Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,69 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,40 % Öl (Brent)+0,86 %

Mehrwertsteuer Fleischwarenindustrie kritisiert Mehrwertsteuer-Debatte

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
07.08.2019, 11:35  |  710   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - In der Debatte über eine höhere Mehrwertsteuer auf Fleisch hat der Bundesverband der Deutschen Fleischwarenindustrie (BVDF) vor einer Belastung für ärmere Bundesbürger gewarnt. "Hier droht eine weitere Abgabe, die eine finanzielle Belastung insbesondere für Menschen mit wenig Einkommen darstellt und anschließend irgendwo versickert", sagte BVDF-Geschäftsführer Thomas Vogelsang den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Über eine Reform des Mehrwertsteuersystems werde seit Langem diskutiert.

Es sei aber falsch, willkürlich einzelne Produkte zu verteuern, so Vogelsang. Der BDVF vertritt rund 120 fleischverarbeitende Betriebe mit einem Gesamtumsatz von 16 Milliarden Euro im Jahr.
Diesen Artikel teilen


5 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Zitat von Yoga_Maus: Finde ich gut! Fleisch ist viel zu billig. Und Tiere sind fühlsame Mitgeschöpfe, die unseren Respekt verdienen.

Unsere Yoga_Maus ist Frischfleisch (in Zukunft 19 %) oder junges Gemüse (bleibt 7%) :kiss: :kiss: :kiss:
Da hat man echt die Wahl der Qual :rolleyes:
Zitat von Yoga_Maus: Finde ich gut! Fleisch ist viel zu billig. Und Tiere sind fühlsame Mitgeschöpfe, die unseren Respekt verdienen.


Und Du glaubst tatsächlich, eine höhere Mehrwertsteuer kommt in irgeneiner Form den Tieren zu gute?
Diese Deppen die jetzt eine höhere MWST fordern, hätten wenigstens mal 2-3 Unterrichtsstunden in BWL und VWL nehmen sollen, dann würden Sie diesen Unfug nicht fordern. Übrigens der Vergleich mit "gesunder Hafermilch" ist schon enorm. Bis heute wusste ich noch nicht einmal dass es Hafermilch gibt.

Zur Sache. Kommen jetzt 12% mehr Steuern auf den Fleischpreis, wird der Druck bei den Erzeugern noch weiter steigen, Fleisch noch billiger zu produzieren, damit die kosten für den Endverbraucher annähernd gleich bleiben. Die 12% zusätzliche MWST kommt dann wohl eher dem Staat und der Tierquälerei zugute, als dem Tierwohl.

Lediglich die ganz armen unserer Mitbürger werden sich dann wohl noch weniger Fleisch gönnen können. Sie sind schlicht zu arm und werden zwangsvegetarisiert.

Glückwunsch Ihr Volksvertreter
Für diese Regierung ist nun wirklich keine Debatte ist dumm genug dass sie nicht mit aller Ernsthaftigkeit geführt wird. Keine. Die Dimension der Dummheit unserer Politikerkaste ist fast so extrem wie der Wunsch, nun wirklich in jeden Lebensbereich der Bevölkerung einzugreifen und vorzuschreiben was man sagen darf, was man essen soll, wen man zu lieben und wen man zu hassen hat. Es ist eine Dimension der Verwahrlosung dieser Kaste die ich niemals für möglich gehalten hätte. Und alle Altparteien, CDU/CSU, SPD, die Grünen, FDP machen das mit. Wie sagte schon Napoleon: Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: Die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wahren Feinde.“

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel