Die jetzt größte Wette der Cannabisbranche!? Die Entstehung des weltweit zweitgrößten Cannabisgewächshauses unter Glas…

Anzeige
Nachrichtenquelle: Inult
13.07.2019, 14:18  |  14231   |   

Es ist offensichtlich: Es gibt zahlreiche Cannabisunternehmen an der Börse und wir haben schon etliche Präsentationen von jungen Unternehmen geschickt bekommen, von denen eigentlich exakt gesagt keines in diesem Stadium den Aussichten dieses Unternehmens das Wasser reichen kann.

AgraFlora Organics*
WKN: A2N9KA
Börsenplätze: Frankfurt (Deutschland); Toronto (CSE Kanada, Heimatbörse)

Unter dem Dach der kanadischen AgraFlora entsteht gerade das weltweit zweitgrößte Cannabisgewächshaus unter Glas! – Das ist kein schlechter Scherz, sondern die nackte Realität und AgraFlora gehören 70%. Das Gewächshaus hat eine Kapazität für die Produktion von rund 250.000 kg Cannabis im Jahr und soll bereits 2020 in Vollbetrieb sein. Doch aufgepasst: Schon jetzt, in diesem Sommer, soll der erste Teilbetrieb starten!

“AgraFlora is working aggressively to prepare the first of three phases of the greenhouse for 250,000 square feet of cannabis flowering and propagation plants expected in the summer of 2019.” – Auszug aus der Firmenpräsentation von AgraFlora

Es gibt bereits Abnahmeverträge und allein diese Story wäre eine Story für sich und ließe in unseren Augen erhebliches Upsidepotenzial der Aktie von AgraFlora zu. Wenn man aber genau hinschaut, erkennt man schnell, dass diese Story nur ein kleiner Teil des großen Ganzen darstellt. Denn AgraFlora hat sich dank gezielter Akquisitionen zu einem Unternehmen entwickelt, das alle Weichen gestellt hat, bei den großen Marktführern der Branche mitzumischen. Diese kommen derzeit mit Bewertungen im Milliardenbereich daher. Aurora Cannabis beispielsweise ist an der Börse in Kanada mit über 9 Mrd. Dollar (CDN) bewertet, AgraFlora bringt aktuell nur rund 170 Mio. Dollar (CDN) auf die Börsenwaage, was in Hinblick auf die zu erwartenden Umsätze eigentlich völlig absurd erscheint! Warum!? – Lesen Sie weiter…

Umsätze im hohen dreistelligen Millionenbereich mit Cannabis-Süßwaren erwartet

AgraFlora besitzt beispielsweise seit kurzem eine Beteiligung von 80 Prozent an dem Unternehmen “Edibles and Infusions”, einem Joint Venture mit einem der größten und bestsortierten Herstellungs- und Vertriebsunternehmen für Schokolade und Süßwaren Nordamerikas, der QCC (Quality Confections Canada). Die erfolgreiche Geschichte von QCC reicht bis ins Jahr 1922 zurück. Gemeinsam mit AgraFlora/Organic Flowers geht man jetzt den großen Cannabismarkt an und befindet sich in der Fertigstellung einer der ersten und größten Fabriken für Cannabissüßwaren in Kanada.

“Edibles and Infusions anticipates its recently acquired 51,500 square foot edibles manufacturing facility will be fully operational by the first quarter of 2020 and, once optimized, will be capable of generating in excess of $750 million in annual sales revenue.” – Auszug aus einer der letzten Meldungen von AgraFlora

Man rechnet damit, dass die vor kurzem akquirierte fast 5.000 Quadratmeter (51.500 Quadratfuß) große Anlage für die Herstellung von Cannabis-Esswaren bereits im ersten Quartal 2020 in Vollbetrieb gehen kann. Sobald die entsprechenden Optimierungsmaßnahmen erfolgt sind, sollen laut Angaben von AgraFlora Jahresumsätze von über 750 Millionen Dollar (CDN)im Bereich des Möglichen sein. Diese Umsatzprognose leitet sich aus folgenden logischen Annahmen ab:

  • Vollbetrieb der Anlage mit Auslastung der Maschinen an sieben Tagen die Woche bei einem Tagesbetrieb von 20 Stunden;
  • Verkauf sämtlicher Produkte an nachgelagerte Vertriebspartner zu einem Verkaufspreis auf Basis der aktuellen Richtpreise des Einzelhandels in den Vereinigten Staaten.

