Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+1,19 % EUR/USD-0,10 % Gold-1,03 % Öl (Brent)+1,40 %
ROUNDUP 2: Iran widerspricht US-Angaben zu Zerstörung einer iranischen Drohne
Foto: Georg Henrik Lehnerer - 123rf Stockfoto

ROUNDUP 2 Iran widerspricht US-Angaben zu Zerstörung einer iranischen Drohne

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
19.07.2019, 17:14  |  1255   |   |   

(neu: Angaben zur "Riah", 7. Absatz)

WASHINGTON/TEHERAN (dpa-AFX) - Der Iran hat Angaben von US-Präsident Donald Trump zurückgewiesen, wonach eine iranische Drohne in der Straße von Hormus von einem US-Kriegsschiff aus zerstört wurde. Trump hatte am Donnerstag in Washington erklärt, die Drohne sei der "USS Boxer" bedrohlich nahe gekommen und daraufhin vernichtet worden. Teheran widersprach. "Wir haben weder in der Straße von Hormus noch anderswo eine Drohne verloren", schrieb Vizeaußenminister Abbas Araghchi am Freitag auf Twitter. Er mutmaßte, die Amerikaner hätten aus Versehen eine eigene Drohne abgeschossen.

Die "Boxer" kann Hubschrauber und Senkrechtstarter tragen und ist für die amphibische Kriegsführung konzipiert. Trump hatte am Donnerstag im Weißen Haus erklärt, die Drohne habe die Sicherheit des Schiffes gefährdet. Mehrere Aufforderungen, die Drohne zurückzuziehen, seien ignoriert worden. Sie sei daraufhin sofort zerstört worden.

"Es ist die jüngste von vielen provozierenden und feindlichen Aktionen des Irans gegen Schiffe, die in internationalen Gewässern operieren", sagte Trump. Die USA behielten sich das Recht vor, ihre Interessen, Einrichtungen und Mitarbeiter zu verteidigen. Trump forderte andere Länder auf, Irans Vorgehen zu verurteilen. Von scharfen Drohungen an die Adresse Teherans sah er aber ab.

Aus dem Pentagon hieß es, das Schiff habe sich in internationalen Gewässern befunden, als sich die Drohne am Donnerstag gegen 10 Uhr Ortszeit genähert habe. Das US-Verteidigungsministerium wollte sich nicht dazu äußern, wie die Drohne zerstört worden sei - ob sie abgeschossen oder durch Störsender unbrauchbar gemacht wurde. Auch Angaben dazu, ob sie bewaffnet war, gab es nicht.

Teheran dementierte die US-Darstellung auf mehreren Kanälen. Ein Sprecher der iranischen Streitkräfte erklärte am Freitag laut Nachrichtenagentur Tasnim: "Im Gegensatz zu Trumps Behauptung sind alle iranischen Drohnen nach ihren Einsätzen im Persischen Golf wieder heil in die Militärbasen zurückgekehrt." Der Einsatz iranischer Drohnen dort erfolge im Einklang mit internationalen Vorschriften. Trump versuche ein weiteres Mal, den Persischen Golf als instabile Region darzustellen. Die Revolutionsgarden erklärten auf ihrem Webportal, sie würden "demnächst der Weltöffentlichkeit auch beweisen, dass Trumps Behauptung eine Lüge war".

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Aus der Redaktion
JPMorgan Chase, Wells Fargo, Goldman Sachs

Warren Buffett kauft, wovon andere die Finger lassen

Autokrise voraus

Fiat: Ist das Ende nahe?

Online-Zimmervermittlung

Airbnb: Starke Zahlen vor IPO

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni