Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+2,86 % EUR/USD+0,31 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

dynaCERT Inc., NEL ASA, PowerCell Sweden AB – Theurer (FDP): Deutschland muss Wasserstoff-Land werden

01.08.2019, 04:50  |  7527   |   |   

Michael Theurer (FDP) ist Mitglied des deutschen Bundestages und hat in seinem Gastkommentar für Focus Online mit klaren Worten die Arbeit der Bundesregierung kritisiert. Zugleich fordert der Oppositionspolitiker Maßnahmen und zeigt Ziele auf.

"Deutschland muss Wasserstoff-Land Nummer eins werden. Dafür bräuchte es aber die Bündelung politischer Kräfte und vor allem aber eine Strategie. Die sogenannte Große Koalition beweist immer wieder, dass man gleichzeitig 'nicht regieren' und 'falsch regieren' kann. Ein klassisches Beispiel ist das Thema Zukunftsmobilität. Hier läuft so ziemlich alles schief".

Lesen sie den Artikel hier weiter!

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
WasserstoffDeutschlandBundesregierungLandFDP


6 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

nix capito von dem, was du so zusammenschwurbelst. es scheint mir hier von allem an ahnung zu fehlen. da tun sich doch wohl nicht modrige abgründe auf?
...naja,ständig müssen wir irgendwas,dabei müssen wir sogar ständig anderen helfen,wenn sie mal den Zug verpasst haben,ein Teufelskreis des Zwanges!
Wenn Merkel sich verzockt,und die Altersarmut nicht in den griff bekommt,hat auch keiner den Arsch in der Hose,hier um hilfe zu schreien!
Hilfe,hilfe,ich hab die Weisungen des Verfassungsgerichts ignoriert und bin auf die Fresse gefallen,wie es andere Leute vorausgesagt hatten,jetzt muss Europa helfen! (höchst fällig,versuchs mal!)
Es geht ständig nur in die eine Richtung,nämlich raus,aus Deutschland!
Wenn H2 wirklich die goldene Lösung wäre,warum nicht gleich Sonnenkraftwerke in Afrika basteln und dort dann eben H2 prodden und exportieren?
Fakt ist,Frankreich hätte viel bessere Chancen,mit so etwas voran zu gehen!
Beim Wasserstoff,hatten immer alle Angst,dass es explodieren könnte (Hindenburg) Kohle,Diesel und jüngst Strom dienen im Güterverkehr in Loks,aber gab es je eine Wasserstoff-Variante?
So etwas wäre ja als erstes dann mal logisch und fällig,weil das Risiko somit irgendwie begrenzt ist,meinetwegen kann man es ja auch mal in Schiffen testen,aber erst,wenn die Rauchen verboten-Schilder abgeschraubt werden,glaube ich,wird es glaubhaft!
Ich übersetze: Unsere Autoindustrie will weiter Subventionen kassieren und Herr Theurer setzt sich persönlich für dieses Anliegen ein.
Egal was, egal wo, egal wie.
Wir müssen nur diese Bürokraten loswerden, dann werden wir mit (hier Technologie einfügen) Marktführer.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel