DAX+0,26 % EUR/USD-0,04 % Gold-1,41 % Öl (Brent)0,00 %

Große Turnraround-Spekulation: Rekordquartal und neuer Markteinstieg!

Anzeige
Nachrichtenquelle: Inult
09.07.2019, 09:45  |  6098   |   

Rekordquartal im Influencer-Marketing in den USA –  Jetzt Markteinstieg in Indien gelungen – Boden der Aktie gefunden – Upside entsprechend groß

Seit der Gründung des Unternehmens durch Branchenexperten von Lionsgate, MTV und Disney entwickelt QYOU in erster Linie Produkte, die sich an die Zielgruppe der Millennials und der Generation Z richten; diese umfassen unter anderem lineare TV-Netzwerke, Genre-basierte Serien, Influencer-Marketingkampagnen, mobile Apps und Video-on-Demand-Formate. Die Inhalte von QYOU Media erreichen mehr als 500 Millionen Verbraucher rund um den Globus.

QYOU Media gab kürzlich bekannt, dass die wachstumsstarke Abteilung des Unternehmens für Influencer-Marketing zur Halbzeit des aktuellen Geschäftsjahres (30. Juni) verglichen mit dem dritten Geschäftsquartal ein Wachstum von mehr als 270 % bei den vertraglich gesicherten und verbuchten Umsatzanteilen verzeichnet hat. Jetzt meldet das Unternehmen seinen erfolgreichen Einstieg in Sachen Influencer-Marketing im indischen Markt:

Das Unternehmen gibt soeben bekannt, dass man über seine Tochtergesellschaft Q India die erste Influencer- Marketingkampagne lanciert hat. Diese Kampagne für StoryTel India folgt unmittelbar auf ein Rekordquartal, in dem QYOU Media mit seinem Influencer Marketing-Geschäft die 1,3-Millionen- Dollar-Marke (CDN) durchbrechen konnte. Die erste Kampagne für StoryTel India wird von prominenten indischen Influencern auf YouTube und Instagram unterstützt.

QYOU MEDIA*
WKN: A2DPE2
Börsenplätze: Frankfurt (Deutschland); Toronto (Kanada, Heimatbörse)

News: The Q India launches Influencer Marketing business – First campaign for StoryTel India follows record breaking Influencer Marketing quarterly revenue of $1.3M in North America

Der Chairman dieses (Noch-)Microcap-Unternehmens hat erst vor kurzem selbst eine Mio. Aktien seines Unternehmens gekauft. Akkreditierte Investoren haben zu dem Zeitpunkt über 2 Mio. Dollar (CDN) in dieses Unternehmen gesteckt. Aktuell können Sie die Aktie fast zum exakt selben Preis kaufen, den die akkreditierten Investoren für eine Unit im Prospekt Offering bezahlt haben.

Einer der Key-Manager von Lionsgate Entertainment (ehemaliger COO) – Steve Beeks – hat beim Milliardenkonzern seinen Job quittiert und ist erst seit dem vergangenen Jahr bei QYOU Media an Board, um neue Herausforderungen anzunehmen.

Während der Aktienkurs  n o c h  im “tiefsten Keller” dümpelt, scheint dieses Medienunternehmen jetzt extrem gut aufgestellt, um in einem der jetzt spannendsten Medienmärkte der Welt, nämlich in Indien, extrem zu profitieren. Doch nicht nur das…

 

Der ehemalige Lionsgate-Manager Steve Beeks arbeitet seit kurzem für QYOU Media

“In den vergangenen 30 bis 40 Jahren boomten Kabelfernsehen und Home Entertainment. Heute ist die wichtigste demographische Konsumentengruppe die der Millennials und das Wachstumspotenzial hat sich damit in die Bereiche Digital-First-Videoinhalte, OTT und Verbreitung über mobile Medien verlagert. QYOU hat diesen Wandel bereits frühzeitig erkannt und war zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um ein globales Geschäft aufzubauen, das Internetinhalte für eine neue Generation von Fernsehzusehern ‘verpackt’. Ich kenne QYOU-CEO Curt Marvis schon seit vielen Jahren und bin ein Fan seiner Visionen (…)”

– Steve Beeks über sein Engagement bei QYOU Media

Neben Indien und den USA ist man auch in Europa aktiv, so u.a. auch in Polen, von wo zuletzt immer mehr Erfolgsmeldungen kommen. Erst im Mai meldete das Unternehmen eine ganz erhebliche Vergrößerung seiner Reichweite in Polen. Das eigens für Polen adaptierte Format Q Polska wird auf der in Polen am schnellsten wachsenden und größten OTT-Plattform (OTT: Content-Provider, die Streaming Media als eigenständiges Produkt direkt an die Zuschauer über das Internet verteilen) Players.pl implementiert. Quasi über Nacht erreicht man somit mit Q Polska über 5 Mio. mehr Menschen als zuvor.

