DAX+0,35 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,22 % Öl (Brent)-0,79 %
DAX-Wochenplan: Notenbanken schenken dem DAX Vola ein

DAX-Wochenplan Notenbanken schenken dem DAX Vola ein

Gastautor: Andreas Mueller
28.07.2019, 13:46  |  6148   |   |   

Folgende Chartanalyse zeigt noch einmal kurz die Ereignisse der Vorwoche im DAX auf und widmet sich einem Ausblick mit konkreten Chartmarken für die neue Handelswoche.

In der vergangenen Handelswoche stand die EZB-Notenbanksitzung im Mittelpunkt der Börsianer. Bis zum Donnerstag mussten sie darauf warten und konnten danach entsprechend reagieren. Doch vom Wochenstart an dominierten erst einmal die Bullen den Deutschen Aktienindex und legten bis Mittwochabend mehr als 300 Punkte zu. Dabei wurden entsprechende Marken aus der Vorwochenanalyse getriggert, die zu kurzfristigen Einstiegen und entsprechenden Punkten auf dem Trading-Konto führen. Hierzu nur ein Beispiel aus den Tages-Trading-Chancen:

DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Je näher wir jedoch zum Termin der Woche, der EZB-Sitzung kamen, desto müder wurden die Bullen. Am Tag der Verkündung fielen die Kurse sogar noch einmal deutlich zurück, um dann binnen wenigen Minuten das gesamte Tages-Spektrum vom Donnerstag "abzuräumen". In folgendem Chartbild habe ich dies festgehalten: Forum

Mit einem kurzen Peak über der 12.600 näherte er sich bis auf 50 Punkte etwa dem bisherigen Hoch aus dem Jahr 2019 an.

Dabei wurde an den Zinsen selbst nichts geändert. Sie werden bis Mitte des Jahres 2020 auf dem aktuellen Niveau oder "darunter" notieren, so der Ausblick. Erneut bekräftigte die EZB, alle Instrumente im Falle eines schlechten Inflationsausblicks einzusetzen. Konkret sind damit weitere Anleihekäufe gemeint. Liquidität ist also kein Engpass, doch ob diese Instrumente am Ende der Wirtschaft helfen, darf angezweifelt werden. Genau dies hat der Markt auch getan. Die einzelnen Tage der vergangenen Woche zeigen deutlich, dass nur am EZB-Tag ein Minus die sonst gute Performance bremste:

Das hauchdünne Plus im Kalendermonat Juli gilt es nun zu verteidigen. Immerhin hat der DAX in diesem Jahr bereits einen Kursgewinn von 18,6 Prozent angesammelt. In diesem Tempo wird es meines Erachtens nicht weitergehen, doch schauen wir lieber kurzfristig auf die Ideen für die kommende Handelswoche.

Für die einzelnen Handelstage hatte ich jeweils am Morgen gegen 8.30 Uhr in den Tages-Trading-Chancen einen Ausblick erarbeitet. Aus diesem folgten dann konkrete Trades, wie man beispielsweise hier nachlesen kann:

Dies dient der allgemeinen Diskussion im Forum und natürlich für mich als Handelsvorbereitung für den jeweiligen Trading-Tag. Dies werde ich in den kommenden Tagen beibehalten. Bitte beachten Sie dabei, dass diese Wochenanalyse hier keinen kompletten Plan für die einzelnen Handelstage darstellen kann, jedoch einen Orientierungsrahmen bietet.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 3

DAX-Wochenplan: Rallye an der Börse ausgebremst: DAX und Dow auf dem Rückzug
Wertpapier
DAX
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
HandelNotenbankDAXEZBVola


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer