DAX-1,15 % EUR/USD-0,87 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,57 %

EZB superlocker Draghi drängt auf supersofte Geldpolitik: Höhere Inflations-Ziele und Anleihen-Ankäufe

19.07.2019, 18:29  |  15761   |   |   

Erst gestern berichtete die wallstreet:online-Redaktion über die stärkeren Signale dafür, dass Madame Lagarde als Super-Nullzins-Queen die lockere Geldpolitik Draghis noch toppen könnte. Aktuelle Recherche-Ergebnisse des "Spiegel" weisen einmal mehr in genau diese Richtung, dass Europa auf längere Sicht zum Ultra-Nullzins-Land werden könnte.

So schreiben die "Spiegel"-Journalisten in ihrer aktuellen Ausgabe, dass der scheidende EZB-Präsident Mario Draghi plane, noch bis November das EZB-Programm für den Ankauf von Staatsanleihen wieder aufzulegen. Die Journalisten berufen sich auf "Notenbankkreise". Das Ziel Draghis sei es, die fragile Eurozonen-Konjunktur abzustützen. Mit dem frischen Geld für Unternehmen sollen diese zu mehr Investitionen bewegt werden. Zudem soll der private Konsum angeschoben werden.

Als weitere Maßnahmen Draghis sei eine Erhöhung des Strafzins geplant. Banken müssten dann mehr Geld dafür zahlen, wenn sie Geld bei der Eurozonen-Zentralbank bunkern. Die EZB will die Banken damit dazu antreiben, mehr Kredite zu vergeben. Schon im September könnte sich die EZB dazu entschließen.

Draghi verfolge zudem die Idee, dass das Inflationsziel der EZB aufgeweicht werden könne. Zurzeit gilt die Vorgabe, dass die Inflation in der Eurozone "unter, aber nahe bei zwei Prozent" betragen solle. Draghis Idee ist es, dass das Ziel bei "genau zwei Prozent liege". Der Rat der EZB beratschlage bereits über die Anpassung des Inflationszieles. Als Begründung heißt es: "Das Ziel lasse sich der Öffentlichkeit einfacher erklären als die bisherige Formulierung, argumentieren Befürworter", heißt es im "Spiegel". Zusätzlich wolle der italienische EZB-Präsident erreichen, dass die Europäische Zentralbank über längere Zeiträume höhere Inflationsraten zulasse, wenn sie die Marke zuvor über Jahre unterschritten habe.

Autor: Christoph Morisse

Diesen Artikel teilen
Wertpapier
EUR/USD
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
NotenbankkreiseInflationsziel EZBLockere GeldpolitikAnkauf von AnleihenEuro


7 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Zitat von Lud947: :rolleyes:...bekommt es nicht nur mit der Angst zu tun, sondern ich fühle auch ohnmächtige Wut darüber, wie wenig die Menschen hierzulande wach sind. In meinem "kleinen" Bekanntenkreis interessiert sich fast Niemand dafür.


Würde sich sonst jemand diese Verwässerung/Wohlstandszerstörung gefallen lassen?
:rolleyes:...bekommt es nicht nur mit der Angst zu tun, sondern ich fühle auch ohnmächtige Wut darüber, wie wenig die Menschen hierzulande wach sind. In meinem "kleinen" Bekanntenkreis interessiert sich fast Niemand dafür.
Den Begriff "supersofte Geldpolitik",hat sich das Team Gelddruck wohl aus der Formel 1,ausgeliehen!D a sind die supersoften Pneus zwar die schnellsten,halten dafür aber auch am kürzesten.Wenn man sie dann nur ein paar Runden zu lange benutzt,gibt's kapitale Reifenplatzer und fast immer das Renn-Aus.Ähnlichkeiten sind natürlich rein zufällig und vom Verfasser ungewollt!
Es ist genau zu erkennen wohin die Eliten Europa führen wollen.
Nur schade, dass der Deutsche Michel nichts kapiert.Unsere Darsteller auf der politischen Bühne sollen uns vollständig ins Verderben führen, und
wir wählen diese auch noch.
Es ist eine Schande sich dafür herzugeben.
Also ich denke jetzt hat man uns lange genug zum Narren gehalten,ich erwarte,dass deutsche Politiker auch mal einen "Arsch in der Hose"haben,um dem ganzen eine klare Absage zu erteilen!
Das ganze war eindeutig ausgeschlossen und widerstrebt dem Erhalt einer stabilen Währung!
Ich habe nichts gegen solche Experimente solange dieses angestrebte Muschelgeld sich neben einer deutschen Parallelwährung noch behaupten kann,die Inaussichtstellung solcher Verwerfungen ist abscheulich und so,wie man bislang alle Ratschläge in den Wind geschossen hat,wird auch dies wieder ein Sargnagel für die Zahlungsmoral sein,dass bedeutet ich erwarte nicht,dass so etwas auch nur ansatzweise zu einer gemäßigten Schulden-Disziplin führt,sondern erwarte das genaue Gegenteil!
Noch dazu führt es wieder zu erneuten politischen Verwerfungen,mir ist es einfach lieber,wenn sich die Wähler,wie auch die gewählten am tatsächlich "machbaren"orientieren und dieses konzept,ist ein geborener Versager!

Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel