DAX-1,15 % EUR/USD-0,87 % Gold+1,90 % Öl (Brent)0,00 %

Anlegerverlag Angst vor verpasster Performance – Immer mehr Anleger steigen ein!

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
19.07.2019, 09:54  |  346   |   |   

Guten Tag liebe Anlegerinnen und Anleger,

die Angst der Anleger wächst! Aber nicht etwa die Angst vor fallenden Kursen, sondern die Befürchtung beim nächsten Rallye-Schub nicht dabei zu sein. Wie Sie wissen, wiegen nicht erzielte Gewinne psychologisch sogar noch schwerer als realisierte Verluste. Der Hintergrund:

Die Großbank Merrill Lynch befragt regelmäßig fast 200 Institutionelle Anleger nach ihrem Investitionsgrad. Dabei hat sich das Investitionsverhalten zuletzt deutlich verändert. Denn nach der Ankündigung von Jerome Powell, die Zinsen zu senken, haben viele Großanleger ihre Aktienpositionen übergewichtet. Genau solch ein Verhalten nähert bestehende Trends. Denn solange die Kurse steigen, werden immer mehr Anleger unter Druck geraten und müssen auf den fahrenden Zug aufspringen. Die Hausse nähert die Hausse. Das heißt:

2019 ist bisher ein gutes Jahr für Aktien. Mit der Mai-Konsolidierung haben sich mögliche Überhitzungen abgebaut, sodass die Märkte jetzt bereit sind für weiter steigende Kurse. Sollte die Börsen dabei tatsächlich nach oben ausbrechen, könnte 2019 sogar ein sehr gutes Jahr für Aktien werden. Wir stehen daher kurz davor, unsere Calls weiter zu verstärken!

Hier können Sie sich anmelden

Ihr

Nils Schröder

Chef-Redakteur Projekt: Börsenmillion

Über den Autor

Nils Schröder ist Börsianer durch und durch. Seit mittlerweile rund 15 Jahren beschäftigt sich Schröder mit den Entwicklungen an den Kapitalmärkten. Bei dem einzigartigen Projekt: Börsenmillion können alle Teilnehmer auf seinen erfolgserprobten Ansatz zurückgreifen, der herausragende Ergebnisse erwarten lässt.

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AktienBörseAnlegerPerformanceJerome Powell


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer