DAX+0,86 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

4 Milliarden Euro Umsatz Pay-TV- und VoD-Angebote wachsen auf allen Wegen

Nachrichtenagentur: news aktuell
25.07.2019, 13:35  |  3344   |   |   
Berlin/München (ots) -

- 2018 erstmals 4 Milliarden Euro Umsatzmarke in der DACH-Region
erreicht
- 2019 Gesamtumsätze von 4,5 Milliarden Euro (+ 13 %) erwartet
- Steigende Zahlungsbereitschaft und Nachfrage nach TV-Inhalten
- TV-Häuser erobern den Streaming-Markt

Im zurückliegenden Jahr sind die Umsätze aus Pay-TV und
Paid-Video-on-Demand in der gesamten DACH-Region um rund 14 Prozent
auf circa 4 Milliarden Euro angestiegen. Für 2019 wird ein weiterer
Anstieg um rund 13 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro prognostiziert. In
Deutschland lagen die Gesamtumsätze 2018 bei ca. 3,5 Milliarden Euro
(2017: ca. 3 Milliarden) und sollen laut Prognose in 2019 rund 4
Milliarden Euro erreichen, darin Pay-TV (inkl. "Pay-TV-on-Demand")
mit einem Umsatzvolumen von rund 2,4 Milliarden Euro, gefolgt von
Subscription-Video-on-Demand (SVOD) mit circa 1,1 Milliarden Euro.
Dies geht aus der Publikation Pay-TV in Deutschland 2019 hervor, die
der VAUNET heute veröffentlicht und mit hochkarätigen
Branchenvertretern in München vorgestellt hat.

Dabei wurde deutlich, dass sich die klassischen Fernsehsender in
den vergangenen Jahren immer mehr zu breit aufgestellten digitalen
Programmmarken weiterentwickelt haben, die mit ihren hochwertigen
Bewegtbildinhalten auf allen Verbreitungswegen vertreten sind. Ihre
Nutzer wechseln, je nach individueller Nutzungssituation, völlig
selbstverständlich zwischen linearer und nonlinearer TV-Nutzung.
Gleichzeitig steigen Zahlungsbereitschaft und Nachfrage der Menschen
nach TV-Inhalten kontinuierlich weiter an, so dass die Anbieter für
den TV- und Streaming-Markt zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Katharina Behrends, Managing Director Central and Eastern Europe
bei NBC Universal International Networks und Vorsitzende des
VAUNET-Arbeitskreises Pay-TV: "Pay-TV-Anbieter haben ihre Angebote
weiter ausgebaut und setzen mehr denn je auf lineare und nonlineare
Verfügbarkeit. Herausragende Bewegtbildinhalte gelangen so auf allen
Wegen zu den Menschen und werden auch immer stärker nachgefragt. Mit
unserer Multiplattform-Strategie waren wir mit NBCUniversal von
Anfang an Treiber der Entwicklung und der Erfolg gibt uns Recht: 13th
Street, Syfy und Universal TV gehören zu den erfolgreichsten
Programmmarken im deutschen Pay-TV- und Streaming-Markt."

Dr. Holger Enßlin, Geschäftsführer Legal, Regulatory &
Distribution von Sky Deutschland und Geschäftsführer von Sky
Österreich: "Kunden wollen heute Zugang zu allen Inhalten auf allen
Plattformen zu jeder Zeit - sei es auf Abruf oder im
"lean-back-Modus". Genau das bieten wir bei Sky: Sei es über unsere
Plattform Sky Q linear im TV, On-Demand oder über unsere OTT-Angebote
Seite 1 von 3
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroDeutschlandAudiStreamingBerlin


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel