DAX+0,47 % EUR/USD+0,08 % Gold-1,06 % Öl (Brent)0,00 %

Anleihen-Barometer Aufgestockte Photon Energy-Anleihe 2017/22 weiterhin mit Spitzen-Bewertung - Seite 2

Nachrichtenquelle: Anleihen Finder
07.08.2019, 15:20  |  265   |   |   

INFO: Die börsennotierte und zum großen Teil eigentümergeführte Photon Energy N.V. ist ein weltweit aktiver Stromproduzent, der den gesamten Lebenszyklus im Bereich Stromproduktion von der Planung bis zur Betriebsführung abdeckt. Photon Energy N.V. mit Hauptsitz in Amsterdam wurde 2008 gegründet und unterhält Niederlassungen in Deutschland, Australien, Tschechien, Ungarn, der Schweiz und der Slowakei.

Rekord-Umsatz im Geschäftsjahr 2018

Im Geschäftsjahr 2018 erzielte der Konzern mit 20,3 Mio. Euro (2017: 17,2 Mio. Euro) seinen bisher höchsten kumulierten Umsatz seit Bestehen. Dies entspricht einem Anstieg von 17,8%. Die Stromproduktion für das Jahr 2018 stieg auf insgesamt 28,5 GWh. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich im Jahr 2018 um 3,7% auf 8,1 Mio. Euro nach 7,8 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 40,2% (Vj:45,6%). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im Jahr 2018 um 11,1% auf 2,5 Mio. Euro nach 2,3 Mio. Euro im Vorjahr. Die Eigenkapitalquote veränderte sich geringfügig von 29,0% auf 28,0% bei gestiegener Bilanzsumme.

Die Projekt- und die Bauphase werden mit Eigenmitteln finanziert. Nach Inbetriebnahme (Netzanschluss) erfolgt eine Refinanzierung i.d.R. durch eine überregionale lokale Bank zu rund 70% des Gesamtinvestitionsvolumens (GIK), in Ungarn zu Zinssätzen um die 3,5% p.a. mit 15-jähriger Laufzeit. Die aktuelle Aufstockung der Anleihe dient der Finanzierung von 29 Anlagen in Ungarn mit einer Gesamtkapazität von 20,1 MWp. Davon befinden sich 15 Anlagen derzeit im Bau.

Aktuelle Aktivitäten und Ausblick bis 2021

Die Aktivitäten in Ungarn und in der Tschechischen Republik entwickeln sich laut Photon Energy erfreulich. In Ungarn ist das Unternehmen dabei, sich noch stärker zu engagieren. Nach neun eigenen Solarparks per Ende 2018 sind im Jahr 2019 bisher elf Parks hinzugekommen, so dass der Konzern in Ungarn derzeit über 20 eigene Solarparks mit einer Leistung von 13,6 MWp verfügt. Darüber hinaus besitzt der Konzern weiterhin in Tschechien Ende 2018 unverändert zwölf eigene Solarparks mit einer Gesamtleistung von 15,0 MWp und in der Slowakei elf eigene Solarparks mit einer Gesamtleistung von 10,5 MWp. Tschechien, Slowakei und Ungarn zeichnen sich für die Anbindung und den Transport von durch Photovoltaik erzeugten Strom durch gute Infrastrukturnetze aus, in Ungarn besteht darüber hinaus ein großes Interesse am Ausbau der Solarenergie. Die Einspeisevergütungen sind zwischen 15 Jahren in der Slowakei und bis zu 25 Jahren in Ungarn staatlich garantiert.

Diesen Artikel teilen
Seite 2 von 3
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroStromEnerAnleihenUngarn


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel