Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,93 % EUR/USD-0,06 % Gold-0,27 % Öl (Brent)+0,56 %

Kohlendioxid wird zu Wunderstoff Graphen / Basismaterial der NEUTRINOVOLTAIC Technologie lässt sich sogar aus Treibhausgasen abscheiden (FOTO) - Seite 2

Nachrichtenagentur: news aktuell
11.07.2019, 10:10  |  736   |   |   

derzeit sehr intensiv untersuchte Technologiematerial Graphen
herzustellen, welches wiederum eines der Hauptbestandteile der
Energietechnologie Neutrinovoltaic (deutsche Schreibweise:
Neutrinovoltaik) darstellt.

Patentierte Trägerschicht mit Graphen potenziert Energieertrag aus
Neutrinos

Den Wissenschaftlern der Neutrino Energy Group ist es indessen
gelungen, ein Material zu entwickeln, das ausreichend dicht ist, um
die zur effizienten Energiegewinnung notwendige Wechselwirkung mit
Neutrinos und anderer nichtsichtbarer Strahlenspektren zu erzeugen.
Dabei werden eine hauchdünne Siliziumschicht und eine ebenfalls sehr
feine Schicht von dotiertem Graphen auf eine metallische
Trägerschicht aufgedampft, die zusammen eine Dicke nur im Nanobereich
haben.

Trifft die nichtsichtbare Strahlung auf die Oberfläche der
Trägerschicht, sendet diese horizontale Impulse auf die
Siliziumschicht und vertikale Impulse auf die Graphenschicht aus. Wie
dick die einzelnen Schichten aus der dotierten Substanz sein sollen,
muss exakt austariert werden, um die atomaren Vibrationen, die
dadurch auf den beiden Schichten ausgelöst werden, in optimale
Resonanz zu versetzen und damit sogar zu verstärken.

Die Schwingungen übertragen sich auf das Trägermaterial, wo sie
den elektrischen Strom erzeugen, der von dort abgegriffen wird. Mit
der Größe der Fläche, die durchströmt wird, steigt rechnerisch die
Energiemenge, die maximal vom Trägermedium "geerntet" werden kann: je
mehr Trägermaterial, desto mehr Energie.

Für das optimale Trägermaterial und die richtige geometrische
Anordnung der Beschichtungen für die Erzeugung der
Neutrinovoltaic-Zellen hat die Neutrino Energy Group umfangreiche
internationale Patentanmeldungen getätigt. Diese stellen zusammen mit
dem umfangreichen Wissen der beteiligten Wissenschaftler die Basis
für den Einsatz der nichtsichtbaren Strahlung zur zukünftigen
Stromversorgung dar.

In wenigen Jahren werden sich durch Rückgriff auf die
Neutrino-Inside-Lösung elektrische Geräte ganz ohne Steckdose, ohne
Kabel, ohne Stromleitungen mobil an jedem Ort betreiben oder
nachladen lassen, indem man die erforderliche Energie einfach aus der
direkten Umgebung "einsammelt".

"Damit ist eine emissionsfreie, unerschöpfliche und ständig
verfügbare Energiequelle gefunden, mit der sich das Klima
stabilisieren und der Fortbestand der Menschheit auch über das Ende
der Verbrennung fossilen Brennstoffe hinaus sichern lässt", erklärt
Holger Thorsten Schubart, CEO der Neutrino Deutschland GmbH, der mit
seinem Unternehmen die internationale Zusammenarbeit intensivieren
und die Neutrinovoltaic-Zellen für den praktischen Einsatz schnell
startbereit machen will.

Schubart kritisiert, dass Deutschland viel Energie in die
Grundlagenforschung, aber zu wenig in Anwendungsforschung stecke.
"Deutschland ist international Schlusslicht in der
Anwendungsforschung", konstatiert Schubart. Industrie und Anwender
hätten jetzt mit Hilfe der Neutrinovoltaic und den neuesten
Erkenntnissen der Wissenschaft die konkrete Möglichkeit, Energie aus
dem unsichtbaren, extrem energiereichen solaren und kosmischen
Strahlenspektrum zu gewinnen. Die Innovationstätigkeit am KIT schlägt
die Brücke zwischen Erkenntnis und Anwendung zum gesellschaftlichen
Nutzen, wirtschaftlichen Wohlstand und Erhalt der natürlichen
Lebensgrundlagen.

OTS: Neutrino Energy
newsroom: http://www.presseportal.de/nr/132561
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_132561.rss2

Pressekontakt:
Heiko Schulze
Haus der Bundespressekonferenz 0413
10117 Berlin
Tel. +49 30 20924013
press@neutrino-energy.com
https://neutrino-energy.com
Diesen Artikel teilen
Seite 2 von 2
Wertpapier
Kohlendioxid


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel