wallstreet:online
40,80EUR | -0,15 EUR | -0,37 %
DAX-1,15 % EUR/USD-0,87 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,57 %

DGAP-Adhoc NORMA Group SE: Anpassung der Jahresprognose 2019

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
19.07.2019, 10:51  |  263   |   |   




DGAP-Ad-hoc: NORMA Group SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Prognoseänderung


NORMA Group SE: Anpassung der Jahresprognose 2019


19.07.2019 / 10:51 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Maintal, 19. Juli 2019 - Die NORMA Group SE (ISIN DE 000A1H8BV3 / WKN A1H8BV, "NORMA Group"), ein internationaler Marktführer für hochentwickelte Verbindungstechno-logie und Fluid-Handling-Systeme, passt auf Grundlage der erwarteten Ergebnisse für das Gesamtjahr 2019 sowie auf Grundlage der Zahlen für das zweite Quartal 2019 ihre Prognose für das organische Umsatzwachstum, die bereinigte EBITA-Marge und den operativen Netto-Cashflow an.

Der Vorstand der NORMA Group SE rechnet nach aktuellem Kenntnisstands damit, dass der Konzern im Geschäftsjahr 2019 ein organisches Umsatzwachstum in dem Korridor von rund -1 % bis rund 1% erreichen wird (bisher: 1 % bis 3 %). Der Vorstand erwartet zudem für das Geschäftsjahr 2019 eine bereinigte EBITA-Marge in Höhe von über 13 %* (bisherige Prognose: am unteren Ende des Korridors zwischen 15 % und 17 %) und einen operativen Netto-Cashflow in Höhe von EUR 90 Mio.* (bisher: EUR 100 Mio.).

Ausschlaggebend hierfür ist ein schwächer als erwartetes Marktumfeld im globalen Automobilgeschäft. Zudem belasten unter anderem die weltweiten Handelsauseinandersetzungen und Sanktionen. Damit in Zusammenhang stehen Investitionszurückhaltungen, die sich insbesondere in den Regionen EMEA und Asien-Pazifik in einem anhaltend rückläufigen Geschäft niederschlagen. Dies betrifft insbesondere eine Marktschwäche in China und Indien. Eine Belebung in der zweiten Jahreshälfte 2019 ist aus heutiger Sicht nicht absehbar. Zusätzlich wirken Kosten für die Einführung eines ERP-Systems an einem Standort in Lateinamerika belastend auf das Ergebnis des Konzerns.
Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 3
Wertpapier
NORMA Group
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BörseHandelDeutschlandEURIndien


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
06.08.19