Keine halben Sachen…

QYOU-Chairman Scott Paterson macht keine halben Sachen und ist bekannt dafür, dass er solange an Board eines Unternehmens bleibt, bis es zum Erfolg wird. Er gehört zu den Mitgründern vom heutigen Milliarden-Entertainmentriesen Lionsgate Entertainment und saß dort auch bis vor kurzem noch im Aufsichtsrat. Die von ihm als Startup mitgegründete Symbility Solutions, die Software für Versicherungen angeboten hat, wurde im letzten Jahr für fast 150 Mio. Dollar (CDN) vom Milliardenkonzern CoreLogic geschluckt und fest in das Geschäftsmodell integriert. Er ist aber auch im Kapitalmarkt bestens vernetzt, war er der Vice-Chairman der kanadischen Börse TSX.

Die großen Player in Indien sind QYOU-Partner

Unsere aktuelle Turnaround-Spekulation heißt QYOU Media und ist aktuell an der Börse mit gerade einmal rund 10 Mio. Dollar (CDN) bewertet. Der Aktienkurs notiert an der Heimatbörse bei derzeit 7,5 Cents (CDN)! Bei QYOU Media spricht jetzt aber einiges dafür, dass wir in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten einen richtigen “Mega-Turnaround” sehen werden, stand das Unternehmen unseres Erachtens noch nie so nah an der Schwelle zum finalen Durchbruch. Alle Weichen wurden gestellt: Rund 300 Mio. Inder können schon heute Inhalte von Q India empfangen. QYOU Media produziert international eigene Shows, in denen besonders beliebte und angesagte Kurzvideos von diversen Social-Media-Kanälen wie Facebook oder Instagram und von den großen Videoplattformen wie YouTube kuratiert werden. Distribuiert werden die QYOU-Formate u.a. von den in Indien wichtigen Marktgrößen wie TATA Sky oder Airtel.  Noch in diesem Jahr will man durch weitere Partnerschaften rund 1 Milliarde Menschen allein in Indien erreichen können und startet mit sofortiger Wirkung ins extrem aussichtsreiche Geschäft des Influencer-Marketings: Der erste Auftrag ist seit heute da!

Indien ist DER Markt für die Medienkonzerne

Seien es Amazon oder der Netflix-CEO Reed Hastings: Die Medienunternehmer sind sich einig, dass Indien für sie der große Wachstumsmarkt sein wird. Amazon Video wächst in Indien am schnellsten. Hastings von Netflix erwartet, dass die nächsten 100 Mio. Abonnenten seines Streamingdienstes aus Indien kommen werden. Ähnlich sehen dies auch die QYOU-Macher und haben daher einen besonders großen Fokus auf den indischen Markt gelegt.

Seit einigen Wochen arbeitet nun erstmals ein Marketingteam vor Ort, um die kuratierten Inhalte zu monetarisieren. Curt Marvis, CEO von QYOU Media und ebenso wie seine beiden Kollegen Steve Beeks und Scott Paterson ehemals von Lionsgate abstammend, sieht ALLEIN im indischen Markt bereits im Frühstadium der Marketinganstrengungen ein Umsatzpotenzial von deutlich über 1 Mio. Dollar IM MONAT.

Monetarisierung angelaufen…

Wie gesagt, die Vermarktung ist erst gerade angelaufen, und wir dürfen folglich in den nächsten Wochen und Monaten mit entsprechenden Meldungen zu den Ergebnissen rechnen. Und wie eingangs erwähnt: die aktuelle Bewertung von QYOU Media bringt aktuell nicht einmal 10 Mio. Dollar auf die “Börsenwaage” und akkreditierte Anleger haben jüngst 2,3 Mio. Dollar (CDN) in das Unternehmen gesteckt. QYOU-Chairman Paterson hat selbst eine Millionen Aktien gekauft.

Turnaround: Über 300% Performance allein bis zum alten Jahreshoch

Wir meinen, die Aktie wartet quasi nur auf Erfolgsmeldungen seitens des QYOU-Managements, um schließlich sehr deutlich zuzulegen. Bis zum Jahreshoch wären vom aktuellen Kursniveau weg über 300% Performance möglich. Wir sind der Meinung, dass Anleger das aktuell extrem niedrige Kursniveau für einen Einstieg nutzen sollten, um bei einem sich unseres Erachtens bereits abzeichnendem Turnaround maximal profitieren zu können.

Mit dieser Aktie können Anleger mit einer in unseren Augen sehr hohen Wahrscheinlichkeit in den nächsten Tagen und Wochen locker 100% Rendite erzielen. Längerfristig – so sind wir überzeugt – wird die Aktie dieses heranwachsenden Medienkonzerns kein Pennystock mehr sein.

Wenn einer der erfolgreichsten Manager der Entertainmentbranche seinen hoch dotierten Job beim Milliardenkonzern Lionsgate aufgibt, um nach neuen Herausforderungen zu suchen und diese dann in dem noch kleinen Unternehmen von Curt Marvis und G. Scott Paterson findet, dann ist das wohl äußerst bemerkenswert: Der bis vor etwas über einem Jahr bei Lionsgate tätige President & Co-COO Steve Beeks war 20 Jahre lang für für das Unternehmen tätig und ist in Hollywood bereits schon jetzt so etwas wie eine Legende. Er zeichnete sich für die Filmsparte des Entertainmentkonzerns verantwortlich, welche unter Beeks Führung allein in den letzten fünf Jahren fast 10 Milliarden Dollar (US) einspielte. Die großen Produktionen wie “La La Land” oder “Die Tribute von Panem” führten hierbei die Top-Titel der Produktionen an.

Lionsgate-CEO John Feltheimer bezeichnete Beeks bei seinem Abgang als Schlüsselperson für den großen Erfolg seines Unternehmens. Genau derselbe Mann ist es, der seit jetzt seit einiger Zeit dem Management von QYOU Media beiwohnt. Deshalb unser Tipp: Die Aktie von QYOU Media jetzt kaufen.

Was macht QYOU Media eigentlich? – VIDEOS, VIDEOS, VIDEOS – QYOU Media ist DER Player von “Content Packaging & Programming – Internationale Medienkonzerne setzen bereits auf den QYOU-Content

Sie alle kennen und merken es selbst. Verbrachten wir und unsere Kinder die letzten Jahrzehnte noch häufig den Abend gemeinsam vor dem Fernseher, sind es heute unsere Smartphones oder Tablets, die uns auch in unserer Freizeit immer mehr in den Bann ziehen. Instagram, Facebook, Streamingdienste wie Netflix oder Amazon Prime – in Zeiten von Amazon Firestick und Co. suchen wir aus, was wir konsumieren wollen. Wir streamen Serien, Filme oder schauen Videos auf YouTube. Die großen Medienkonzerne und Telekommunikationsanbieter ringen geradezu um guten Content und jeder will ein Stück vom Kuchen.

QYOU Media verdient genau hier und an dieser Stelle sein Geld: Ein Team von fast 30 Mitarbeitern selektiert jeden Tag stündlich den besten Content aus dem Internet und verwertet diesen an Lizenznehmer. Einige der Topgründer der Medienbranche haben sich bei QYOU Media zusammengetan, um einen neuen “Content-Konzern” zu schaffen und das bereits jetzt mit großem Erfolg. Das Unternehmen meldet ein Rekordquartal nach dem anderen. Zum bisherigen Kunden- und Partnernetzwerk von QYOU gehören bereits Großkonzerne wie Dreamworks, T-Mobile, Vodafone, Lionsgate oder die Lufthansa.

Das alles ist aber eigentlich nur der Anfang eines Unternehmens, das in unseren Augen in den nächsten Jahren zu einem Milliardenkonzern der Entertainmentbranche heranwachsen wird. Umso grotesker, dass die Aktie dieses Unternehmen noch immer als Pennystock an der kanadischen Börse “herumdümpelt”. Wir glauben, dass Anleger, die genau diese Situation jetzt für sich nutzen, bereits kurz- bis mittelfristig sehr gutes Geld verdienen könnten.

Unser Tipp:

Spekulieren Sie auf eine Mega-Turnaroundchance mit wirklich massivem Upsidepotenzial.

Informieren Sie sich selbst über QYOU Media:
Webseite: https://qyoumedia.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

Wir wünschen Ihnen wie immer viel Erfolg!

Mit besten Empfehlungen

Ihr inult-Team
www.inult.com

Hier geht es zum Aktienkurs von QYOU Media.

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens QYOU Media zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in QYOU Media und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in QYOU Media einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit QYOU Media und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von QYOU Media im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmen.

– Werbung / Marketingmitteilung –

Wertpapier
QYOU Media


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel