Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,53 % EUR/USD-0,08 % Gold-0,39 % Öl (Brent)+0,57 %

cannabisradar.de Teil 3: Cannabis-Politik-Update in den restriktiven US-Bundesstaaten Arizona, Tennessee, Wisconsin and Wyoming

13.08.2019, 01:00  |  3534   |   |   

Da jeder Bundesstaat in Amerika seine eigenen Gesetze in Bezug auf Cannabis hat, kann es ziemlich frustrierend sein, mit den unterschiedlichen Entwicklungen in verschiedenen Staaten Schritt zu halten. In dieser kurzen Serie wird Cannabisradar.de versuchen, etwas Licht in die Angelegenheit zu bringen, wobei der Schwerpunkt auf der politischen Debatte und den möglichen Entwicklungen für die nahe Zukunft liegt.

Der Teil 3 umfasst den historischen und aktuellen Stand gegenüber Cannabis in den folgenden Bundesstaaten: Arizona, Tennessee, Wisconsin and Wyoming

Lesen Sie hier den ersten Teil der Serie: Alabama / Nebraska / Idaho / Kansas

Lesen Sie hier den zweiten Teil der Serie: Kentucky / North Carolina / South Carolina / South Dakota


Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren – mit detaillierten Informationen, Marktkommentaren, Musterportfolio und Handelssignalen zum Cannabismarkt

Arizona:
Seit vielen Jahren ist die medizinische Verwendung von Cannabis im Bundesstaat Arizona legal. Am Ende des 20. Jahrhunderts scheiterte eine Reform der Drogenpolitik am Veto-Referendum, nachdem sie zunächst angenommen worden war. Der Vorschlag für medizinisches Cannabis aus dem Jahr 2002 erhielt nicht genügend Stimmen. Es war 2010, als der Stimmzettel schließlich 50,1% der Stimmen erhielt und von diesem Moment an die medizinische Verwendung von Cannabis legal wurde. Ein weiterer Vorstoß zur vollständigen Legalisierung schlug 2016 mit einem Unterschied von weniger als 70.000 Stimmen knapp fehl. Leider scheint es, dass viele Politiker die komplette Legalisierung ablehnen, während Firmen in dem Bundesstaat dafür einsetzen. Die in Arizona beheimateten Cannabis-Unternehmen bilden das Rückgrat des neuen Wahlvorschlags für eine vollständige Legalisierung, das möglichweise im Jahr 2020 erfolgen soll.

Cannabisradar.de

 

Tennessee:
Traditionell ist der Bundesstaat Tennessee stark gegen die Idee des legalen Cannabiskonsums. Im Jahr 2015 wurden jedoch einige Änderungen gesetzlich geregelt. Es wurde ein Gesetzesentwurf unterzeichnet, der den Besitz und die Verwendung von Cannabisöl mit hohem CBD / niedrigem THC-Wert zur Behandlung einer begrenzten Anzahl schwerer Erkrankungen, einschließlich Epilepsie, ermöglichte. Die Gesetzesvorlage enthält keine Bestimmungen für den legalen Verkauf von Cannabis, weshalb Patienten das Medikament außerhalb des Bundesstaates Tennessee erwerben müssen. Der Besitz von CBD-Öl ohne den Nachweis, dass es legal außerhalb von Tennessee bezogen wurde, gilt als Vergehen. In diesem Jahr wurde ein Versuch zur weiteren Legalisierung und Einrichtung von Apotheken in Tennessee unternommen. Der Gesetzesentwurf erreichte jedoch nie den Senat des Staates, da der Vorschlag nicht genügend Unterstützung fand, um verabschiedet zu werden. Der Schwerpunkt der Gesetzgeber zur Unterstützung von Cannabis verlagert sich auf die Umsetzung der Änderungen im nächsten Jahr.

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel