DAX+0,26 % EUR/USD-0,04 % Gold-1,41 % Öl (Brent)0,00 %

Amerikanische Hypes mit Erfolg in Deutschland

Gastautor: Rainer Brosy
11.07.2019, 08:05  |  306   |   |   

Diese amerikanischen Hypes etablieren sich in Deutschland

Viele von ihnen stammen aus den USA und wurden in Deutschland kopiert oder sind hierhin expandiert. Deutlich wird dies zum Beispiel an Online-Shops mit Stilberatung und zu mietenden Kindersachen. Ganz neu im Rennen mit dem Ziel, sich in Deutschland zu etablieren, ist auch Taynie. Das Unternehmen verkauft Deutschlands erste Periodenunterwäsche seit 2015.

 

Online-Shops mit Beratung für den eigenen Stil

Bei Online-Shops setzt sich der Trend zur inkludierten Stilberatung durch, von dem vorrangig Männer, aber auch Frauen profitieren können. Bildquelle: rawpixel / pixabay.com

 

Dass gute Geschäftsideen aus den USA kommen, ist unter Gründern ein offenes Geheimnis. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten glauben die Menschen im Höchstmaß an ihren eigenen Erfolg und die Verwirklichung ihrer Träume.

 

Während manche amerikanische Ideen in Deutschland einfach von einem anderen Startup kopiert werden, expandieren etliche Unternehmen von Übersee aus in deutsche Gefilde.

 

Eine Idee, die ihren Ursprung in den USA hat, ist der Online-Shop mit Typ-Beratung, wie es beispielsweise www.zalon.de by Zalando und noch einige weitere Unternehmen anbieten.

 

Während herkömmliche Online-Shops zwar mit einem großen Portfolio glänzen können, sind gerade modeunerfahrene Personen mit dem reichhaltigen Angebot schnell überfordert. Auch Männer sind sich beim Online-Shopping in Sachen Kleidung häufig unsicher und lassen sich gerne vom weiblichen Geschlecht beraten.

 

Shops, die mit der Stilberatung ihre Kunden dort abholen wollen, wo diese vor einem Problem stehen, gehen dabei in verschiedenen Schritten vor:

 

  1. Sie lassen sich den bevorzugten Stil des Kundens zeigen
  2. Ein persönlicher Stylist wählt eine Reihe passender Kleidungsstücke aus
  3. Der Kunde kann aus den zugeschickten Sachen das passende auswählen und den Rest einfach retournieren

 

Periodenunterwäsche statt Binden und Tampons

 

Ein weiteres großartiges Konzept, das seinen Ursprung in den USA und ebenfalls im Modebereich hat, bezieht sich auf Underwear für Frauen. So wird die erste Periodenunterwäsche seit Anfang 2019 in Deutschland von www.taynie.de vertrieben.

 

Das Produkt an sich ist für die meisten Frauen neu, doch schon nach kürzester Zeit war der Online-Shop des Unternehmens ausverkauft. Periodenunterwäsche tragen in den USA sehr viele Frauen, darunter auch prominente Hollywoodstars wie Mila Kunis.

 

Nachdem dies bekannt geworden war, verstärkte sich der Boom für dieses Produkt noch einmal und ist nun auch endgültig in Deutschland angekommen.

 

Dabei funktioniert die Periodenunterwäsche, die wie eine herkömmliche Unterhose aussieht, nach einem simplen Prinzip: Mehrere Lagen machen sie nicht nur saugstark, sondern auch antibakteriell und sicher für die Trägerin.

 

Dadurch können Frauen auf Tampons sowie Binden verzichten und profitieren von weiteren Vorteilen:

 

  1. Sie sparen Zeit und Geld
  2. Sie tun etwas Gutes für die Umwelt
  3. Sie genießen mehr Komfort

 

Da durch die Unterwäsche nichts nach außen dringen kann, bietet sie sogar Schutz bei leichter Inkontinenz.

 

Aktuell sucht das Unternehmen, das mit zwei Modellen gestartet und mittlerweile sechs in petto hat, nach Investoren, um sich als Marktführer in Europa zu etablieren. Diese können sich direkt bei den Gründern melden.

 

Babysachen und Kindersachen mieten statt kaufen

 

Eine weitere coole Idee, die in den USA ins Leben gerufen wurde, aber mittlerweile den Sprung nach Europa und Deutschland geschafft hat, sind Babysachen bzw. Kindersachen und Spielzeug zur Miete.

 

Die Idee von Anbietern wie www.kilenda.de basiert darauf, dass gerade Babys und Kleinkinder über schnell wechselnde Interessen verfügen und zudem zeitnah aus alter Kleidung herauswachsen.

 

Um der Problematik der Verschwendung und der unnötigen Geldausgaben Herr zu werden, ist Miete statt Kauf eine den Geldbeutel schonende Lösung, die Eltern einen unendlichen Kleiderschrank zur Verfügung stellt und den wichtigen Umweltschutz forciert.

 

Sie haben bei der Miete der Sachen verschiedene Möglichkeiten:

 

  1. Einzelteile leihen
  2. Saisonal tauschen
  3. Flexibel tauschen

 

Bildquelle: rawpixel / pixabay.com

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gastautor

Rainer Brosy
Geschäftsführer

Rainer Brosy (B.Eng.) betreibt eigene Finanz- und Energieportale und gehört zum Team verschiedener ICO`s.

RSS-Feed Rainer Brosy