2009 investiert, HPE und Havensight seit 2011. Das Trio hat bewegte Zeiten mit SFC hinter sich. Über einen Zeitraum von gut 10 Jahren lief es nicht ideal. Mehrere Kapitalmaßnahmen waren notwendig, um das Überleben zu sichern. Nach dem IPO in 2007 ging´s zunächst eigentlich nur abwärts. Ende 2016 notierten die Anteilsscheine bei fast 2 Euro. Erst seit 2017 geht’s wieder kräftig bergauf. Inzwischen ist das Investment des Trios deutlich im Plus. Eigentlich hatten die Private Equity-Investoren den Plan, sich bei SFC zu verabschieden. Da es nun stark brummt und sich das gesamte Umfeld (Klimawandel und Reduktion des CO2-Ausstoßes) für SFC drastisch gedreht hat, haben sich die Investoren dazu entschieden, noch investiert zu bleiben, aber eben nicht mehr weiter zu investieren. Die restlichen Anteilseigner dürften ihr Bezugsrecht voll ausüben. Podessser ist selbst Aktionär und wird sein Bezugsrecht natürlich auch entsprechend ausüben. Die Kapitalerhöhung ist schon heute ein voller Erfolg, und wir erachten es als sehr lobenswert, dass Podesser den hohen Kurs nicht ausgenutzt hat, um „oben“ die Kasse zu füllen. Viele Firmen hätten dies anders gemacht. „Ich bin mir sicher, dass sich dies auszahlt und freue mich, wenn auch unsere Investoren glücklich sind.“

Seite 1 von 3
Wertpapier
SFC Energy


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
19.07.19