QCC wurde also vor knapp einem Jahrhundert gegründet und hat sich seither zu einem der größten nordamerikanischen Fruchtgelee- und Fruchtbonbonhersteller entwickelt, der mehr als 20.000 Standorte in ganz Nordamerika – allen voran Costco und Wal-Mart – mit seinen Produkten beliefert.

Bier mit einer der größten Brauereien in Toronto

Mit der kürzlich erfolgten Akquisition von Organic Flowers ist AgraFlora ganz offensichtlich quasi über Nacht in die Riege der Champions League aufgestiegen. Ein weiterer Teil der Akquisition innerhalb des Organic Flowers-Portfolios beinhaltet eine exklusive Partnerschaft mit einer führenden Brauerei in Toronto (die u.a auch schon für Guiness produziert hat), um gemeinsam Cannabisbiere am Markt zu lancieren. Aufgepasst: Bereits in Q4 2019 sollen die ersten Produkte lanciert werden. 

Ausgestattet mit individuellen Produktionsanlagen und einer eigenen Forschungs-, Entwicklungs- und Testanlage sowie einer modernen Brauinfrastruktur verfügt die Brauerei derzeit über eine jährliche Produktionskapazität von 120.000 Hektolitern, welche allerdings schon in Kürze auf ca. 200.000 Hektoliter steigen soll. Die bekannte kanadische Brauerei Steam Whistle Brewing produziert im Vergleich dazu etwa 95.000 Hektoliter im Jahr.

Etablierte Kosmetikmarken

Mit der 100%igen AgraFlora-Tochtergesellschaft Canutra Naturals Ltd. (Canutra) verfügt AgraFlora über Anbau-, Extraktions-, Fertigungs- und Vertriebskapazitäten in seinem Vorzeigebetrieb in Kent County (New Brunswick). Canutra produziert und vertreibt hochwertige Hautpflege-, Kosmetik- und Cannabinoid-Produktlinien, einschließlich einer Reihe von bereits gut etablierten Marken wie Whole Hemp Health, einer kanadischen, naturreinen und handgefertigten Hautpflegelinie, die mit Bio-Hanfsamenöl angereichert wird.

Mehr Informationen zum Gesamtportfolio der Organic Flowers-Akquisiton finden Sie HIER in der zugehörigen Meldung.

Einstieg in Europa erheblich erleichtert: Vertriebsnetz von 80.000 Einzelhandelsgeschäften und Apotheken

Darüber hinaus hat AgraFlora das transeuropäische Vertriebsnetz von Organic Flowers übernommen, welches  80.000 Einzelhandelsgeschäfte und Apotheken in 16 Ländern umfasst, darunter: Deutschland, das Vereinigte Königreich, Irland, Dänemark, Italien, Frankreich, Spanien, Polen, die Niederlande und Griechenland. Das europäische Vertriebsnetz wird durch verschiedene Mehrwertdienste ergänzt, darunter:
–          Strategischer Einkauf;
–          Lagerhaltung;
–          Produktregistrierung; und,
–          Regulatorische Vertretung

Erst vor einigen Wochen meldete AgraFlora eine Abnahmevereinbarung durch den Europa-Player International Cannabis (ICC) über insgesamt (bis zu) 100,000 kg getrocknetem Cannabis innerhalb von fünf Jahren bzw. 20.000 kg pro Jahr. Das sind bereits fast 10% der erwarteten Gesamtkapazität des gewaltigen Gewächshauskomplexes in Delta, British Columbia, die ICC von AgraFlora kaufen will.

Delta: Zweitgrößtes Cannabis-Gewächshaus unter Glas

Tatsächlich entwickelt AgraFlora in Delta gerade die zweitgrößte Marihuanaplantage unter Glas weltweit (!!!). Wo ehemals Tomaten reiften, soll bald auf 2,2 Millionen Quadratfuß oder 204.386,7 Quadratmeter oder circa 29 Fußballfelder in der bestehenden Glashausanlage in der Stadt Delta, südlich von Vancouver, das “Gras” gedeihen. Schon im Sommer soll der erste Teilbetrieb auf einer Fläche von rund 250.000 Quadratfuß beginnen.

Das Delta-Gewächshaus von Agraflora ist 100.000 Quadratfuß größer als das Werk von Aurora Cannabis Inc. (TSX: ACB) in Edmonton und es ist auch mehr als 700.000 Quadratfuß größer als die Leamington-Anlage, die sich im Besitz von Aphria Inc. (TSX: APHA) befindet.

Sehen Sie hier selbst das gewaltige Ausmaß des Komplexes im kanadischen British Columbia:

 

David Parry: Ich denke, 10$ sind erreichbar

David Parry ist kein Unbekannter in der Branche. Er leitet die Propagation Services Canada und twitterte erst vor einiger Zeit seine Meinung, dass Agroflora mit aktuellen Marktführern wie Aurora und Canopy konkurrieren kann und glaubt an einen Kurs von 10$ für die Aktie von AgraFlora. Parry selbst zeichnet sich auch für die Entwicklung des Cannabisbereichs bei AgraFlora verantwortlich.

 

Die Aktie von AgraFlora ging gestern im Handel an der Heimatbörse in Kanada bei einem Kurs von 0,35$ (CDN) aus dem Handel. Das Jahreshoch lag bei 0,86$ (CDN). Wir glauben, dass die Aktie von AgraFlora nach den jüngsten signifikanten Ereignissen schon sehr zeitnah einen extremen Schub nach oben sehen sollte. Zu vieles steht in den nächsten Wochen an, als dass diese Ereignisse vom Markt nicht gewürdigt werden sollten. Das Unternehmen steht jetzt eben doch ganz nah vor dem Beginn der Inbetriebnahme des weltweit zweitgrößten Gewächshauskomplexes unter Glas.

782% Performance!

Wir haben Anleger schon frühzeitig und immer wieder auf die einmalig großen Chancen mit der Aktie von AgraFlora (ehemals PUF Ventures) hingewiesen. Bei 0,11 CAD notierte der Kurs der Aktie am 5.12.2018. Nur etwas über drei Monate später wurde dann das Allzeithoch von 0,86 CAD erreicht – das ist eine Performance von über 782%. Liegt David Parry mit seinen Annahmen auch nur ansatzweise richtig, dann ist vom aktuellen Kursniveau weg erneut eine “Extremperformance” möglich.

Weiterer Großkonzern will ebenfalls von AgraFlora kaufen

Auch das Unternehmen Namaste Technologies Inc. (TSXV: N) setzt auf AgraFlora. Namaste plant, beim “Jüngling” AgraFlora zu kaufen. Dies gaben beide Unternehmen vor einiger Zeit in einer gemeinsamen Adhoc-Meldung über eine Liefervereinbarung bekannt. Vorbehaltlich der Vertragsbedingungen behält sich auch Cannmart (Tochter von Namaste) das Recht vor, den Erwerb von bis zu 10 Prozent der gesamten Jahresproduktion von Agrafloras Delta Greenhouse Complex (25 Millionen Gramm) zu einem Preis von 4 Dollar pro Gramm oder mehr, bis zu 100 Millionen Dollar pro Jahr, zu kaufen.

Unser Tipp:

Wir meinen: Machen Sie alles richtig und setzen Sie im Marihuana-Sektor auf einen Wert, der in unseren Augen derzeit das größte Potenzial mitbringt, sich bereits auf kurze Sicht zu vervielfachen, der im Gegensatz zu den meisten anderen Werten der Branche erst noch eine viel höhere Bewertung vor sich hat. en.

Sind einige Marihuana-Unternehmen im Frühstadium und teilweise noch fernab von einer Lizenz und vor allem auch fernab von einer fertigen Produktionsanlage, gehört AgraFlora zu den ganz rar gesäten Unternehmen, wo der “Schnellzug” bereits losfahren kann.

Sie tanzen daher bei AgraFlora nicht auf dünnem Eis, sondern auf einem in unseren Augen stahlfesten Fundament, welches das Management bereits erschaffen und ausgebaut hat. Und dennoch liegt die Bewertung mit rund 170 Mio. Dollar (CDN) im Vergleich zu den meisten Mitbewerbern im absolut unteren Bereich.

Wie immer gilt: Informieren Sie sich selbst über AgraFlora!

Webseite: https://agraflora.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden! Melden Sie sich kostenlos und unverbindlich für unseren Newsletter an: www.inult.com

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens AgraFlora zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in AgraFlora und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in AgraFlora einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit AgraFlora und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von AgraFlora im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmen.

– WERBUNG –

Diesen Artikel teilen


Disclaimer

Die jetzt größte Wette der Cannabisbranche!? Die Entstehung des weltweit zweitgrößten Cannabisgewächshauses unter Glas… Es ist offensichtlich: Es gibt zahlreiche Cannabisunternehmen an der Börse und wir haben schon etliche Präsentationen von jungen Unternehmen geschickt bekommen, von denen eigentlich exakt gesagt keines in diesem Stadium den Aussichten dieses …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel