wallstreet:online
40,35EUR | +0,45 EUR | +1,13 %
DAX+0,34 % EUR/USD-0,21 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-0,37 %

Stimmung Bitcoin: Die eine Million US-Dollar-Prognose

10.07.2019, 14:16  |  11984   |   |   

Krypto-Bulle und Venture Capitalist Chamath Palihapitiya ist bei Bitcoin nach wie vor extrem bullisch. Er bestätigte erneut seine Prognose, dass der Bitcoin in 20 Jahren die Marke von einer Million US-Dollar pro Coin knackt.

Gegenüber dem US-Nachrichtensender "CNBC" erklärte der Risikokapitalgeber und ehemalige leitende Facebook-Mitarbeiter am Dienstagabend: "Er [Bitcoin] ist die beste Absicherung gegen die traditionelle Finanzinfrastruktur. Es spielt keine Rolle, ob Sie die Fiskal- und Geldpolitik unterstützen oder nicht". Und weiter: "Kauf einfach die Coins. Sie sind ein fantastisches Instrument".

Palihapitiya investierte nach eigenen Angaben vor Jahren in die Kryptowährung als ein Bitcoin noch 100 US-Dollar kostete. Er und zwei andere Freunde im Silicon Valley hätten zu einem Zeitpunkt im Jahr 2013 fast fünf Prozent aller verfügbarer Bitcoins besessen. 2017 hatte er dann gegenüber "CNBC" prognostiziert, dass der Bitcoin innerhalb von 20 Jahren auf eine Million US-Dollar pro Coin steigen könnte. Diese Prognose bestätigte er gestern erneut.

Bitcoin hat in diesem Jahr ein fulminantes Comeback erlebt und ist um mehr als 200 Prozent gestiegen. Hintergrund ist die Ankündigung von Facebook eine eigene globale Kryptowährung namens Libra zu entwickeln. Eine weiterer Ursache für den Kursanstieg könnte die Halbierung der Bitcoin-Menge (Halving) im kommenden Jahr sein. Diese künstliche Angebotsverknappung wurde bewusst in der Bitcoin-Software angelegt, um dem Wertverfall der Kryptowährung entgegenzuwirken.

Heute knackte der Bitcoin erneut die Marke von 13.000 US-Dollar pro Coin:

Bitcoin

Autor: Ferdinand Hammer

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarBitcoinCapitalFacebookCap


4 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Ergänzung nach dem QuickDive eben. Jetzt wär es erst mal wichtig, dass er sich wieder fängt und dann wieder an die 13k ranarbeitet...
Sogar für einen automatisch generierten Beitrag sehr flach.
Was bitte ist in 20 Jahren?
Bei dem Veränderungs-, Innovations- und Technologietempo. Demut und Nüchternheit sind erstmal wichtig - und ob der BTC nun diese Woche das bisherige 2019 High nachhaltig überlaufen kann.
Hahahaha, kein Wunder warum er das die ganze Zeit Predigt, wenn er die schon ewig hat. Da kommt es ihm doch nur gelegen die Leute damit zu beeinflussen damit der Kurs steigt...

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel