Mining: Die wichtigsten News der Woche auf einen Blick!

19.07.2019, 11:50  |  1577   |   |   

Rohstoffbrief.com fasst jeden Freitag die wichtigsten News aus der Welt des Mining und der Rohstoffe kompakt zusammen. Zu den Themen heute zählen unter anderem AngloGold Ashanti, der Gold- und Nickelmarkt, Fresnillo, Rio Tinto, Atlantic Gold und St Barbara, Pure Gold Mining, Rhodium, Mexican Gold, Barrick Gold und Newmont Goldcorp und die Top-Performer unter den Rohstoffexplorern!

Dollar und Gold im Fokus

Das ist eine echte Bombe, die US-Finanzminister Steven Mnuchin gestern platzen ließ. Auf die Frage nach einer möglichen Intervention an den Devisenmärkten zur Schwächung des US-Dollar, sagte er, dass man eine Änderung der Interventionspolitik für die Zukunft überlege. Das Ziel der Regierung in Washington ist klar: mit einem schwächeren Dollar will man die eigene Exportindustrie stärken. Deshalb wird auch Druck auf die Federal Reserve ausgeübt, die dieses Jahr wahrscheinlich dreimal die Zinsen senken wird, obwohl die Wirtschaftsdaten zuletzt wieder positiv ausfielen. Wenn dies gelingt, dürfte der Boom am Edelmetallmarkt noch mehr Treibstoff bekommen. Der Goldpreis sprang am Donnerstag ohnehin schon Richtung 1.450 Dollar je Unze und konsolidiert derzeit knapp darunter. Zudem ist auch die Silbernotiz angesprungen und markierte unter der Woche ein neues 13-Monatshoch bei 16,50 Dollar. Für die Produzenten der Metalle winken nun sehr starke Quartale mit hohen Cashflows. Dies merken wir übrigens auch an unserem Rohstoff-Wikifolio (ISIN: DE000LS9H515), dass in den vergangenen 12 Monaten um mehr als 46 Prozent zulegen konnte. Die gute Stimmung am Goldmarkt sollte sich jedenfalls fortsetzen. Denn de facto laufen an den weltweiten Aktienmärkten eigentlich nur noch Spezialwerte und die Aktien von Techunternehmen. Wer außerhalb der Nasdaq anlegt, hat es derzeit schwer, sein Brot zu verdienen. Und so steigen die Zuflüsse in Gold- und Silber-ETF rasant (siehe Chart unten). Die Käufer dürften vor allem von institutioneller Seite stammen. Die Silber-ETF-Bestände liegen inzwischen auf einem 2-Jahreshoch. Relativ betrachtet sind sie derzeit stärker gefragt als Gold-ETFs: Seit Monatsbeginn wurden die Silber-ETF-Bestände um 5,5 Prozent und die Gold-ETF-Bestände um 1,1 Prozent aufgestockt.

AngloGold Ashanti steigt bei Pure Gold ein

Pure Gold Mining hat seine laufende Kapitalerhöhung um mehr als ein Drittel auf 45,5 Mio. Dollar aufgestockt, damit ein prominenter Investor mit einsteigen kann. Demnach wird die in Südafrika beheimatete AngloGold Ashanti rund 13,04 Mio. Dollar in den kanadischen Explorer investieren. AngloGold zahlt dafür 0,55 Dollar je Aktie. Pure Gold will mit den frischen Mitteln sein Madsen Red Lake-Projekt weiterentwickeln. AngloGold Ashanti wiederum baut seine Stellung außerhalb Afrikas damit weiter aus. Inzwischen betreibt der Traditionskonzern nur noch eine Goldmine in der Heimat Südafrika und baut gerade eine in Westafrika.

Fresnillo kürzt Jahresziele

Es seien „herausforderne Zeiten“, meldet Fresnillo und kürzt seine Jahresziele. Der weltgrößte Silberproduzent, dessen Aktien Teil des FTSE 100 in London sind, erwartet eine Produktion von 55 bis 58 Mio. Unzen Silber in diesem Jahr. Zuvor waren 58 bis 61 Mio. Unzen avisiert worden. Und auch die Goldproduktion soll mit 880.000 bis 910.000 Unzen niedriger ausfallen. Als Hauptgrund für die Reduzierung der Ziele geben die Mexikaner niedrigere Metallgrade im Gestein sowie Verzögerungen baum Bau der neuen Goldmine Herradura an. Die neuen Hochs beim Gold- und Silberpreis dürften für die Aktionäre ein schwacher Trost sein. Die Fresnillo-Aktie gab nach dieser Meldung kräftig nach.

Nickel-Preise ziehen kräftig an: Wie groß wird das Angebotsdefizit?

Nickel zündet den Turbo und markierte diese Woche mit rund 15.000 Dollar je Tonne den höchsten Stand seit einem Jahr. An der SHFE in Shanghai fielen die Gewinne zeitweise sogar stärker aus. Aus technischer Sicht ist Nickel mittlerweile überkauft, schreibt die Commerzbank. Allerdings sprechen die niedrigen Lagerbestände und die guten mittelfristigen Aussichten für noch höhere Preise. So befinden sich die Bestände an der London Metal Exchange (LME) auf einem Sechsjahrestief. Die Macquarie-Bank hatte zwar jüngst ihre langfristigen Preisziele für Nickel leicht heruntergeschraubt. Allerdings gehen die Australier im kommenden Jahr bereits von einem Defizit am Weltmarkt aus. So sieht es auch das Research-Haus Wood Mackenzie. Fakt ist: Aufgrund der steigenden Zahl an Elektroautos wird die Nickelnachfrage in den kommenden Jahren zunehmen. In einer aktuellen Studie weisen die Analysten von Cannacord auf die drohende Knappheit hin (siehe Graphik unten). Allerdings kommt auch neuer Nachschub aus Indonesien, wo noch in diesem Jahr drei neue Schmelzen in Betrieb gehen sollen. Indonesien war 2018 mit knapp 20 Mio. Tonnen nach den Philippinen der weltweit zweitgrößte Exporteur von Nickelerz und -konzentrat. Der indonesische Energie- und Bergbauminister hat unterdessen in der vergangenen Woche bestätigt, dass es ab 2022 einen Stopp für Nickelerz-Exporte geben werde. Dann müssen die Produzenten das abgebaute Nickel auch im Land verarbeiten. Zudem sollen Bergbau-Konzerne dazu verpflichtet werden, sich am Bau entsprechender Verarbeitungskapazitäten zu beteiligen.

Atlantic-Aktionäre stimmen Übernahme durch St Barbara zu!

Die Aktionäre von Atlantic Gold haben mit einer Mehrheit von 99,6 Prozent dem Übernahmeangebot von St Barbara zugestimmt. Die Australier boten insgesamt 802 Mio. CAD für den kanadischen Goldproduzenten. Atlantic Gold hatte vor zwei Jahren die Moose River-Mine in Produktion gebracht. Im vergangenen Jahr wurden dort 91.000 Unzen Gold gefördert. Viele Analysten kritisierten, dass der Übernahmepreis zu hoch sei. Und auch viele St Barbara-Aktionäre sind von diesem Zukauf nicht begeistert.

Rio Tinto: Verzögerungen auf Kupfermine Oyu Tolgoi

Der Kupferpreis kämpft noch immer mit der Marke von 6.000 Dollar. Derzeit scheint vor allem der Handelskrieg den Wert des roten Metalls zu bestimmen. Fundamentale Faktoren wie ein seit Jahren anhaltendes und für die nächsten Jahre wachsendes Angebotsdefizit am Weltmarkt werden derzeit ignoriert. Wie schwierig es ist, neue Vorkommen in Betrieb zu nehmen, zeigen die neuesten Nachrichten aus der Mongolei. So meldet Rio Tinto, dass man mit Verzögerungen und steigenden Kosten bei der Inbetriebnahme des geplanten Untertagebetriebs der Oyu Tolgoi-Mine rechnet. Wegen technischer Schwierigkeiten könnten die Kosten um bis zu 1,9 Mrd. USD steigen, die volle Produktionsleistung soll erst Mitte 2023 und damit 2½ Jahre später als geplant erreicht werden. Oyu Tolgoi soll soll jährlich mehr als 500.000 Tonnen Kupfer produzieren und wäre damit eine der größten Kupferminen der Welt. Sie gilt als ein „100 Jahres-Asset“. RBC hat die Einstufung für Rio Tinto auf „Underperform“ mit einem Kursziel von 4100 Pence belassen. Die Verzögerungen überschatten die robusten Produktionszahlen des Bergbaukonzerns, schrieb Analyst Tyler Broda. Goldman Sachs bleibt dagegen optimistisch, rät zum Kauf der Aktie und gibt ein Kursziel von 5.450 Pence aus. Einen Überblick zur Angebotssituation bei Kupfer finden Sie an dieser Stelle. Die Problematik der sinkenden Kupfergrade in neuen Vorkommen beleuchten wir wiederum hier.

Rhodium: Highflyer unter den Edelmetallen

Der Preis von Rhodium hat sich seit 2016 mehr als verfünffacht. Das Edelmetall markierte trotz schwacher Automobilabsatzzahlen für den Juni nun einen neuen Rekordstand. Vergangene Woche erreichte der Preis 3.625 Dollar je Unze. Analysten glauben, dass nun aber Druck aufkommen könnte. Denn für das zweite Halbjahr wird vor allem in China mit einem weiter schwierigen Automarkt gerechnet. Der nationale Verband rechnet inzwischen mit einem Minus von 5 Prozent aufs Gesamtjahr. Im kommenden Jahr könnte Rhodium aber noch teurer werden, da die Angebotsseite recht knapp ist.

Mexican Gold sammelt 4 Mio. Dollar ein

Mexican Gold hat seine Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen. Der Goldexplorer sammelte 4 Mio. Dollar bei Investoren ein. Dabei wurden 50.000.000 Einheiten im Rahmen einer Privatplatzierung zu einem Preis von 0,08 Dollar je Einheit ausgegeben. Jede Einheit besteht aus einer regulären Aktie sowie einem Warrant zu 0,12 Dollar (Laufzeit bis Juli 2024). Mit dem Kapital will das Unternehmen die weitere Exploration des Las-Minas-Projekts finanzieren.

Tipp: Abonnieren Sie HIER unseren kostenlosen Rohstoffbrief-Newsletter und verpassen Sie künftig keine kursbewegende News mehr. Ihre Daten werden keinesfalls an externe Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist jederzeit per Mail kündbar.


Barrick Gold: 2019 voll im Plan

Barrick Gold befindet sich nach eigenen Angaben voll im Plan, um die diesjährigen Ziele zu erreichen. So meldete der zweitgrößte Goldproduzent der Welt für das zweite Quartal die Förderung von 1,353 Mio. Unzen Gold. Dank Lagerbestände wurden mit 1,372 Mio. Unzen Gold etwas mehr verkauft. Der erzielte durchschnittliche Verkaufspreis lag bei 1.309 US-Dollar je Unze. Daneben produzierten die Kanadier 97 Mio. Pfund Kupfer, verkauft wurden knapp 96 Mio. Pfund zu 2,77 Dollar je Pfund. Die kompletten Quartalszahlen wird Barrick am 12. August vorlegen. Aktuell befindet sich das Unternehmen im Umbau. Nach der Übernahme von Randgold Resources im vergangenen Jahr sollen Assets verkauft werden. Zudem bringt man derzeit zusammen mit Newmont Goldcorp die gemeinsamen Assets in Nevada in das JV Nevada Gold Mines ein. Insofern ist 2019 als ein Zwischenjahr zu sehen.

Rohstoff-Explorer kommen in Bewegung

Ganz langsam macht sich der höhere Goldpreis auch bei den Explorern bemerkbar. So löste sich die Aktie von Cartier Resources aus ihrer monatelangen Seitwärtsbewegung und konnte um rund ein Viertel zulegen. Mit einem Börsenwert von knapp 30 Mio. CAD ist der Goldexplorer aus Quebec aber keineswegs hoch bewertet, zumal man mit der Chimo-Mine ein echtes Asset besitzt. Mehr zu Cartier Resources sehen und hören Sie im jüngsten Video-Webinar mt CEO Philippe Cloutier.

Das Vermögen der Deutschen wächst

Diesen Chart wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Trotz Mini-Zinsen steigt das Gesamtvermögen der Deutschen weiter an. Am Ende des ersten Quartals betrug es 6,170 Mrd. Euro, was einem Plus von 2,6 Prozent gegenüber dem Jahresende 2018 entspricht. Die Summe umfasst Vermögenswerte wie Bonds, Spareinkagen, Aktien oder Versicherungsansprüche. Der größte Teil des investierten Geldes liegt übrigens in Niedrigzinsprodukten.

Die Top 5-Exploreraktien in Kanada

Zum 30. Juni darf auch bei den Explorern in Kanada Bilanz gezogen werden. Und hier sind die fünf besten Aktien an der Venture-Börse TSX in den vergangenen zwölf Monaten:

  1. GoldOn Resources (TSXV:GLD): +532% (Goldexploration in Ontario)
  2. Amex Exploration (TSXV:AMX): +300% (Eastman River Goldprojekt)
  3. KORE Mining (TSXV:KORE): +211,1% (Goldprojekte in Kalifornien und British Columbia)
  4. Walker River Resources (TSXV:WRR): +191,7% (Gold in Nevada)
  5. Goldsource Mines (TSXV:GXS): +188,9% (Gold in Guyana)
     

„Leg dich nicht mit der Fed an!“

Zum Abschluss wollen wir Sie noch auf diesen Beitrag von Joseph V. Amato, dem Chief Investment Officer Equities bei Neuberger Berman hinweisen. Sein Motto ist ein altbekanntes an den Märkten: „Leg dich nicht mit der Fed an!“

Wir wünschen Ihnen angenehme Tage und allzeit gute Börsengeschäfte!

Ihre Redaktion von Rohstoffbrief.com! 


P.S. Unsere Wochennews gehen jetzt in die Sommerpause. Aktuelle Nachrichten rund um Rohstoffe und Mining-Unternehmen finden Sie aber weiterhin auf www.rohstoffbrief.com. Tipp: Abonnieren Sie HIER unseren kostenlosen Rohstoffbrief-Newsletter und verpassen Sie künftig keine kursbewegende News mehr. Ihre Daten werden keinesfalls an externe Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist jederzeit per Mail kündbar.

 

Das könnte Sie auch interessieren:


Bilder/Graphiken: TK News Services UG (haftungsbeschränkt), Commerzbank, Cannacord, Hereaus

________________________________________________________________________

DISCLAIMER. BITTE UNBEDINGT BEACHTEN!

INTERESSENKONFLIKT: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) hat von einem oder mehreren der in diesem Artikel genannten Unternehmen eine Vergütung erhalten! Hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenkonflikt! Unter dem Namen „Investor Magazin Rohstoff-Werte“ betreibt die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) ein Wikifolio, dass mit Echtgeld in Rohstoffaktien, Derivate, ETF und andere Wertpapiere aus dem Rohstoffbereich investiert. Dadurch entstehen Interessenkonflikte mit den auf www.rohstoffbrief.com (sowie zugehörigen Seiten in Sozialen Medien wie Facebook, Twitter etc.) erwähnten und besprochenen Wertpapieren. Bitte berücksichtigen Sie dies sowie auch den Disclaimer und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Wikifolio (siehe hier). Bitte beachten Sie zudem die weiteren Hinweise auf Interessenkonflikte! Generell empfehlen wir Ihnen vor jedem Investment: Machen Sie Ihre eigene Due Dilligence!
RISIKOHINWEIS: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist grundsätzlich darauf hin, dass der Erwerb von Wertpapieren jeglicher Art hohe Risiken birgt, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist darauf hin, dass jegliche Artikel auf Rohstoffbrief.com oder per Newsletter oder auf Sozialen Medien verbreiteten Artikel explizit nicht zum Kauf, Verkauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren jeglicher Art aufrufen. Es kommt weder eine Anlageberatung noch ein Anlagevermittlungsvertrag mit dem jeweiligen Verfasser oder Leser zustande. Die hier dargestellten Informationen beziehen sich auf das Unternehmen und nicht auf die persönliche Situation des Lesers. Bei Aktien-Investments, insbesondere im Bereich der Penny-Stocks, kann es jederzeit zu Risiken kommen, die bis zu einem Totalverlust des angelegten Kapitals führen können. Das gesamte Informationsangebot der TK News Services UG (haftungsbeschränkt) stellt grundsätzlich kein Angebot zum Kauf oder zum Verkauf von Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art dar. Bitte nehmen Sie vor einem Investment in jedem Fall Kontakt zu ihrem Bankberater oder einen anderen Berater ihres Vertrauens auf und lassen sich umfassend in jeglicher Hinsicht beraten. Zudem weisen wir darauf hin, dass sich die Rahmenbedingungen für ein Unternehmen aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen vollkommen ändern können, was wiederum positiv oder negativ auf die Entwicklung der Wertpapiere wirken kann.
INTERESSENKONFLIKT: Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34 WpHG i.V.m. FinAnV: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter, Berater und freie Redakteure des Unternehmens können jederzeit Aktien an allen im Informationsangebot von Rohstoffbrief.com vorgestellten Unternehmen halten, kaufen oder verkaufen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Zudem wird die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) regelmäßig damit beauftragt, Werbetexte für Unternehmen zu erstellen. Hierfür erhält der Betreiber von Rohstoffbrief.com eine Vergütung, Daher ist eine unabhängige Berichterstattung in diesen Fällen nicht möglich und wird auch nicht angestrebt. Wenn die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) eine Vergütung in welcher Form auch immer für einen Artikel erhält, ist dieser Artikel entsprechend gekennzeichnet. Zudem wird die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) auch alle Artikel über Unternehmen kennzeichnen, an der sie selbst oder Mitarbeiter, Berater und freie Redakteure des Unternehmens Anteile halten.
DATENSCHUTZ: Wir geben Ihre Daten NICHT an externe Dritte weiter. Aufgrund der neuen Datenschutz Grundverordnung haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Sie können sich für unseren wöchentlichen, kostenlosen Newsletter hier anmelden. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.
RECHERCHE: Bei aller kritischen Sorgfalt hinsichtlich der Zusammenstellung und Überprüfung unserer Quellen, wie etwa offiziellen Mitteilungen der Unternehmen, Interviews von Unternehmensvertretern, Analystenkommentaren oder Einschätzungen von externen Dritten, können wir keinerlei Gewähr für die Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit der in den Quellen dargestellten Sachverhalte geben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen, Planungen und Beurteilungen sowie alle weiteren Aussagen bezüglich Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art. Dies gilt insbesondere für in die Zukunft gerichtete Aussagen. Zudem können sich die Sachverhalte nach Veröffentlichung der Artikel verändern. Die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. dieser Besprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, wird kategorisch ausgeschlossen.
SYMMETRIEN: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Betreiber des Informationsangebots von Rohstoffbrief.com weist darauf hin, dass durch gleichzeitige Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen verschiedener Börsenmedien, Analysten oder weiterer Beteiligter am Finanzmarkt der Kurs der besprochenen Aktien oder Wert- und Schuldpapiere positiv als auch negativ beeinflusst werden kann. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber kann auf die Empfehlungen und Besprechungen der genannten Gruppen keinen Einfluss nehmen.
KEINE FINANZANALYSE: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den Besprechungen auf Rohstoffbrief.com um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht handelt, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen bzw. Anlageempfehlungen.
GEOGRAPHISCHE EINGRENZUNG: Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Allen anderen natürlichen oder juristischen Personen oder Personengruppen ist die Nutzung, wie auch der Zugang zu dieser Webseite nicht gestattet. Diese Einschränkung gilt für alle im Ausland lebenden natürlichen und juristischen Personen oder Personengruppen, insbesondere Staatsbürgern der USA, Kanadas, Australiens oder Großbritanniens. Die Informationen auf dieser Webseite dürfen weder direkt noch indirekt in die USA, Großbritannien, Australien oder Kanada oder an Personen und Personengruppen, die ihren Wohnsitz in Kanada, USA, Australien oder in Großbritannien haben, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder dort verteilt werden.
URHEBERRECHT: Der Inhalt und die Struktur von www.rohstoffbrief.com sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der TK NEWS SERVICES UG (haftungsbeschränkt). Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Betreibers weder in irgendeiner Form verwendet noch reproduziert werden, auch nicht auszugsweise. Der Betreiber ist bestrebt, in allen seinen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken und Texte zu beachten und nur vom ihm selbst erstellte Grafiken und Texte zu nutzen. Bei der Verwendung von Grafiken und Texten Dritter werden lizenzfreie Quellen genutzt und genannt. Es gilt zu beachten: Allein aufgrund der bloßen Nennung oder Nichtnennung von Rechten Dritter ist nicht der Schluss zu ziehen, dass diese nicht geschützt sind! Sollte der Betreiber dennoch gegen Rechte Dritter verstoßen, so wird er unter dem Vorbehalt der Prüfung unverzüglich jegliche Dateien entfernen, sofern er auf die Rechtsverletzung schriftlich hingewiesen wurde.

Seite 1 von 2
Rio Tinto Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel