DAX+0,66 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,65 % Öl (Brent)+0,51 %

E-Scooter & Co. Die "grüne Lüge" Berliner Politik

10.07.2019, 15:29  |  5166   |   |   

Die rot-rot-grüne Regierung präsentiert sich gerne als Umwelt-/Klimaretter und stößt zahlreiche Initiativen an. Auf der anderen Seite unterstützt die Politik den größten und nur temporär in Berlin verweilenden Klimasünder: den Touristen mit Ferienwohnungen, spassigen E-Scootern und Events aller Couleur.

Im März 2019 verzeichnete Berlin 1,1 Millionen Touristen - davon 415.476 aus dem Ausland und 695.478 aus Deutschland. Insgesamt hat sich die Zahl der Touristen pro Jahr seit 2006 fast verdoppelt: von 7 Millionen auf 13,5 Millionen im Jahr 2018. Die Touristen füllen zahlreiche Betten der Hauptstadt und auch Ferienwohnungen, die dem Wohnungsmarkt ganzjährig oder zeitweise entzogen werden. 

Berlin hat mit seinem Zweckentfremdungsverbot der Ferienwohnungsbranche sogar noch ein Gütesiegel verpasst, denn Reisende brauchen nur auf die Registrierungsnummer zu achten um sicher zu gehen, dass das Objekt seriös ist. In Amsterdam darf eine Wohnung nur an 30 Tagen im Jahr an Touristen vermietet werden, berichtet des "Manager Magazin". Und in Palma de Mallorca dürfen ganze Wohnungen garnicht an Touristen vermietet werden. Im Vergleich zu Paris, Amsterdam, London oder New York hat Berlin die geringsten Hürden, um eine Ferienwohnung zu vermarkten. Damit lockt Berlin die Touristen aus aller Welt an.

Auf der Berlin-Marketing-Seite "Visit Berlin" heißt es: "Nach Berlin zu fliegen, ist meist nicht nur die schnellste, sondern oft auch die günstigste Anreise". Immerhin kostet ein München-Berlin-Flug ab 35 Euro. Für Februar 2019 kann auf der Strecke München-Berlin ein Anteil von 60.905 Bahnreisenden zu 73.247 Flugreisenden nachgewiesen werden.

Nimmt man die Berliner Touristenzahlen von März 2019 und legt fest, dass die Häfte der Touristen aus Deutschland per Flugzeug reisten und die Gäste aus dem Ausland zu 100 Prozent mit dem Flugzeug reisten, dann nahmen von 1,1 Millionen Touristen 763.215 das Flugzeug.

Laut der Brüsseler Denkfabrik T&E belegt Ryanair Platz 10 der größten Klimasünder Europas, gefolgt von EasyJet auf Rang 31, so die "Welt". Beide Fluggesellschaften bieten Direktflüge von Deutschland nach Berlin an. EasyJet gehört sogar zu den drei größten Fluglinien nach Berlin.

Zur großen Freude der Touristen haben sich in den vergangenen Wochen die Berliner Bürgersteige mit E-Scootern gefüllt. Laut der jüngsten Erhebung von YouGov halten nur sechs Prozent der Befragten die E-Scooter für ein ausschließlich klimafreundliches Fortbewegungsmittel. Mehr als die Hälfte der 1.891 Befragten betrachten E-Scooter als Spass-Fortbewegungsmittel, so "Statista". Bislang haben vor allem jüngere Menschen Interesse an den E-Scootern. In Berlin sind es die Touristen, die derzeit die E-Scooter testen. Damit hat Berlin ein weiteres Highlight für die Touristen. 

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2
Wertpapier
Kohlendioxid
Mehr zum Thema
E-RollerPolitikBerlin


5 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Zitat von Yoga_Maus: Ich finde es schön, wenn die Menschen nicht mehr mit dem SUV in die Innenstadt fahren. Sondern mit dem eScooter.


Finde ich auch gut, wie im China :eek:

Bild: https://www.picflash.org/viewer.php?img=g7gybhlaxdjk11c.jpg


...Frau Roth hat das ganze (Bizz Class Flüge, mal 4 abgeordente, mal 22 Std hin, 22 Std zurück, vier strahlige Learjet) ein Bild davon vorort kürzlich gemacht, Gott sei Dank für Claudias Tüchtigkeit und selbstlose Aufopferungsbereitschaft.

Demnach kann uns nichts mehr passieren hierzulande, Claudia & ihre grüne Bande haben alles in Südostasien (und in China sowieso), voll im Griff, nicht wahr? :look:
Ich finde es schön, wenn die Menschen nicht mehr mit dem SUV in die Innenstadt fahren. Sondern mit dem eScooter. Das macht die Straßen leer. Und hilft gegen die Klimaerhitzung!
Was regt dich auf, dass Berlin Rot-Rot-Grün regiert wird.

Vorgeschmack auf die nächste BtW ;)

Berlin ist Pleite, die brauchen das Geld von 13,5 Mio Touristen ;)

Das sich Berlin einen Großflughafen " spart" ist doch wohl ein Witz, die können ihn einfach nicht bauen, weil unfähig.
Wo ist da die Lüge ?

bzw. der Widerpruch zu was ? oder der Beleg dazu...??

Immerhin spart Berlin sich einen Großflughafen .......;-) und das schon seit Jahren !!

Es muss einfach eine totale CO2 -Abgabe her ohne Sondervergünstigung so wie beim Strom die
Befreiung von der EEG Abgabe für Grossinduestrie und Golfclubs ...grrrr!!
und das Flugbenzin gehört auch besteuert... kann doch nicht wahr sein daß auf Bahnfahren MWsT . anfällt auf Tickets nicht !!!
...aberdas ist halt PArteienpolitik mit plutokratischen Tendenzen.....

Umweltverbrauch muss bepreist werden wie jede andere Ware / Dienstleistung auch...fertig aus und
gut ist.

Quando
Leider falscher Titel, ist es doch Bundespolitik um Fliegen nicht mehr als subventioniertes & Steuerbefreites Verkehrsmittel zu bevorzugen. Hat doch auch erst die Freigabe durch das Bundesverkehrsministerium die E-Scooter legalisiert. Das diese nun besonders in Ballungsräumen benutzt werden, hat so wenig mit Grüner Politik zu tun, als diese Nachricht mit Finanzjournalismus. Hier fehlt eindeutig die Kennzeichnung "persönliches Kommentar"!

Durch die Tourismus Agenturen die meist unter Landesfinanzierung stehen, könnte man allerdings den Schwerpunkt in der Darstellung anders setzen. Ein modernes Fortbewegungsmittel wird zuerst immer von aufgeschlossenen jungen Städtern angenommen und vergeuden deutlich weniger Stadtraum als ein PKW oder sogar Motorroller, die im übrigen meistens auch lauter sind.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel