wallstreet:online
39,90EUR | +0,90 EUR | +2,31 %
DAX-0,44 % EUR/USD+0,01 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,56 %

Wirtschaft / Finanzen JSR-Wochenrückblick KW 32-2019

Anzeige
Gastautor: Jörg Schulte
12.08.2019, 04:18  |  4714   |   

Die jüngsten Börsenturbulenzen sorgten entsprechend für ein spektakuläres Comeback von Gold! Erstmals seit sechs Jahren übersprang der Goldpreis in der vergangenen Woche die psychologisch wichtige Marke von 1.500,- USD je Unze.

 

Die Hoffnungen auf eine Fortsetzung der Börsen-Sommerrallye bekamen durch die vergangene Woche erneut erhobenen Strafzölle der Amerikaner auf chinesische Produkte einen nachhaltigen Dämpfer! Und als wenn das noch nicht schon gereicht hätte, drohte der US-Präsident diese 10 % Zölle auch auf 25 % oder sogar „deutlich darüber hinaus“erhöhen zu können. Damit sollte eine erhoffte, zügige Einigung zunächst in weitere Ferne gerückt sein. Goldman Sachs zum Beispiel rechnet in diesem Jahr mit keiner Einigung mehr. Im schlimmsten Fall, so die US-Großbank, könnte überhaupt keine Einigung bis zur nächsten US-Präsidentschaftswahl im November des kommenden Jahres zustande kommen.

 

Da die US-Importe zu gering sind, damit China mit gleicher Kraft zurückschlagen kann, muss zu anderen Mitteln gegriffen werden. Deshalb hat das Reich der Mitte in der vergangenen Woche bereits damit begonnen, die eigene Währung deutlich abzuwerten, was allerdings nicht dauerhaft fortgesetzt werden kann. Aber das „Waffenarsenal“ der Chinesen gibt noch so einiges her. So könnte z.B. über Exportstopp von für die USA wichtige strategische Rohstoffe wie Seltenen Erden bis hin zum Verkauf von US-Staatsanleihen oder dem Boykott von US-amerikanischen Produkten nachgedacht werden.

 

Das sind nicht gerade die Nachrichten, die Aktienmärkte wohlwollend aufnehmen. So gab der DAX in nicht einmal drei Wochen rund 1.000 Punkte ab. Und dass, muss noch nicht das Ende gewesen sein. Denn die Aussichten auf einen nicht enden wollenden Handelsstreits zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Erde und weiter schwächelnde Konjunkturdaten aus fast allen Industrieländern ist keine Mischung für steigende Börsenkurse. In der vergangenen Handelswoche musste der DAX erneut rund 1,5 % und der Dow Jones rund 0,74 % abgeben.

 

Die Entwicklung in der US-Wirtschaft verlief zuletzt eher uneinheitlich, wobei positive Impulse lediglich aus dem Gesundheitssektor und von Fachdienstleistern kamen. Hier konnten immerhin rund 61.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Im Gegensatz dazu fielen die 16.000 neuen Jobs aus dem verarbeitenden Gewerbe eher mau aus.

 

Die jüngsten Börsenturbulenzen sorgten entsprechend für ein spektakuläres Comeback von Gold! Erstmals seit sechs Jahren übersprang der Goldpreis in der vergangenen Woche die psychologisch wichtige Marke von 1.500,- USD je Unze. Silber gelang es über die Marke von 17,- USD zu springen, wenngleich diese Kurse über das Wochenende nicht gehalten wurden. Aber dennoch überraschte die Dynamik die Marktteilnehmer, weshalb jeder Kursrücksetzer sofort zum Kauf bzw. Nachkauf genutzt wurde. Schlussendlich gewann der Goldpreis auf Wochenbasis rund 4 % und der Silberpreis sogar rund 4,75 % an Wert hinzu.

 

Gute Nachrichten gab es von den Unternehmen, über die wir regelmäßig berichten. Die aus Redaktionssicht interessantesten Nachrichten finden Sie hier:

 

Straße von Hormus – warum Saturn Oil & Gas jetzt besonders interessant ist!

Die Straße von Hormus ist weltweit einer der bedeutendsten Seewege und verbindet an der schmalsten Stelle mit einer Breite von 37 Kilometer den Persischen Golf und den Golf von Oman. Rund 20% des täglichen Rohölbedarfs passieren dort die Küste des Irans und Omans.

Lesen Sie mehr.

 

Maple Gold Mines berichtet über das erste Halbjahr 2019 mit Ausblick auf das zweite

Die Erfolge durch das 3D-Programm begeistert die Geologen. Viele Daten für wenig Geld!

Lesen Sie mehr.

 

Weiteres erfolgreiches Quartal für Osisko Gold Royalties

Aber auch im operativen Bereich gab es wesentliche und vor allem positive Entwicklungen.

Lesen Sie mehr.

 

Lange gekämpft und endlich bekommen! Auryn fügt seinem Portfolio wichtige Konzessionen hinzu!

Innerhalb der Konzessionen befinden sich schon drei definierte Mineralisierungszonen.

Lesen Sie mehr.

 

Health Canada bestätigt RavenQuest´s Technologie

Ebenso wichtig sei der ‚konzeptuelle‘ Beweis der revolutionären ‚Orbital Garden‘-Technologie!

Lesen Sie mehr.

 

Endeavour Silver berichtet über das 2. Quartal 2019

Ein Quartal, geprägt von Lösungsaktivitäten der aufgetretenen Probleme.

Lesen Sie mehr.

 

White Gold erweitert hochgradige Mineralisierung

Das diesjährige Explorationsprogramm, das übrigens von den Partnern Agnico Eagle Mines und Kinross Gold unterstützt wird, umfasst unter anderem Diamantbohrungen auf dem aussichtsreichen Zielgebiet ‚Vertigo‘ innerhalb der ‚JP Ross‘-Liegenschaft.

Lesen Sie mehr.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/-. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

 

Diesen Artikel teilen

Goldbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AktienGoldInternetWertpapiereExploration


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel