Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,44 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,05 % Öl (Brent)-0,56 %

Sondermeldung zur Ad-hoc am Freitagabend: Übernahme!? Countdown...

Anzeige
Nachrichtenquelle: Inult
09.08.2019, 22:27  |  17233   |   

Lage äußerst brisant – Interessensbekundungen wurden laut – “Special Investor Call” Anfang nächster Woche – Erfolgschancen für Anleger erscheinen sehr groß

Übernahme!? Kommt sie jetzt sehr schnell?

– Kommt sie schon nächste Woche!? Jetzt, am Freitagabend, gab Engagement Labs einen “Special Investor Call” bekannt, der für Anfang kommender Woche anberaumt ist. Hier sei auch (aufgepasst!) die Meldung vom vergangenen Wochenende Bestandteil der Telefonkonferenz, die für alle Anleger offen ist. Heute vor einer Woche gab Ed Keller, der CEO von Engagement Labs, erstmals bekannt, dass man aktuell in möglichen Übernahmeverhandlungen stehe: 

“Das Unternehmen habe unaufgeforderte Interessensbekundungen für eine mögliche strategische Investition in das Unternehmen oder eine Übernahme des Unternehmens erhalten und in Anbetracht dessen eine Investmentbank aus New York beauftragt.” 

Jetzt, nur eine Woche später, folgt soeben (Freitagabend kurz nach Börsenschluss in Toronto) die Ankündigung eines “Special Investor Calls”!

News am Freitagabend!

Engagement Labs Announces Special Investor Call for Tuesday, August 13th

Engagement Labs*
WKN: A1XBQN
Börsenplätze: Frankfurt (Deutschland); Toronto (Kanada, Heimatbörse)

Es stellt sich nun die Frage, warum man nun gerade für Anfang der kommenden Woche diese außerordentliche offene Telefonkonferenz für Aktionäre des Unternehmens durchführt. Die Antwort könnte darin liegen, dass uns dann – vielleicht kurz vor Beginn der Konferenz – eine entsprechende Update-Meldung zu den Übernahmegesprächen erwartet. Fakt ist jedenfalls, dass wir in der vergangenen Zeit sehr häufig immer kurz vor einer stattfindenden Aktionärskonferenz auch eine kursrelevante Meldung gesehen haben, die dann im Anschluss mit den Aktionären besprochen wurde.

Fakt ist auch, dass die Aktie von Engagement Labs auf die Meldung vom vergangenen Wochenende hin – die unaufgeforderten Interessenbekundungen von anderen Unternehmen in Hinblick einer Übernahme oder eines strategischen Investments – am nächsten Handelstag zeitweise um deutlich über 100% zulegen konnte. 

Es ist wohl keinesfalls auszuschließen, dass die nächste Meldung bereits eine Übernahmeverkündung sein könnte.

– Wir glauben daher, dass Anleger für ein anstehendes Event gewappnet sein und noch vor dem anberaumten “Special Investor Call” in der Aktie von Engagement Labs positioniert sein sollten.

Große Spekulation

Kommt nun tatsächlich ein konkretes Update zu den Investitions- bzw. Übernahmegesprächen, könnte die Aktie sehr schnell erneut ein Kursplus im erneut dreistelligen Prozentbereich sehen, denn dass das Management von Engagement Labs nicht ohne einen entsprechenden Kursaufschlag verkauft, erscheint insbesondere auch in Hinblick der jüngsten Interviews mit dem Chairman Scott Paterson offensichtlich. Wie auch immer es kommen wird, so scheinen Anleger mit der Aktie von Engagement Labs derzeit auf der Sonnenseite zu stehen, denn das Unternehmen feiert jüngst seinen Durchbruch mit seinem Analysetool TotalSocial®, für welches man allein innerhalb von nur drei Wochen ein Auftragsvolumen von fast 1,5 Mio. Dollar (CDN) an Land ziehen konnte. 

Mit TotalSocial® bietet Engagement Labs insbesondere Großkonzernen ein in der Branche einzigartiges Tool, welches die Marketingerfolge der Unternehmen kombiniert sowohl online via Social Media (Instagram, Facebook etc.) als auch offline messen kann. Für die Offlinemessungen werden durch Engagement Labs jährlich rund 36.000 Umfragen durchgeführt.

FÜNF Neukunden auf einen Schlag

Mitte der Woche meldete Engagement Labs gleich FÜNF Neuaufträge auf einmal! Das Unternehmen überrascht nunmehr seit über drei Wochen konstant mit neuen Kunden für sein TotalSocial®-Marketinganalysetool, das laut Forrester Research mitunter das beste seiner Art am Markt ist. Dies sehen offensichtlich nicht nur immer mehr Kunden genauso, sondern auch mögliche Mitbewerber oder gar die aktuellen Platzhirsche der Marktforschungsbranche (zwei haben bereits Kooperationsvereinbarungen mit Engagement Labs).

Das vom Marketingteam des Unternehmens gewonnene Auftragsvolumen der letzten Wochen liegt jetzt bei stattlichen 1,46 Mio. Dollar (CDN), wohlgemerkt alles Aufträge, die seit dem 18. Juli 2019 an Land gezogen wurden!

Wir rechnen für den Montagshandel jetzt erneut mit einem ganz deutlichen Kurszuwachs. Wie schon eingangs erwähnt, schoss der Aktienkurs von Engagement Labs am vergangenen Montag zeitweise gar deutlich über 100% nach oben. Die Aktie gehörte zeitweise auch zu den meistgehandelten Werten des Venture-Segments der TSX in Toronto. Sie dürfte also derzeit bei vielen Anlegern auf der Watchliste stehen.

Neubewertungsprozess läuft

Dass sich das Unternehmen bei einer Übernahme einen entsprechenden Aufpreis (auf den aktuellen Kurs) erwartet, das hat Scott Paterson, Chairman und ehemaliger Vorstand der kanadischen Börse, schon in diversen Interviews immer wieder deutlich gemacht, so auch Ende Juli im Gespräch mit dem Herausgeber vom Midas Letter, James West. Anleger dürfen also wohl im Falle einer sich nun vollziehenden Übernahme mit einem ganz deutlichen Aufschlag rechnen – oder es wird zu keiner Übernahme kommen.

In jedem Fall aber erscheint uns die Aktie von Engagement Labs jetzt extrem dazu prädestiniert, für mutige Anleger sehr zeitnah erhebliche Kurszuwächse zu genieren. Denn dümpelte der Aktienkurs ewig lang im niedrigsten Pennybereich, scheint ein laufender Neubewertungsprozess in Hinblick der jüngst vermeldeten Erfolge und eines offensichtlich gelungenen Turnarounds bereits voll im Gange. Noch, so meinen wir, könnten Anleger erheblich profitieren. Der Aktienkurs notiert derzeit bei 0,10$ (CDN; Schlusskurs vom Freitagabend).

Das Geschäft trägt nun endlich Früchte

Mit TotalSocial® ist dem Management von Engagement Labs nun wohl der große Wurf gelungen. Hat man, als das Unternehmen als Startup gegründet wurde, zunächst ausschließlich Social Media-Daten für Unternehmen ausgewertet, ist seit der Führungsübernahme durch den Branchenexperten Edward Keller auch die Auswertung von Offline-Konversationen hinzugekommen. Die Kombination scheint nun die großen Marken dieser Welt voll anzusprechen. Mitte der Wochemeldete das Unternehmen gar die Gewinnung fünf ganz neuer Kunden auf einen Schlag. 

Auftragsvolumen von fast 1,5 Mio. Dollar innerhalb von nur drei Wochen

“Im Falle dieser renommierten Kunden haben wir ein erstes Leistungsangebot entwickelt, bei dem nach erfolgreichem Abschluss eine Umstellung auf die laufenden Programme erfolgt“, erklärt Steven Brown, President und Chief Revenue Officer von Engagement Labs, was soviel heißt, dass Engagement Labs den Neukunden zunächst einen Testlauf angeboten hat, bevor sie diesen dann in eine Langzeitvereinbarung wandeln. Fakt ist, dass dieser Testlauf allein zusätzliche 324.250 Dollar (CDN) in die Unternehmenskasse spült und sich das neu verkündete Gesamtauftragsvolumen allein seit dem 18. Juli  auf fast 1,5 Mio. Dollar (CDN) beläuft.

Scott Paterson: “Wären wir ein privates Unternehmen im Silicon Valley, wären wir mit einem Vielfachen bewertet”

Dass Engagement Labs-Chairman Scott Paterson sein Unternehmen für absurd unterbewertet hält, hat er zuletzt immer wieder deutlich zum Ausdruck gebracht (“Wären wir ein privates Unternehmen im Silicon Valley, wären wir mit einem Vielfachen bewertet”)! Paterson ist ein in Kanada bekannte Business Angel, dessen Software-Startup Symbility Solutions erst im letzten Jahr für rund 150 Mio. an einen Milliardenkonzern verkauft. Er war früher Vorstand der kanadischen Börse und bis vor kurzem auch im Aufsichtsrat eines Entertainmentgiganten (Lionsgate).

Das Tempo, das Engagement Labs jüngst vorlegt, ist jedenfalls enorm. Mit Kantar und GfK mischen durch exklusive Partnerschaften bereits zwei der weltweit großen Marktführer der Marktforschungsbranche mit. Wir erwarten auf jeden Fall mit Spannung, wer der mögliche Bieter für Engagement Labs sein wird und ob es tatsächlich zu einem Deal kommt. Es könnte nun jederzeit so weit sein…

 

Schon Ende Juli ein gewaltiger Meilenstein!

Sie alle kennen GfK, das größte deutsche Marktforschungsinstitut, das u.a. auch die Einschaltquoten im deutschen TV erhebt. Auch international betrachtet ist GfK die Nummer 5 der Branche.

GfK MRI und das zu SymphonyAI gehörende Unternehmen „Simmons Research“ haben sich Anfang 2019 in einem neuen Joint Venture namens MRI-Simmons zusammengeschlossen. GfK und SymphonyAI Group sind gemeinsamer Eigentümer. Die Mehrheit am neuen Unternehmen hält GfK (HIER mehr Details).

Genau dieses Joint Venture eines Weltmarktführers hat nun mit Engagement Labs eine Partnerschaftsvereinbarung abgeschlossen und ein gemeinsames Produkt lanciert, wie man am 26. Juli 2019 bekannt gab!

Sie können sich sicherlich unschwer vorstellen, was auch dies für einen kleinen Microcap wie Engagement Labs bedeutet: Einer der Weltmarktführer der Branche verkauft nun ein gemeinsames Produkt von Engagement Labs und MRI-Simmons.  Engagement Labs erwartet sich hierdurch rasant ansteigende Vertragsabschlüsse mit weiteren Fortune-500-Unternehmen, die Hauptzielgruppe für TotalSocial®. Selbstredend ist dies auch sehr wahrscheinlich, denn wem vertrauen die großen Konzerne mehr als den bereits seit etlichen Jahrzehnten etablierten Größen der Branche. Genauso, wie nun erhebliche Umsatzsteigerungen zu erwarten sind, erwarten wir auch weiterhin entsprechend erhebliche Zuwächse beim Aktienkurs.

Bewertung wohl nicht nur für Anleger interessant

Die aktuelle Bewertung von Engagement Labs an der Börse (ca. 21 Mio. Dollar; CDN; Stand Freitag) erscheint jedenfalls insbesondere in Hinblick der zuletzt gewonnenen Aufträge (binnen drei Wochen jetzt fast 1,5 Mio. Dollar; CDN) und vor allem auch der laufenden Investment- bzw. Übernahmegespräche extrem attraktiv (so wohl auch für einen potenziellen Käufer! – Interesse wurde bekundet, wie wir seit einer Woche wissen)! Würde Engagement Labs das Tempo der vergangenen drei Wochen fortsetzen, dann wäre das Auftragsvolumen sehr schnell höher als die aktuelle Bewertung des gesamten Unternehmens 

Dreijahreshoch bei 1,50$: Vom aktuellen Kursniveau weg 1.500%

Die aktuelle Bewertung des Unternehmens beläuft sich auf lediglich rund 21 Mio. Dollar (CDN), die Aktie notiert laut Stand Freitagabend an der Heimatbörse in Toronto bei einem Kurs von 10 Cents (TSX-V; CDN). Der höchste Schlusskurs der letzten 52 Wochen betrug im Oktober des vergangenen Jahres 0,18$. Allein bis zu diesem sprechen wir immer noch von fast einer Kursverdopplung. Das Dreijahreshoch liegt sogar bei 1,50$ (CDN), was soviel heißt, dass die Aktie von Engagement Labs bereits bei dem 15-fachen notierte, obwohl das Unternehmen gerade heute so weit ist, wie nie zuvor:

Denn seit der Lancierung von TotalSocial® sind inzwischen zahlreiche Fortune 500-Unternehmen Kunden von Engagement Labs. TotalSocial® ist eines der ganz wenigen, wenn nicht (laut Aussagen des Unternehmens) gar das einzige professionelle Analysetool für Vermarkter, das sowohl Online- als auch Offlineaktivitäten auswertet und so die Marketingprozesse und schließlich die Sales für Kunden optimiert.

Großer Telekomriese hatte “Megaerfolg” mit TotalSocial®

Eines der weltweit größten Telekomunternehmen soll dank des Einsatzes von TotalSocial® seine Umsätze schnell um über 23 Mio. Dollar (US) gesteigert haben, wie Engagement Labs-Chairman Scott Paterson kürzlich in einem exklusiven Interview James West vom Midas Letter erklärte. Paterson erzählt im Videointerview auch über zahlreiche neue Kunden, die man gerade gewinnen konnte und die im Laufe der nächsten Zeit auch dem Markt kommuniziert werden sollen. 

Paterson ist davon überzeugt, dass die aktuelle Bewertung nicht im geringsten den realen Wert des Unternehmens darstellt und dieser Missstand korrigiert werden wird, sobald der Markt wahrnimmt, was sich nun beim Unternehmen alles getan hat. Wäre das Unternehmen noch privat und neu im Silicon Valley, läge die Bewertung definitiv schon jetzt bei einem Vielfachen der aktuellen 21 Mio. Dollar (CDN). Nun, wir dürfen jedenfalls mit großer Spannung entsprechende Updates zu den Übernahme-/Investmentgesprächen erwarten. Eine Übernahme erscheint nach der am vergangenen Freitag veröffentlichten Meldung alles andere als unwahrscheinlich.

36.000 Umfragen im Jahr! Mit WPP größte Werbeholding der Welt mit im Boot

Um seine Datenbanken für TotalSocial® laufend zu aktualisieren, werden im Jahr 36.000 Umfragen (!!!) in der Bevölkerung durchgeführt. Kunden von Engagement Labs können mit TotalSocial® ihren Marketingerfolg somit on- und offline bemessen und folglich Entscheidungen treffen, die ihre Produkte noch besser performen lassen. Das Produkt ist offensichtlich so interessant, dass auch schon im letzten Jahr eine der weltweit größten Vermarktungsagenturen aufmerksam geworden ist: 

WPP, die weltweit größte Werbeholding (15,26 Mrd. Pfund Umsatz in 2017), hat durch seine Unternehmenstochter Kantar eine exklusive Partnerschaft für den europäischen Markt abgeschlossen. Wohl kaum ein anderes Unternehmen ist so gut mit den führenden Konzernentscheidern der Marketingabteilungen verbunden, wie es Kantar ist. 

“Die Kantar Group ist die Marktforschungssparte der WPP Group. Die in London ansässige, 1993 gegründete Firma besteht aus 13 Tochtergesellschaften mit 30.000 Mitarbeitern, die zusammen das zweitgrößte Marktforschungsunternehmen der Welt formen, welches in 95 Ländern weltweit vertreten ist.” – Wikipedia

Kantar gilt als der zweitgrößte Marktführer – direkt hinter der bekannten Nielsen – bei Marketing- und Medieninformationen, Branchenverzeichnissen, Marktforschung sowie Verbraucherinformationen und beschäftigt weltweit rund 30.000 Mitarbeiter. Mehr als die Hälfte aller Fortune 500-Unternehmen sind Klienten von Kantar. Kantar soll im Rahmen der Partnerschaft  TotalSocial® in Großbritannien vermarkten und deckt somit exakt die Kernzielgruppe von Engagement Labs ab. 

“TotalSocial® ist die innovativste und höchst differenzierte Plattform auf dem Markt.” – Kantar über TotalSocial®

Personalie!

Scott Paterson ist der ehemalige Vizechef der kanadischen Börse und heute leidenschaftlicher Business Angel mit einem Faible für zeitgemäße Analysetools und Software. Die kanadische Symbility hat sich erfolgreich auf die Versicherungsbranche konzentriert und zählte für ihre Software zuletzt die großen Konzerne wie AXA zu ihren Kunden. Fast 150 Mio. Dollar (CDN)  in Cash legte der 3-Mrd.-Dollar-Konzern (US) und Mitbewerber CoreLogic für Symbility auf den Tisch. Paterson gehörte zu den Gründern von Symbility und erwartete sich schon länger eine ähnliche Transaktion für seine Engagement Labs. Tatsächlich könnte eine solche nun erfolgen!
Übrigens:  Wir hatten Ihnen auch Symbility Solutions noch rechtzeitig vor der Übernahme vorgestellt!

Jetzt ansehen: Das letzte Interview von James West mit Engagement Labs-CEO Scott Paterson (Juli 2019):

 

 

Der Engagement Labs-CEO Edward Keller gehört zu den Erfolgsmachern der Branche. Sein Buch Why Real Relationships Rule in a Digital Marketplace wurde schon 2013 von der AMA als bestes Marketingbuch des Jahres ausgezeichnet. Bei Engagement Labs war er federführend für die Entwicklung von “TotalSocial®” verantwortlich. 

Erst vor einiger Zeit bescheinigte auch Forrester Research, eines der weltführenden Marktforschungsunternehmen, deren Analysen insbesondere bei Führungskräften und Marketingabteilungen von großen Konzernen besonders gefragt sind, dass  TotalSocial®eines der derzeit besten Analysetools am Markt ist.

Engagement Labs beschäftigt inzwischen insgesamt über 20 Leute in den USA, Kanada und UK.

Unser Tipp:

Den am Freitagabend angekündigten “Special Investor Call” wird es sicherlich nicht ohne Grund geben. Es könnte eine womöglich sehr kursrelevante Meldung einhergehen. Erst heute vor einer Woche wurde mitgeteilt, dass das Unternehmen unaufgeforderte Interessensbekundungen bzgl. einer Übernahme oder strategischen Investition erhalten hat. Die Lage erscheint definitiv äußerst brisant: Die jetzt also laut gewordenen Übernahmegespräche könnten bereits sehr kurzfristig in einem überdurchschnittlich großen Erfolg für Aktionäre und Management münden. Mut sollte dann entsprechend belohnt werden.

Informieren Sie sich selbst über Engagement Labs:
Webseite: www.engagementlabs.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Mit besten Empfehlungen

Ihr Inult-Team
www.inult.com

HIER geht es zum Aktienkurs von Engagement Labs.

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung besprochenen Unternehmens Engagement Labs zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Engagement Labs und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Engagement Labs einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Engagement Labs und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Engagement Labs im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens.

– Werbung / Marketingmitteilung –

Diesen Artikel teilen
Wertpapier
Engagement Labs
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarAktienHandelKanadaKonzerne

Welt der Wunder

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
00:38 Uhr